Holzschädling, wer kennt ihn, ist er gefährlich?




wir haben seit längerem im Erdgeschoss unseres Fachwerkhauses aus dem 18 Jahrhundert im Bereich des Fensters Frassgeräusche. Im Winter weniger, im Sommer mehr. Das Fenster ist wohl aus Nadelholz und wurde in den 80zigern neu verbaut. Jetzt konnten wir ein ausfliegendes Insekt fangen und fotografieren. Allerdings können wir es nicht einordnen. Ist es eine "Holzwespe" oder doch ehe eine Ameisenart. Gegen die Wespe spricht m.E. das dauerhafte Frassgeräusch. Gegen die Ameise spricht m.E., dass die beflügelten Tiere nicht nur rausfliegen, sondern auch wieder rein. Beflügelte männliche Ameisen schwärmen doch nur nur zur Paarung aus!?

Wir haben bereits einen Sachverständigen kontaktiert, doch hat dieser erst in ein paar Wochen Zeit. Vielleicht kann uns bis dahin jemand unsere Sorgen schmälern oder wenn es sein muss auch vergrößern.

Was ist das für ein Insekt, kann es sein, dass ein anderes das Frassgeräusch verursacht und uns dieses nur auf die falsche Spur bringt? Was kann man falls überhaupt notwendig oder möglich gegen diese Insekten unternehmen?

Vielen Dank im voraus,

Andreas





Hallo,

der Körperbau spricht für eine Grabwespe: Fühler scheinen leider abgebrochen zu sein.
In dem Fall wären Sie tatsächlich auf einer falschen Spur.
Grabwesten ernähren sich räuberisch und nicht vom Holz.

Grüße