Wie Fachwerkbalken für mein Gesellenstück behandeln?

27.02.2017 rrox



Guten Abend,

Im Sommer werde ich mein Gesellenstück als Tischler bauen und werde dafür einen alten Fachwerkbalken in ein Sideboard einsetzen.
Der Balken als ganzes ist dafür allerdings zu groß, sodass ich nicht umher komme ihn mit Maschinen zu bearbeiten.. Nun habe ich anderen Unterhaltungen entnommen, dass ich die Nägel vermutlich alle Mit Hand entfernen sollte. So weit, so gut (Ich hoffe ich finde sie alle, sonst kann ich mir schonmal überlegen, womit ich die Schärfkosten für die Abrichte und die Sägeblätter bezahle.)

Zu meinen eigentlichen Fragen:
Sollte ich den Balken vorher mit einem Mittel zur Schädlingsbekämpfung behandeln?
Der Balken liegt jetzt seit zwei Monaten vor einer Heizung und sollte zumindest im Sommer nicht mehr Feucht sein bzw die richtige Holzfeuchte haben.

Gibt es eine Möglichkleit den Balken zu reinigen, ohne dass er seine schöne dunkle Oberflächenfarbe verliert?
Ich habe zuerst mit dem Gedanken gespielt, die Oberfläche zu bürsten, aber ich habe Bedenken, dass der Balken dann zu viel von seiner "Geschichte" verliert und am Ende aussieht, wie neu. (das wäre ja nicht Sinn der Sache.)

Ich hoffe ich bin hier nicht Komplett im Falschen Forum dafür gelandet und würde mich sehr über einen Austausch freuen.

Danke im Voraus!



Balken behandeln



Schädlingsbekämpfung ist nur nötig, wenn ein Befall zu verzeichnen ist. Das solltest Du als baldiger Geselle untersuchen können. Ansonsten wäre ein Foto hilfreich. Wie lang soll denn das gute Stück werden? Bei abgebrochenen Nägeln sieht man in der Regel die Nagellöcher. Wovon soll der Balken gereinigt werden?



Balken behandeln



Man erkennt auf jeden Fall, dass am Balken mal Larven/Käfer zugange waren. Anhand der kleinen Löcher (ca 1mm) würde ich auf den gemeinen Nagekäfer tippen, aber außer in der Theorie habe ich noch nie wirklich Erfahrung damit gesammelt.

Ich habe vor den Kompletten Balken hzu verwerten (2,6m). Davon benutze jch knapp die hälfte, um sie der länge nach in das Siderboard einzusetzen und aus der anderen Hälfte würde ich mir gerne eine Platte bauen. Da muss ich dann eben aufpassen, dass ich alle Nägel entfernt habe, bevor ich das Holz auftrenne.

Der Balken hat einfach eine Menge Schmutz und an manchen Stellen bröckelt es ein wenig. Der Balken hat zwar ausschließlich optische Funktion und muss nichts mehr tragen, aber es wäre ja nicht so schön, wenn diese bröckelnden Teile sich dann vom Fertigen Gesellenstück lösen. Ich habe hier den Begriff "reinigen" verwendet, weil ich wie gesagt noch so meine Bedenken habe mit einer Bürste an dem Balken zu arbeiten.

Leider ist das Bild im Anhang das einzige, was ich gerade finden kann.



Balken



ich bin kein Holzgutachter, aber die Stellen, die Du als "bröcklig" bezeichnet, sieht wie beginnender Würfelbruch aus- das wäre dann ein Pilz. Ich würde dies nochmal von einem Fachmenschen anschauen lassen, bevor Du Dir die Arbeit machst.



Balken auftrennen



Hallo Rrox,

nachdem Du alle Nägel entfernt hast würde ich den Balken entweder mit der Kettensäge oder einer elektrischen Fuchsschwanz auftrennen - wenn Du ein paar Nägel vergessen/übersehen haben solltes wird es nicht ganz so teuer.
Bürsten kannst Du vorsichtig probieren aber ich würde nur weiche nutzen ohne großartigen Abtrag sonst verlierst Du zuviel Patina. Probier an einer nicht zu nutzende Stelle am Besten einmal aus.
Wenn Du versiegeln möchtest probier mal auf einem Referenzstück Lein-Tung Klarlack - das gibt eine leicht gummiartige Verfestigung an der Oberfläche

Gutes Gelingen
Hüpenbecker

P.S. Nette Idee übrigends