Ytong mit Lehm verputzen

14.06.2018



Hallo liebe Community,
ich habe eine Gartenlaube aus Ytong und ganz normalen Ziegelstürzen und möchte diese nun mit Lehm verputzen.
Nach suchen im Netz bzw Foren lese ich immer wieder von Unter- und Oberputz kann mir helfen?
Ich habe ca. 38m2 Wandfläche zu verputzen
1. wieviel Putz benötige ich
2. welchen Putz benötige ich
3. was muss ich dringend beachten
4. wo kann ich im süden von Sachsen Anhalt entsprechendes Material bekommen
5. mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Dankeschön
LG Micha





Der Lehm haftet ja rein mechanisch auf der Oberfläche, durch die hohen Adhäsionskräfte vom Ton.

Lehm ist ja ein natürliches Stoffgemisch, aus Verwitterten Gesteinen, dass in absteigender Körnung, aus Sand, Schluff und Ton besteht. Als Ton werden besonders feine Gesteinspartikel im allgemeinen und Tonminerale (Schichtsilikate) im speziellen bezeichnet.

Der Putzgrund muss tragfähig, griffig und staubfrei sein. Den Putzgrund kannst du vor dem Auftrag mit der "Blumensprite" gründlich "annebeln".

Du benötigst eine Lehmunterputz der ist mit Gerstenstroh "armiert".

Verbrauch 10 Liter Lehmmörtel pro ein Quadratmeter und pro 10 mm Auftragsstärke. Ein Big Bag sind 1200 kg = 700 Liter Mörtel = 70 qm bei 1 cm. Ein Sack (25 kg) ergibt etwa 1,5 qm bei 1 cm.

Empfohlen wird in den Unterputz ein Glasfaserarmierungsgewebe 10 x 10 mm einzubetten.

Darauf kommt dann nach Standzeit ein Lehmfeinputz mit 0,5 mm Korn und feinen Hanffasern. Der wird 3mm aufgezogen und gefilzt. Da braust du 25kg Lehmfeinputz für 6 qm bei 3mm.

Der Feinputz wird am besten zwei Wochen vorher eingesumpft, da ist er besonders geschmeidig. Der etwas derbe Geruch der beim "mauken" entsteht, verfliegt nach dem Auftrag sofort.

Wegen Material kannst du bei "Conluto" oder "Schleuser Lehm (Stendal) gucken.



Lehmputz



Oft sind die Porenbetonsteine heute schon hydrophobiert, d.h. sie nehmen das Wasser nicht mehr so schnell auf...das wäre hier durchaus von Vorteil.

ICH würde wohl einen Vorspritz (netzförmig) auf dem Porenbeton machen, um dem Lehmputz einen guten Halt zu geben. Welcher Unterputz es dann wird, hängt sicherlich von der Verfügbarkeit ab...Conluto ist aber mittlerweile so ziemlich überall zu bekommen.

Den Feinputz würde ich gar nicht so lange einsumpfen und er muss nicht unbedingt Fasern enthalten.

ICH habe Baulehm verwendet, diesen eingesumpft und mit dem vorhandenen Sand und Strohhäckseln zu Putz verarbeitet. Diesen habe ich auch genauso als Oberputz verwendet...das hat etwas mehr Struktur und Lebendigkeit an der Wand, aber das ist Geschmackssache.



Univeralputz



Du brauchst 1 BigBag Lehm- Universalputz (3mm) nicht mehr und nicht weniger.
Im Süden von SA kannst du den z.B. In Quedlinburg oder Schöneneck beziehen, beide haben diesen immer am Lager.



Angebot



Ich würde Ihnen ein Angebot für das Material schicken , inkl. Anlieferung oder wenn Sie wollen, zur Selbstabholung . Bitte teilen Sie mir dafür unter meiner e-Mail-Adresse info@wugk-stuck.de Ihre Baustellenanschrift und Kontaktdaten mit.
Auch eine Einweisung und Beratung vor Ort kann ich Ihnen anbieten.

Mit freundlichen Grüßen,

Andreas Wugk