Unterkonstruktion

11.06.2004



Hallo,
leider sind meine Fragen etwas stümperhaft, wäre trotzdem für einen Ratschlag dankbar.

Mein Küchen-Wohnbereich ist derzeit zweigeteilt:
Wohnbereich: Betondecke-Holzlatten-alter Dielenboden-Spanplatte-PVC

Küchenbereich: Betondecke-erste Fliesenschicht-zweite Fliesenschicht

Da die Fliesen ziemlich übel aussehen möchte ich den gesammten Boden ereneuern (Parkett oder Kork). Mir fehlt die zündende Idee für den Unterbau. Sollte möglichst preisgünstig sein. Trittschall unwichtig, da über Keller. Wärmedämmung wäre wünschenswert. Jetziger Unterbau komplett raus, oder nur im Fliesenbereich? Holzkonstruktion plus Spanplatte oder Trockenestrich? Fragen über Fragen...

Gruss
Stefan



Geschmacksfrage



würde ich sagen. Ich würde im Wohnbereich alles bis auf die Dielung rausreißen und die Dielung abschleifen. Im Küchenbereich ist das doch reine Geschmacksfrage. Wenn es von der Höhe her passt, würde ich den Belag meiner Wahl auf die Fliesen packen.



neuer Fußboden



Gut, preiswert und schön:
Alten Boden komplett entfernen. Der alte Dielenboden wird auch nicht mehr so schön sein, wenn die Spanplatte darauf vernagelt wurde. Feuchtigkeit vom Keller?
- PE-Folie auf Beton
- Lagerhölzer 6/10 cm im Abstand von ca. 50 cm
- zwischen die Lagerhölzer Perliteschüttung (045)
- Baupapier
- Dielenboden nach Wahl min 21 mm
- behandeln mit Fußbodenhartöl eines Naturfarbenherstellers

So erreichen Sie einen U-Wert von 0,40 W/m²K wie es auch von der EnEv gefordert wird, warme Füße und einen angenehmen Fußboden, um auch einmal 2 Std. darauf im Stehen zu arbeiten.