Ceres Akanthus Holzwurmtod. Hat jemand Erfahrung damit?




Hallo, wir haben den Holzwurm in der Treppe (innenbereich). Nun habe ich von Ceres Holzwurmtod gehört. Hat jemand Erfahrung damit (abbaubarkeit innenbereich, wirkung etc.) Vielen Dank für die Antworten



chrysanthemen



Hallo Renzo

Bei dem Produkt Ceres Akanthus handelt es sich ein Mittel, dass für sich wirbt auf Basis eines "Mit dem natur identischen Chrysanthemen-Gift" zu arbeiten. Dieses Produkt suggeriert: hier handelt es sich um einen "natürlichen - baubiologischen" Wirkstoff.

Bei genaueren Hinschauen zeigt sich jedoch folgendes:

+ Der Begriff "naturidentisch" sagt, dass der chemische Wirkstoff ein natürliches Vorbild in der Natur hat, aber synthetisch hergestellt wurde.
+ Der deklarierte Wirkstoff: "0,25% Pyrethrum-Derivat" unterschiedet sich also kaum von den anderen synthetischen Nervengiften wie Permethrin, Cypermethrin, Deltamethrin etc. die ihr Vorbild auch in dem Naturwirkstoff der Chrysanthemen haben. Ein Derivat bezeichnet in der Chemie ein abgeleiteten Stoff (z.B. aus der Natur) mit ähnlicher Struktur zu der entsprechenden natürlichen Grundsubstanz.
+ Es scheint sich hier also mitnichten um ein sehr teures natürliches Extrakt aus den Blüten der Dalmatinischen Insektenblume (Tanacetum cinerariifolium)(siehe Bild rechts) oder der Kaukasischen Insektenblume (Tanacetum coccineum) zu handeln. Deren Wirkstoffe haben nämlich eine sehr geringe Halbwertszeit was als Wirkstoff für bewohnte Räume sinnvoll und erwünscht ist wobei für dieses Produkt Halbwertszeiten von 8-10 Jahren angegeben werden.
"Natürliches Pyrethrum" zersetzt sich unter Einwirkung von Tageslicht rasch und verliert so schnell seine toxische Wirksamkeit.

Ich würde also einer Verwendung dieses Produktes innerhalb bewohnter Räume zumindest sehr skeptisch gegenüberstehen.

Gruß

Lutz Parisek