Fußbodensanierung - Spalten zwischen Wand und Boden




Hallo Fachleute,

ich bewohne eine kleine Mietwohnung und habe nun die winzige Nachbarwohnung dazubekommen können, welche in Eigenleistung grundsaniert und mit der alten Wohnung zusamengelegt wird.

Der Dielenboden dort war unter Spanplatten versteckt, die auch schön an den Wänden anlagen und den Schall hervorragend transportierten. Spanplatten sind raus, die Dielung ebenfalls (abschleifen wäre nicht mehr gegangen, gewölbte Bretter, Nut und Feder raus, Fehlstellen). Zwischen den Holzbalken ist ein Lehm-Sand-Gemisch, auf die Holzbalken kam eine Unterkonstruktion + Dämmstreifen und darauf aus Kostengründen OSB-Platten.
Der Boden ist jetzt schön gerade, aber zwischen den OSB-Platten und den Wänden ist jetzt eine ziemliche Lücke (zwischen einigen mm bis max. 2cm breit). Und man hört aus der unteren Wohnung jetzt jedes Telefongespräch.

Wie kann ich diese Lücke abdichten?

Danke für sachdienliche Hinweise :-)


Anne Knopp



Schallbrücke



Hallo Anne,
ich vermute es geht hier um einen Streichbalken, der mit ein, zwei cm Abstand vor der aufgehenden Wand liegt.
Der Spalt sollte mit Lehm verschlossen werden.
Man stopft zuerst geknülltes Papier so tief wie möglich in den Spalt um einen Rieselschutz zu erhalten. Dann wird erdfeuchter Lehm nachgestopft. Darauf kommt dann bis zur Unterkante Balken trockener Lehm oder Sand. Das ist zwar mehr eine Lösung nach Partisanenart, sollte aber den Luftschall verringern.

Viele Grüße



Anschluss zur Wand



Wenn ich das recht verstanden habe geht es hier um den Spalt zwischen OSB und der Wand und nicht um den Lehmverstrich zwischen den Balken?!
Regulär wird dieser Spalt mit einem Holzwolldämmstreifen schon bei der Verlegung der OSB-Platten verschlossen.

Viele Grüße
Rolf



Holzwolle?



Danke für die Antworten.

Zum Ausstopfen mit Holzwolle - ginge da auch Glaswolle? Bzw. der Holzfachhändler hier vor Ort hat mir zu Korkstreifen geraten, die ich dann bei Bedarf mehrreihig in diese Lücke reinfalten solle.

Grüße
Antje



Schallschutz



Was wollen Sie, Antje?
Nur einen optischen Verschluß zwischen Wand und OSB oder eine Verbesserung des Schallschutzes?

Viele Grüße

p.s. Normalerweise kommt auf eine OSB- Platte noch ein Endbelag.
Endbelag wird mit einer Fußleiste an der Wand angeschlossen, um die Lücke zwischen Belag (Teppichboden, PVC, Laminat, Dielung...) zu schließen.



ich möchte ...



.. eine Abdichtung der lücke, die mir dann unter dem parkettbelag samt fußbodenleiste nicht wegschimmelt und einen besseren Schallschutz zur darunter liegenden Wohnung gewährleistet.

grüße,
antje