holzwurm !!!!!!




tach,
ich habe ein problem, ich habe einen bzw mehrere holzwürmer im dachboden... da ich diesen ausbauen möchte muß der Wurm raus. was kann ich tun ????
ich hoffe ihr könnt mir helfen !!!!!!





Handelt es sich wirklich um Holzwurm oder anderes Getier?



wurm !!



es handelt sich sicher um einen wurm.
was könnte es denn sonst noch sein





Z. B. Hausbock. In was für einem Holz (Eiche, Fichte) sitzt er den? Hausbockbefall unterscheidet sich von Holzwur in der größe der Fraslöcher. Holzwurm ziemlich klein und Hausbock ca. 8 - 10 mm Löcher.





hmmmmm, sind kleine löcher !! der boden, wo sicher das tier breit macht, ist ne fichte.
also, was tun ??? mit wax ausgießen, sei eine art, kann mir aber nicht vorstellen das es funktioniert...



"Holzwurm"



Ganz so einfach ist es nicht! Die Frage nach der Holzart hilft schon weiter, um den Schädling zu identifizieren. Wichtiger ist: lebt er noch? Bei einem abgestorbenem Befall muß lediglich der Restquerschnitt auf Tragfähigkeit geprüft werden.
Holzschutzmittel enthalten Gift, sonst könnten sie nicht wirken. Man sollte also möglichkeiten suchen ohne auszukommen. Ich empfehle einen Fachmann zur Ortsbesichtigung hinzuzuziehen.
Z.B. auf der Internetseite der IHK sind öbov Sachverständige gelistet. Z.B. über den DHBV kann man Adressen von "Sachkundigen für Bekämpfenden Holzschutz" bekommen. Wenn der "Wurm" in meiner Region ist, bin auch ich bereit zu beraten (kostenpflichtig!) Ferndiagnose wird höchst wahrscheinlich "in die Hose gehen".





Lieber Holzwurmbesitzer, tröste Dich, solange diese Tiere noch in Deinem Haus leben, ist es noch nicht vergiftet. Sollten Sie Dich im Schlafe stören, dann gäbe es als Lösung eine Heissluftbehandlung, anschliessend befallene Holzteile Abbeilen und mit Borsalz behandeln, gegebenenfalls Bohrlöcher Mittels einer Arztspritze mit Borsalzlösung ausspritzen. 90 % der Fachwerkhäuser besassen diese Holzwürmer, bei den meisten ist er altershalber ausgestorben.



Holzwurmbefall



Habe meineHolzwürmer erfolgreich vertrieben,indem ich mit einer Arztspritze Diesel oder Petroleum in die Löcher gespritzt habe. Das riecht ein paar Tage, lässt aber nach. Ist nicht gerade gesundheitsfördernd, aber eben auch nicht schädlich, wie ein Schädlingsbekämpfungsmittel.
Wenn der Boden bewohnt wird ist es dem Wurm sowieso zu unruhig. Er sachätzt Bewegungen und Erschütterungen nicht. Zur weiteren Vorsorge kann man alle Hölzer, die unter Verkleidungen verschwinden mit Borsalz streichen.



Heißluft



Hallo
Bei einem alten Fachwerkhaus ist in der Regel nur noch sehr wenig Befall.Der Wurm lebt von den Nährstoffen im Holz.(áb einem alter von 100 Jahren kaum noch vorhanden).Sollte eine Bekämpfung nötig sein,würde ich mit Heißluft arbeiten.
Schau mal in meiner HP nach.www.unser.altes.fachwerkhaus.beep.de
Viel Erfolg Gruß Stefan