Fischer Fertighaus Bj.76 _ Erfahrungen mit Schadstoffen "Wohngiften" ?

13.09.2007



hallo

hat jmd. infos für uns

=> THEMA

Fischer Fertighaus Bj.76

Erfahrungen mit Schadstoffen "Wohngiften" ???

Formaldehyd, PCP, Lindan etc.

DANKE !



Fertighaus



Mache gerade Erfahrunge, bin im Begriff Kaufrückabwicklung.

Gregor Späte, Hilden





Hallo, sind grade drauf und dran ein Fischer Fertighaus von 1978 zu erstehen. Müssen wir hier etwas befürchten in Richtung Wohngifte? Oder warum kam diese Anfrage? Bitte um Mitteilung, da wir lieber keine Kaufrückabwicklung hätten!

Danke!



Fischer Fertighaus Bj.76 _ Erfahrungen mit Schadstoffen



hallo !

danke für die antort-mails.

# gregor: gibt es genaueres zu euerer geschichte ?
baujahr? schadstoffe gemessen? etc.

# birgit: habt ihr eine schadstoffmessung auf wohngifte hin durchführen lassen ? wenn ja ergebnisse ? oder wisst ihr was für materialien verwendet worden sind etc.
details zu euerem FISCHER haus würden mich interessieren !


danke !





Hallo,

in unserem Fall ist es ein Nordhaus, kein Fischer Haus !

Gregor



Fischer Fertighaus von 1978



Hallo,

Haben inzwischen aus anderen Gründen als Wohnraumgifte o.ä. Abstand genommen vom Kauf des Fischer-Fertighauses. Vielen Dank für die Antworten und einen schönen Tag noch.



Fertighaussanierung



Das Haus stammt aus der letzten Reihe von Fertighäusern welche mit stark belasteten Materialien gebaut wurden.Die Aussenfassade besteht meist aus Asbestplatten und die Aussteifungen der Wände bestehen aus Spanplatten die mit Leim aus hochkonzentriertem Formaldehyd hergestellt sind. Dieses Formaldehyd diffundiert aus und lagert sich in der Mineralwolle ein. Da die Häuser nicht winddicht sind, "pfeift der Wind durch die Ritzen",(Stechdosen,Schalter,Kabel- und Instalationsöffnungen)und transportiert die Gase bzw. den Modergeruch(unter anderem Chloranisole,-naftalin)in die Wohnräume.
Eine Beseitigung dieser Probleme ist nun mal nur mit entsprechendem Aufwand möglich,d.h.Abriss der Aussenhaut entfernen der Spanplatten und Mineralwolle,dekontaminieren etc.etc.! Alles andere ist augenwischerei !!!
Die Grundsubstanz ist meist O.K.und nach einer ökologischen Sanierung ist die Wohnqualität top. Der Dämmwert der Aussenhaut kann Niedrigenergiehauswert erreichen. Dazu kommt der gestiegene Immobilienwert.Die Kosten für eine erfolgreiche und bauphysikalisch sinnvolle Sanierung liegen bei ca.230-280€/m².
Gruß aus der Eifel
Schorch
feldmanngeorg@googlemail.com