Da ist der Wurm drin!

17.07.2007



Hallo liebe Fachwerkgemeinde,

als ich kürzlich in unserem gerade erworbenem 100 Jahre jungem Haus den vom Vorbesitzer gelegten Laminatboden im Wohnzimmer entfernt habe, entdeckte ich, neben dem unerfreulichen (und uns verschwiegenem) Feuchte-und Schimmelbefund an Betonboden- und unteren Wandleisten, kleine Stecknadelgroße Löcher im ebenfalls 100 Jahre alten Türrahmen des Wohnzimmers, da ich auch Spuren von Sägemehl gefunden habe, gehe ich von einem bestehendem Befall aus, auch wenn ich keine Tierchen gesehen habe, die Massivholztüre weist keine Löcher auf; nun zu meiner Frage: Da der Türrahmen sowieso im unteren Bereich nicht mehr sehr ansehnlich ist, wollte ich Selbigen zur Gänze entfernen, erübrigt sich damit auch mein Schädlingsproblem?



"Türfutter"



Hallo Tobias

Normalerweise gilt der Satz: Ohne Nahrung - kein Leben
Nun, wenn die Sockelleisten und die Türzargen entfernt sind, sollte eigentlich nichts mehr passieren. Allerdings könnte es in deinem Haus so sein, dass sich unter der Türzarge noch eine zimmermannsmäßige Rahmenkonstruktion verbirgt.

Gruß

Lutz