Feuchtigkeit im Fehlboden. Dringend!!!

28.07.2003



Hallo,
ich wohne in einer Miet-Wohnung in einem ca. 100-jährigen Haus. Jetzt ist mir die Waschmaschine kaputt gegangen und hat ihr Wasser auf den Boden und in das darunterliegende Stockwerk ergossen. Sie ist nur ca. 5 - 7 Minuten ausgelaufen, bevor das Unglück bemerkt wurde.
Bei der Wohnung unter mir ist das Wasser an einer Ecke herabgelaufen, außerdem sind Flecken auch an der Decke in Wandnähe zu sehen.
In meiner Wohnung ist dem Laminat nichts passiert. Es ist nicht gequollen etc.

Meine Frage: Kann durch diese kurze Zeit des Auslaufens der Fehlboden, der zwischen meiner und der darunterliegenden Wohnung liegt, ernsthaft beschädigt sein?





Hat sie das Problem von selbst gelöst?



Ist Ihr Boden und die Decke der darunterliegenden Wohnung inzwischen wieder trocken?





Ja, Boden und Decke sind wieder trocken (Bautrockner). Könnte die Zwischenschicht trotzdem quasi unbemerkt nass bleiben?



Lüften!



Nö - im Winter vielleicht, aber jetzt im Sommer...
Man sollte natürlich die Räume noch ein Weilchen gut lüften!
viel Spaß!



Wasserschaden



Unsere Erfahrung: nein. Bei uns im Haus (BJ 18xx) gab es schon 3 Wasserschäden, einmal lief das Wasser vom 3OG bis zu uns ins EG durch. Die Zwischenböden wurden mit Bautrockner getrocknet, und (nach Renovierung der betroffenen Wohnungen) war alles wieder ok. Denke, wenn die WM nur so kurz überlief, war's bestimmt kein Problem.



Wasserschaden



Jetzt bin ich ein bisschen beruhigt. Herzlichen Dank allerseits für die Informationen bzw. den Erfahrungsaustausch.
Martina.