Wie behandle ich am besten alte, gebürstete Dachbalken, sodass sie nicht nachdunkeln?

12.06.2019 Frau Christina



Hallo zusammen,

wir haben bei unserem Haus diese alte Dachkonstruktion freigelegt, Balken und Schalung gesäubert und gebürstet und würden das Holz jetzt gerne irgendwie behandeln, um zu verhindern, dass die stark nachdunkeln. Gibt es da irgendein holz- und umweltfreundliches Produkt?

Vielen Dank schonmal und Grüße,

Christina



Ja



z. B. durch ein Holzlauge.
Grüße Gerd



Holzbalken behandeln



Je nach gewünschter Helligkeit kann weiß pigmentiertes Öl verwendet werden.
Safloröl feuert das Holz nicht so stark an wie andere Öle.
Ohne Pigmente oder UV-Blocker dunkelt es auf jeden Fall nach-abhängig vom Grad der Sonneneinstrahlung und der Verglasung.



Wieviel Chemie darfs denn sein?



Moin,
scheints habt ihr ja ganz hübsche Balken, also etwas "natürliches" im Haus, vielleicht nimmt man dann ein möglichst ökologisch sinnvolles Öl und lebt damit dass die Balken ein wenig nachdunkeln. Dafür hat man dann keinen Sondermüll produziert. Ich bin überzeugt von Leinöl.
Beste Grüße



Dachbalken hell behandeln



Öle feuern das Holz an - dadurch wirkt das Holz dunkler. Mit Weißpigmenten im Öl kann man dem entgegenwirken. Bei der recht groben Oberfläche werden die Pigmente sich nicht gleichmäßig einnisten. Wenn es also kein Problem ist, dass man ab und zu Weißablagerungen auf der Oberfläche erkennt, dann kann mit einer Naturharzöl-Lasur gestrichen werden. Bei Natural wäre es die Holzlasur alpin.

Die bessere Lösung ist eine Behandlung ohne Öl: Ein Bienenwachsbalsam auf Wasserbasis feuert das Holz nicht an und so braucht es nur geringe Mengen an Pigmente, um einen ordentlichen Schutz vor Nachdunklung zu erreichen. Von Natural gibt es dafür den UV-Protector. Hat sich schon viele Jahre bei Holzhausherstellern bewährt, die von vorne herein ein Nachdunkeln der Vollholzwände und -decken im Innenbereich reduzieren wollen.

Auf dem Bild sieht man ein Muster mit der Veränderung über die Jahre: Links mit UV-Protector gestrichen - rechts unbehandelt.

Grüße aus Frangn
Frank von Natural-Farben.de



Nicht alles,



was kein pures Leinöl ist, produziert Sondermüll.

Auch ich würde die Wachsemulsion vorziehen - die Balken haben ja keinerlei Witterungsbelastung.

Grüße

Thomas



Vielen Dank für die Antworten!



Wir haben weiß pigmentiertes Öl verwendet, aber dazu ist das Holz leider zu dunkel, d.h. man sieht einen weißen Film, der nicht schön aussieht. Wir werden als mal nach Holzlauge schauen. Anfeuern wollten wir eigentlich nicht, obwohl sonst Leinöl sicher der Favorit wäre, Fenster und Türen sind alle in Leinöl von Allbäck gestrichen.