holzwürmer im dachgebälk

28.06.2005



hallo,
gibt es irgendeine variante diese verfressenen holzwürmer aus meinen bodenbalken zu liquidieren..ohne bei pestiziden gleich die haare büschelweise zu verlieren? spezialfirmen kann ich mir nicht erlauben...gibt es kein hausmittel?..mit frapanfolie umwickeln oder so???
gruß
siggi



Der Sparsame



Hallo Siggi

Natürlich gibt es immer Varianten. Bau dir ein Gehäuse um die befallenen und freigelegten Balken und leite möglichst heiße Luft dauerhaft an mindestens 2-3 Seiten der Balken vorbei. Die Luft sollte mindestens 65° C warm sein und bei dieser Temperatur doch zumindest 3 Tage anhalten wenn du die Kerntemperaturen der Balken nicht messen kannst.

Entscheident für den Erfolg sind ein paar Details:
+ gute starke Luftströmung
+ Balkendurchmesser
+ eingleitete Temperatur
+ Zeit der Einwirkung

Gruß

L. Parisek



holzwürmer



vielen dank herr parisek,

heiße luft..blos womit erzeuge ich die?heissluftpistole im dauereinsatz?weis nicht...
wenn ich neben den befallenen (kiefer?) balken neue Eichenbalken einbaue werden die dann auch befallen?

danke ersteinmal für die schnelle antwort.
gruß
siggi



Vorausgesetzt, es gibt lebenden Befall,



wären temporäre Abwehrmaßnahmen wie Heißluftverfahren auch nur temporär wirksam. Insofern sollten Sie dafür sorgen, daß die Befallsvoraussetzungen betr. Feuchte dauerhaft eliminiert werden. Also: Dauerhafte Trocknung durch Abstellen Feuchtequellen usw.

Außerdem gäbe es auch ungiftige Holzschutzmittel, die z.B. durch Verkieselung wirken. Auch dem Waid sagt man holzschützende Wirkung nach. Man könn ja mal an einer besonders stark mit lebendem Befall geschädigten Stelle solche Alternativen ausprobieren...



hey,siggi ,



super-idee , aber wie kriegst du Luft in deiner frapan-folie .. ;-)) ..
.. wichtig erstmal festzustellen ,wer denn diese kleinen fresserchen sind . gibts es ja auch welche , die sogar trockenes Holz fressen .gruss j.kube



gewürm



hallo j.kube,

...da werde ich doch "der sparsame"genannt...wenn ich "kohle hätte" wäre ich nicht sparsam.... ;O(

also die balken bestehen aus trockenem holz..der nette andere beitrag in bezug auf trockene umgebung "einhalten"..ja das werde ich berücksichtigen..und mir dann bei "lottogewinn" oder ähnlichem segen dieses 5ltr.250€ mittel besorgen...dachte eben nur es gibt so etwas wie "corega taps" für die toilette..oder backpulver gegen "angebrannte edelstahltöpfe" bei holzwürmer im gebälk..neuja pustekuchen...aber danke all den experten mit ihren nützlichen ratschlägen...ich werde wohl zwangsläufig zum erfinder werden müssen...vielleicht bring ich die plagegeister mit rapsöl/knoblauchmischung zur "appetitlosigkeit"...
gruß
siggi

..



Tugenden


Historische Holzschädlingsbekämpfung

Sparsamkeit ist eine Tugend, Siggi !
Ansonsten hätte ich von Geiz geredet.


Der Tip vom verehrten Herrn Kollegen K. Fischer beruht leider auf seinen Privattheorien und ist, so wünschenswert dies wäre, weder theoretisch noch praktisch nur ansatzweise gesichert.

Anderseits bitte ich dich meine Empfehlung ernst zu nehmen. Wenn du schon ein Erfindergeist bist, dann wird dir auch einfallen wie du die Balken durchheizt.

Alle sonstigen Applikationen auf der Holzoberfläche, ob dies Zyankali oder Schokoglasur ist, kannst du dir eigentlich schenken. Die Penetrationstiefe ist in keinem Fall ausreichend und würde für die Larven nur ein Wetterleuchten am Horizont ihrer Welt sein.

Gruß

L. Parisek



Ohne Nachtreten zu wollen, lieber Hartmut,



erlaube ich mir doch anzumerken, daß die praktische Absicherung meiner "Theorien" wenigstens in den Fällen meiner Altbaupraxis gegeben ist - soweit ich das heute an über 400 Sanierprojekten überblicke.

Dieser Ansatz langt mir wenigstens zur Absicherung, ich hafte ja auch dafür im Rahmen meiner planerischen Tätgkeit.

Dem Siggi wünsche ich jedenfalls viel Glück bei seinem privaten Feldzug gegen die Holzschädlinge. Wenn sich Erfolge mit neuen Methoden herausstellen sollten, bitte hier berichten! Wir warten alle darauf.



diese paar würmer



...hat mir doch mal jemand gesagt, laß doch diese paar würmer in ruh , nach ein paar jahren verschwinden die ganz von selbst.
richtig: nur nach ein paar jahren waren dann auch die balken hin und die würmer verschwunden, die findet man dann anderen balkrn weiterfressend,
ich habe alles mögliche versucht, teures giftiges zeug, mit atem, augen nasen schutz, schutzkleidung, vorher die befallenen Dachsparren bis auf den kern das zersetzte abgehackt und dann behandelt, auch das aussenfachwerk, dieses giftige zeug mit ner feinen sprühtülle in jedes einzelne Loch gedröhnt, den Dachboden dann noch mit irgendso nem zeug ausgegast , das man das haus tagelang nicht betreten konnte und , und, und...hatte auch jahrelang ruhe, nur jetzt entdecke ich immer wieder neue bohlöcher von diesen verfluchten mistviehchern
gruß reini



Dämmung bei Lehmbau?



hallo Freunde des Fachwerkes+Experten,

mein freund und ich wollen in einer woche eine Außenlehmwand neu Holzverkleiden.Nun meint mein Freund er wolle da noch Dämmung unterbringen...er wüßte nur nicht ob das von innen oder außen besser wäre...evtl.mit Steinwolle wg.der besseren Durchlüftung.
Ich persönlich bin der Meinung das dieses alles garnicht von nöten ist und dem Lehm(stein)mehr schadet...außerdem ist Lehm doch eh mit der beste "Isolator"oder?Sollte unter der Deckeinschalung nicht besser luft zirkulieren?
Und falls es doch ginge...dann sollte ich fragen wie und womit.
Für eine Antwort wäre ich Euch sehr dankbar
Gruß
Siggi