Wieder mal Dielenboden

17.04.2021

Wieder mal Dielenboden

Hallo,
ich habe bei mir im Treppenhaus neue Dielen verlegt. Hobeldielen Kiefer, 27 mm stark, 146 mm breit. Der wird später noch geschliffen und geölt. Zwei oder drei Astlöcher werden mit Leim-Schleifstaub-Kitt verspachtelt. Nun meine Frage: Die auf den Bild erkennbare Rille (weiß jetzt nicht wie das heißt, Harzgalle?) könnte man normal spachteln, aber gibt es auch eine transparente Spachtelmasse? Epoxidharz o.ä., das man hier anwenden kann?
Gruß und schönes Wochenende
Sven Meichler



Bild


Bild

Hier ein besseres Bild.



schadhaft Diele



warum hast Du die überhaupt mit verlegt? Es sieht so aus, als ob Du noch welche über hast, ich hätte sie aussortiert.
Astlöcher habe ich ( soweit ich sie nicht vermeiden konnte) aufgebohrt und mit Querholzdübeln verschlossen.
Wenn ein Auswechseln nicht mehr geht oder zu aufwendig ist, würde ich eine Nut Fräsen und ein Paßstück einleimen.



So lassen?



Ich würde es einfach so lassen. Wir haben im Dachboden auch einige solcher Stellen. Wenn der Boden ordentlich geschliffen und geölt ist, merkt man davon nicht mehr, selbst wenn man mit Socken drüber läuft. Ich finde sogar im Gegenteil, dass das in einem Altbau wirken kann, solange es standesgemäß ist. Sprich: In einem einfachen Bauernhaus kann man so etwas erwarten, in einer Stadtvilla dagegen wäre es eher unpassend.

EDIT: Ich habe auch anfänglich zwei drei solcher Fehlerstellen mit Epoxidharz gefüllt, doch an den Stellen wird das Öl nicht aufgenommen. Schöner wurde es am Ende jedenfalls nicht dadurch.

Viele Grüße
Tilman



Sehe ich



genau wie Tilman, gehört einfach dazu. Darum würde ich es gern sichtbar lassen, aber damit sich dort kein Dreck sammelt die Senke transparent verschließen.



Ich hätte das Brett...



...dem häuslichem Abbrand zugeführt. Sowas ist ein Schaden und keine tolerable Eigenheit der Natur. Aber nun ist es drin.

Die Harzgalle muss zunächst mit Heissluft ausgebrannt werden, sprich das Harz soweit erhitzt werden, daß man es möglichst vollständig herauskratzen kann.

Die meisten transparenten Fugenfüller sehen irgendwie milchig und minderschön aus, ich würde einen SMP - Kitt Farbton Buche verwenden, also sowas:
https://www.dichtstoffe-shop.de/Bostik-PK-Profi-Seal-SMP-1K-Hybrid-Dichtstoff-290ml-Kartusche
Seitlich abkleben, Fuge so ausstopfen, daß ca. 5mm Aufbauhöhe für den Kitt bleiben. 2-3 Tage Trockenzeit, bleibt dafür dauerelastisch und ist schleifbar.

Grüße

Thomas