Holzwürmer im Backofen???

28.10.2005



In unserem Jugenstilschrank haben sich seit ein paar Wochen ein oder mehrere Holzwürmer in einem Fuß eingenistet. Vielleicht sind die ja bei den Bauarbeiten vom Boden geflohen. Dort hatten wir in mehreren Dielen welche bemerkt und gleich die Dielen gewechselt. Ist ja auch egeal. Nun treiben die Viecher ihr Unwesen im Schrankfuß und da haben wir (wir dachten das ist die einfachste Lösung) nun schon 8 mal Holzwurmex drauf geschmiert. Das beeindruckt die lieben Tierchen kein bisschen und so fällt immer wieder Genagsel raus. Nun dachte ich, Holzwürmern könnte man doch mit Hitze zu Leibe rücken. Kann man denn so ein Bein in die Backröhre stecken und bei wieviel Grad und wie lange? Oder hat das keine Aussicht auf Erfolg?
Vielen Dank und Grüße
family Horbank



Holzwurm im Schlafrock



Liebe Familie Horbank

Das funktoniert grundsätzlich, aber am besten in einem Warmluftherd mit Umluftgebläse.
Beschränken sie sich auf eine Temperatur von max. 100°C, um das Holz nicht zu schädigen. Nach ca. 5 bis 6 Stunden hat sich ihr Problem erledigt.

Gruß

L. Parisek



Wasser



und am besten noch ein gefäß mit wasser rein, damit es nicht zu trocken wird...



Bei dieser Vorgangsweise ist der Nagekäfer kaputt, der Schrank aber auch!



Hallo Fam. Horbank!

Ich muss in diesem Fall Lutz korrigieren, was nicht oft vorkommt (meist hat er schon alles Wichtige vor mir gesagt, womit sich ein Kommentar von mir erübrigt).
Prinzipiell ist eine beschädigungsfreie Abtötung der Holzschädlinge in Möbeln und Kunstwerken mit Wärme möglich und wird auch laufend von uns durchgeführt. Damit dies aber funktioniert, ist es notwendig, neben dem langsamen Aufheizen und Abkühlen auch die Luftfeuchtigkeit genau zu steuern, damit es zu keiner Austrocknung des Objektes und damit zu Schäden kommt. Außerdem ist eine Umgebungstemperatur von 100°C viel zu hoch. Lackschäden, Risse und Fassungsablösungen sind bei diesen Temperaturen so sicher wie das Amen im Gebet.
Auch das Aufstellen eines Wassergefäßes im Backofen ist bei weitem zu wenig und hat nicht die erwünschte Wirkung einer Befeuchtung.
Ich kann Ihnen daher nur dringend davon abraten, Ihr Möbel in dieser Form zu behandeln.

Das Verfahren, das hier eingesetzt werden muss, heißt feuchtekontrolliertes Warmluftverfahren (auch Thermo Lignum Warmair Verfahren).
Neben einer Anlage in Heidelberg, steht in Salzburg eine Anlage.
Nähere Informationen finden Sie unter www.thermolignu.de

Ich hoffe, Sie mit dieem Hinweis vor Schaden bewahrt zu haben.

Gruß aus Salzburg

B. Schachenhofer

P.S. Sorry Lutz, mußte aber diese Anmerkung machen. Kommt ja nicht oft vor, dass ich Dich korrigieren muss (eigentlich erst das erste mal).





Hallo,
Also - das Holzwurmschrankbein hat den Backofen ohne für uns sichtbare Schäden bestens überstanden und auch jetzt (ein halbes Jahr danach) ist alles okay - also keine Würmer - keine Risse oder so.
Vielen Dank an alle und viele Grüße



Dörrobst



Hallo Bernhard

Natürlich hast du mit deinem Gesagten grundsätzlich recht. Besonders empfindliche Möbel mit Farbfassungen und Furnieren gehören in die Klimakammer. Hier handelte es sich jedoch nicht um einen ganzen Schrank sondern um einen Schrankfuß. Dies erschien mir bei so einem Teil grundsätzlich möglich und der schadensfreie Erfolg scheint mir ja recht zu geben.

Beste Grüße und ruf mich mal an


Lutz