Nachgenehmigung einer Wohnung im Außenbereich




Hallo Zusammen!
Wir wohnen in einer Wohnung auf einem ehemaligen Bauernhof im Außenbereich. Nun ist unser Wunsch, diese Wohnung zu erweitern, indem wir den Dachboden ausbauen. Bei den Voruntersuchungen dazu stellten wir fest, dass die Wohnung in den sechziger Jahren vom Vorbesitzer des Hofes ohne Baugenehmigung von einem Stall in eine Wohneinheit umgenutzt wurde...
Bevor wir also weiter ausbauen und dafür einen Bauantrag stellen, möchten wir die Wohnung natürlich nachgenehmigen lassen. Wir haben schließlich keine Lust, dass uns die Wohnung stillgelegt wird und wir auf der Straße stehen!
Hat jemand schon Erfahrungen mit einer solchen Nachgenehmigung gemacht?



finster finster...



...und nach heutiger rechtslage absolut chancenlos. im Außenbereich geht eigentlich nichts. kleine chance: wenn die rechtlage in den 60igern (das war lange vor meiner zeit), eine andere gewesen ist. neufünfland dito
ich würde mich sehr leise bewegen an ihrer stelle und ämter nicht ohne weitere Beratung von anwaltlicher seite zum handeln zwingen (raunen hören hat man von ihrem illegalen wohnen ganz sicher, ob man auch auch wirklich wissen will, ist die frage), indem sie einen wie auch immer gearteten Bauantrag stellen, ohne dass sich sehr diplomatisch an die sache heran getastet wurde; es soll auch menschen unter den bürokraten geben...