Reste einer ehemaligen Windmühle

06.04.2005



Hallo!
Ich suche Interessenten für Fachwerk einer alten Windmühle.Das obere Geschoß ist durch Witterungseinflüße arg in Mitleidenschaft gezogen,also ein Wiederaufbau würde nicht lohnen.Aber es ist jede Menge starkes Fachwerk vorhanden,allerdings müßte selbst abgebaut werden.Das Gestell ist ca.15 m hoch,es befindet sich in der Nähe von Cottbus Plz 03205.
Steffen Giedow



Hessenpark



... da ist ein alter "Fachwerkfriedhof", die bauen ab und die Häuser dort wieder auf. Bitte anfragen unter www.hessenpark.de!

Meine Omi kommt auch aus dem Spreewald...

Grüße Annette





Hallo Steffen Giedow,
es ist ratsam, daß Baudenkmale möglichst immer in der Region bleiben. Außerdem gibt es genügend Fachleute, die sich speziell um Mühlen kümmern. Deshalb bitte zuerst immer den Mühlen-Landesverband konsultieren:
Mühlenvereinigung Berlin-Brandenburg e.V.
Geschäftsstelle: Maulbeerallee 5,
c/o Torsten Rüdinger
D - 14469 Potsdam
Tel 0331-5506851, Fax 0331-5506853
sanssoucimuehle@freenet.de
www.mühlenvereine-online.de

Sächsischer Landesverein für Mühlenerhaltung u. Mühlenkunde e.V.
Geschäftsführer: Thomas Kunz
Lehmannmühle
D - 01665 Klipphausen
Tel. 035204-48484

Der Bundesverband Mühlen hat folgende Geschäftsstelle in der Nähe von Minden:
Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung e.V.
DGM-Bundesgeschäftsstelle
Schwarzer Weg 2
D - 32469 Petershagen-Frille
Tel. 05702-2694 oder 4863, Fax 05702-4963
info@muehlen-dgm-ev.de
www.muehlen-dgm-ev.de

Noch ein Nachleben für diese alte Mühle wünscht
D.Fr.





und was soll mit der Mühle dann passieren?
michael reisinger



Reste einer ehemaligen Windmühle



Hallo zusammen!
Ich bedanke mich für das Interesse insbesondere für die Adresse des Mühlenverbandes.Das Bauwerk steht wohl nicht unter Denkmalschutz und eine Sanierung ist meinerseits finanziell nicht möglich.Da in den letzten Jahren um das Grundstück eine Wohnsiedlung entstanden ist stellt der Zerfall auf Grund der Höhe bei Sturm eine Gefahr da.Deshalb bestände eigentlich (fals das Interesse von jemanden da ist ob Verband oder Privat)nur die Möglichkeit des Umsetzens oder des teilweisen Verkaufs des Fachwerks.Feuerholz wäre wohl frevelhaft und viel zu schade .
Bis dann Steffen





@ Hallo Steffen Giedow,
so ist das von uns auch gedacht. Es wäre das Letzte, wenn am Ende nur noch etwas Brennholz übrig bleiben würde.
Ich kann auch noch anbieten, daß wir das Thema im "Holznagel" und in aderen Internet-Seiten veröffentlichen.

Grüße wieder
D.Fr.