Wohnungen zusammenlegen




Einen schönen guten Tag leibe Forumsmitglieder,

wir überlegen ein Stadthaus mit bisher insgesamt fünf Wohnungen zu erwerben. Diese sind zum Teil sehr klein. Da wir gerne zwei dieser Wohnungen über eine innere Treppe verbinden würden, um einen entsprechend großen Wohnraum für uns vier zu bekommen, stellt sich mir die Frage, ob ich dafür eine Genehmigung oder eine Anzeige bei einer Behörde brauche, da sich die Anzahl der Wohnungen im Haus verringern würde.



Treppe



Hallo,
Besprechen Sie die Angelegnheit doch mit dem Bauaufsichtsamt:

Statik wegen Treppenloch?

Fluchtweg? ( Treppenräume müssen unmittelbar ins Freie führen: Wohnungseingangstür ,oben, muß bleiben.)

Je nach Satzung verringern sich die notwendigen Stellplätze.

viele Grüße





Hallo,

in NRW benötigen Sie dafür eine Baugenehmigung, weil in Fluchtwege eingegriffen wird und weil wesentliche Änderungen an tragenden Teilen vorgenommen werden.

Das ist aber eine Formsache, das wichtigste daran ist noch der Statistikbogen wegen der Änderungen im Wohnungsbestand.

Grüße vom Niederrhein



Wohungen zusmmenlegen



Ich bedanke mich schon mal für die beiden schnellen Antworten. Das mit dem Fluchtweg ist für mich schon mal ein wichtiger Hinweis und die eigentliche Frage zielte auf den statistsichen Eintrag ab.



Entschuldigung!



Ich habe mal eine die Problematik etwas berührende Zwischenfrage.

Wenn man in einem Haus eine zusätzliche Wohnung herstellt. Muss man doch einen Stellplatz nachweisen. Wenn man dies nicht kann muss man an die Kommune einen Obolus entrichten.
Wie ist es im Umgekehrten Fall? Haus ohne Stellplätze und die Anzahl der Wohnungen wird reduziert. Bekommt man dann Geld?

Mir ist schon klar, dass man da nichts bekommt. Aber warum?
Man hat doch ggf. vor ein paar Jahren genau für diese Wohnung bezahlt.

Gruß Marko





Hallo Marko,
da wir ja noch nicht ganz so weit sind dass wir das Haus gekauft haben, bin ich auch noch nicht auf diesen Gedanken gekommen, aber ich werde mal meinen Mitarbeiter fragen, da er das gleiche geacht hat und der findet die Idee von Dir sicherlich sehr spannend. Bei uns wird es eh nach mal spanennd, da weder im Grundstück noch in der Stare Plätze zum Parken vorhanden sind. Vielleicht müssen wir tatsächlich Jahresparkkarten für wenigstens vier Plätze in der Stadt kaufen.
Werde mich da mal schlaumachen müssen. Danke





Lieber Marko, es hat zwei Monate gdauert, abner jetzt bin ich schlauer. Da das Haus in sienem Bestand nicht verändert wird und es innerhalb der ALtstadt viel Häuser gibt, bei denen auf dem Grundstück keine Parkplätze möglich sind, müssen wir auch keinen solchen vorhalten. Liegt aber an der Struktur der Stadt in der wir leben.