Unterbau für Wintergarten

25.08.2010



Guten Tag!
ich möchte einen Wintergarten errichten und soll lt. WG-Anbieter zunächst ein Streifenfundament mit min. 80cm Tiefe (Frosttiefe) errichten. Dies kann auch mit Schwerbetonsteinen geschehen (diese dann mit Beton ausfüllen?). Weiterhin muß eine vorhandene Betondecke (auf Erde liegend, bisher als begestigte Terrasse genutzt) entfernt werden. Die neue Betonplatte soll auf der Hausseite tw. auf vorhandener Kellerwand aufliegen und auf der anderen Seite auf dem Fundament. Wie soll der Aubau der Betondecke erfolgen, um das Eindringen von Erdfeuchte zu vermeiden? Integriert werden soll ein versenkter Konvektor, als Auflage ist ein Holzparkett vorgesehen. Danke für die Antwort(en)!





Lassen Sie den Anbieter des Aufbaus einen Ausführungsplan machen, sonst kann er bei jedem Problemchen nachher kommen, der nicht von ihm ausgeführte Unterbau sei Ursache des Mangels.





Hallo,

dem muß ich unbedingt zustimmen. Er kann dafür natürlich ein zusätzliches Planungshonorar verlangen.
Ihren Parkettwunsch halte ich wegen der starken UV-Belastung übrigens für sehr problematisch.

Wenn der Lieferant das nicht will, sollten Sie einen Bauing. oder Architekten zu Rate ziehen. In Relation zum Preis für Edelwintergärten mit Betonplatte, Wärmedämmung und allem Zubehör ist die Mehrausgabe verschwindend.

Grüße vom Niederrhein