In eigener Sache

08.01.2006



Mitunter - wenn ich mir die Bewertungen einiger, nicht nur eigener Beiträge ansehe - beschleicht mich das Gefühl, ich schreibe für einen Kindergarten, nur damit einige status-orientierte Streberlein mal wieder klammheimliche Minuspunkte klicken dürfen, um dem vermeintlichen Konkurrenten auf der prestige-trächtigen Liste mal wieder richtig eins auszuwischen.

Ich möchte all denen den Spaß nicht nehmen - mir ist die Punktzahl sch...-egal. Ich brauche sie auch nicht fürs Geschäft ;-).



Die Bewertung kann ein Schwert sein ...



... hat der Fachwerk.de - Häupling anfangs geschreiben!
wohl dem der es zu führen weiß ...
vor allem die Abstufung ...
ich hab mich mittlerweile daran gewöhnt, dass ich im Minus stehe
aber wenn die Argumente fehlen kann man nur die "Minustaste" drücken
und wenn man Kindergarten schreibt, schimpft Herr Stöpler - hat er wenigstens bei mir gemacht - als Vorsicht

Sinnvoll und hilfreich ist m.E. die Bewerterei nicht!

Ich lese halt den Inhalt - das andere wird ignoriert!

also
weiter die Antworten ...
kurz und fröhlich ....

mfG

FK



Es ist schon



beeindruckend, auf welch ein Niveau sich so manch ein vermeintlich erwachsener Mensch herabbegeben kann.
Anonymität macht auch das letzte Würstchen zum Helden.

Ich sag´ mir immer, der hat´s einfach nicht verstanden.

Oft genug sind die Würstchen auch zu blöde wirklich heimlich zu tun. :-))

Grüße Lukas



Irreführung?



Ja, auch ich habe mich manches mal über die Bewertungen gewundert.
Auch ich tendiere dazu, mir über die Beitäge selbst ein Bild zu machen, unabhängig von der schwer nachvollziebaren Bewertungsskala.
Dumm nur, dass so mancher Laie auf der Suche nach guten Antworetn in die Irre geführt werden mag. Zumal der Bewertung ja nicht inhaltliche Kriterien, sondern die Forumsregeln (?) zugrunde liegen. Danach müssten doch eigentlich (fast) alle Beiträge positiv sein (?)





Hallo
Habe die letzte Zeit kaum geschrieben und gelesen, beim letzten Blättern viel mir auf das eine Antwort die ich absolut in Ordnung fand mit -2.00 abgewertet wurde.
Ich denke unter diesen umständen könnte man das Bewerten lieber lassen, es verwirrt die Leute, und es ist Geschäftsschädigend Privatfehden und Kompetenzgerangel derart auszutragen.
Gruß
Hartmut
Derseinepremiummitglidschaftvermutlichmangelsanwesenheitweitergegebenhat



@Derseinepremiummitglidschaftvermutlichmangelsanwesenheitweitergegebenhat



Nee, Hartmut, noch sind vier Leute hinter Dir, habe gerade mal exklusiv für Dich reingeschaut.
Wie Jan Hülsemann schon schreibt, sollte die letzte Bewertungsmöglichkeit vielleicht abgeändert werden in "wenig hilfreich", weil es wirklich äußerst wenig Beiträge gibt die nicht den Forumsregeln entsprechen. Ich für meinen Teil bin eher dazu übergangen nur noch positiv Beiträge zu bewerten, die mir wirklich gut gefallen und im Sinne des Fragenstellers hinreichend aussagekräftig waren oder meine Meinung widerspiegeln und ich den gleichen Sermon nicht nochmal wiederholen möchte.
Bei Beiträgen, die mir in irgendeinem Sinne schwierig vorkamen, versuche ich lieber meine abweichende oder gegenteilige Meinung schriftlich zu erläutern.
Schwer tue ich mich mit Antworten, die allzusehr auf die eigenen Dienstleistungen hinweisen und nix brauchbares zur direkten Beantwortung der Frage bieten.
Für geschäftsschädigend halte ich Minuspunkte eher nicht, und Pluspunkte sind genauso wenig geschäftsfördernd, weil sowieso nur wenig direkte Aufträge aus irgendwelchen Forumsaktivitäten entstehen. Mir dient das Ganze der eigenen weiterbildung und der Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Meinungen.
Und weil Florian so treffend den Häuptling zitiert hat und darin eigentlich die volle Wahrheit steckt, bekommt er auch jetzt die volle Punktzahl von mir!
Grüße
Martin Malangeri



@Jan Hülsemann



Danach müssten doch eigentlich (fast) alle Beiträge positiv sein (?)

Ein wahres Wort! Jeder Beitrag ist positiv und ob er bewertet wird oder nicht, spielt zunächst einmal keine Rolle. Das Bewertungssystem kennt nur Punktabzug bei Beiträgen, die durch "widerspricht den Forumsregeln" negativ definiert werden. Es widerspricht übrigens nicht den Forumsregeln, einen negativ bewerteten Beitrag durch eine eigene positive Bewertung aufzuwerten.

Übrigens gab es mal ein großes Missverständnis. Die erste Zeit war die Bezeichnung "widerspricht den Regeln". Was von einigen so interpretiert wurde, dass der Beitrag nicht den Regeln des (subjektiven, objektiven, was auch immer) Bauen, der Statik, des DIN-Regelwerks, ... entsprach. Kommunikation ist so ein schweres Dingensbummens ;-).

Gruß



Die Revolution frißt Ihre Kinder !





@Bernd



Welche Revolution und welche Kinder?

Soweit ich es beurteilen kann, sind hier gestandene Menschen am Werk, die auch mal über die Unzulänglichkeiten anderer hinwegsehen können, da sie es nicht mehr nötig haben, sich selbst anderen gegenüber ihre Großartigkeit zu beweisen. Teil dieses Reifeprozesses dürfte auch die Erkenntnis geworden sein, dass - dem Himmel sei Dank - des Menschen Handeln merkwürdigen Zielen unterliegt. Wenn wir nun die Einzelfälle überbewerten, missachten wir die Regelfälle. Und in der Regel, funktioniert es.



Bewertung - oder nicht!



Das Schwierige ist einerseits die etwas "schwammige" Skala für die Berwertungen - und die Anonymität.
In diesem nebulösem Dunstkreis der Minusbewertung kann man so manche Diskussion umgehen und so tun als ob man Bescheid wüsste und unliebsame Meinungen "abwürgen".
Wir wissen doch alle auf welchem Beet die Bewertung gewachsen ist d.h. wie dese Bewerterei entstanden ist - und der "Hauptbösewicht" ist doch eliminiert worden ... auf den Index gestzt worden.
schön ist der Satz:
...sind hier gestandene Menschen am Werk, die auch mal über die Unzulänglichkeiten anderer hinwegsehen können ...

es gibt menschliche und fachliche Unzulänglichkeiten in der Meinungsäusserung ...?!

in disem Sinne sollte das doch für ALLE gelten auch wenn die spitze Zunge, das vorlaute Mundwerk, oder die freche Tastatur einmal (oder auch mehrmals) über die Strenge geschlagen hat - Aber da gehören doch immer mehrere dazu ...

Diese Privatfehden oder Auseinandersetzungen sollten halt nicht im Thread ausgebreitet werden, sondern sollten dann intern geregelt werden ...

Aber die Diskussion lebt doch von der "fachlichen" Auseinandersetzung - gerade die Meinungen, die NICHT die Lehrmeinungen vertreten, fordern das Hinterfragen heraus und die kritische Auseinandersetzung mit dem Thema - das finde ich das wichtigste in so einem weitverbreitete Forum.

Die Fakten und die Argumente sind das Ausschlaggebende und nicht ob es in einer Forschrift steht oder auf einer Website des Einen oder eines Anderen.

Also: Seid nett und hilfreich zu einander und laßt Alle daran teilhaben!
auch zu denen, die "böse" sind und unausstehlich und auch zu denen, die krumme Nasen haben ...:-)

Laßt die Fakten sprechen und nicht den Stimmzettelknopf ...

also weiter dei Antworten
kurz und fröhlich

mfG

Florian Kurz



ich brauche die Bewertung nicht



Hallo, ich selbst habe schon mal, wenn mir ein Beitrag gut gefallen hat, eine gute Bewertung angeklickt. Ansonsten werte ich die Beiträge anderer nicht. Ich weiß auch gar nicht, was die Zahlen, die ich unter meinen beiträgen angezeigt bekome bedeuten. Kurz: mir ist das eigentlich "sch.. egal". Wenn jemand mit meinen Beiträgen nicht einverstanden ist, soll er antworten und wir können diskutieren. Wenn er das nicht tut, kann ich damit leben.
Mit freundlichen Grüßen Ulrich Arnold



äh,



ich hab das glaub ich bis heute nicht wirklich verstanden , wozu diese Bewertungen gut sind ? Können wir das nicht einfach weglassen ?
Ist doch kein Eiskunstlaufen hier ..;-))
Grüzzis Jürgen Kube



Neues Jahr, neues Glück



Also machen wir jetzt mal ohne weiter.



Abgeschlossen



Das alte System ist nun wieder aktiv. D.h., dass der qualitative Faktor - das war ja ein wesentlicher Grund für das Bewertungssystem - wegfällt und die Premiummitglieder wieder allein durch die Quantität definiert werden.

Gruß



Gute Entscheidung



..jetzt kommt hoffendlich mehr fundiertes Wissen ohne Akquisekram, wie, :"bin gerade dabei meine Jahresplanung zu erstellen. Rufen Sie mich doch an"

Und dumme Fragen bekommen auch dumme Antworten, ohne Telefeonnummerangabe!

Grüße zum Montag



@Michael



Das sehe ich anders, eher sogar das Gegenteil.



Bin ein positiv denkender..



Ich hoffe es trotzdem für dieses Forum!

Wir müssen zwar alles was zwischen den Zähnen haben, aber mit der aggresiven Akquise die hier in letzter Zeit stattgefunden hat:-O

Hoffende Grüße auf bessere Tage

Micha



Nabelschau



Hallo miteinander,

mir ging es mit meinem Beitrag NIE darum, eine Qualtätsmiderung anzustreben - auch wenn in diese Richtung argumenziert wird - oder ein ehrliches Bewertungssystem abzuschaffen.

M.E. gingen hier in der letzten Zeit doch wohl Theorie und Praxis zu sehr auseinander, und die Minuspunkte dienten letztlich nur allzu häufig der Befriedigung niederer Instinkte, nämlich dem Konkurrenten um die begehrten Listenplätze "eins auszuwischen".

Wie wär's denn damit, alle Beiträge grundsätzlich mit "1" zu zählen, gute Beiträge jedoch zusätzlich mit 1 - 3 Sahnehäubchen, Kochmützen oder dergl. auszuzeichnen und als Zusatzpunkte zu zählen.

Für mich wäre das das bessere System.

Liebe Grüße

Bernd



@Bernd



Wie wär's denn damit, alle Beiträge grundsätzlich mit "1" zu zählen, gute Beiträge jedoch zusätzlich mit 1 - 3 Sahnehäubchen, Kochmützen oder dergl. auszuzeichnen und als Zusatzpunkte zu zählen.

Genauso hat es funktioniert. Lediglich das "wider den Forumsregeln" hat negativ gezählt und den Beitrag ab einer gewissen negativen Schwellengrenze "unsichtbar" gemacht. Gedacht war es als selbstregulierendes Qualitätsmanagement. So hat es auch funktioniert - gut sogar. Die paar Ausreißer sind bei der Menge der Bewertungen zu vernachlässigen. Die alte Forumsgalerie hat qualitativ besser die Beitragsschreiber gewürdigt.

Vorschlag:

Es gibt nur noch die Wertung "hervorragender Beitrag" und "wider den Forumsregeln". Das sollte doch wirklich jeder verstehen.



@Hartmut



M.E. geht es nicht um das Verstehen (das sollte wohl das geringste Problem sein), sondern um den anonymen Mißbrauch eines (Macht-) Instruments.

Lass doch einfach nur den positiven Teil der Skala stehen. Über Verbalmüll sollte dann schon verbal gerichtet werden ;-)

Gruß

Bernd



Nur,



wer soll nun wiederum darüber richten,welche Antwort
fachlich einwandfrei formuliert wurde - und somit
praktisch durchführbar ist -- ja, auch bis zum Ende
der Gewährleistungsfrist ?
A. Milling



@Andreas



Das Problem haben wir mit und ohne Bewertungs-System.
Wir wissen doch aus der Vergangenheit, daß auch fachlich einwandfreie Beiträge die Minuspunkte aus den Güllezentren bekamen.

Gruß
Bernd









>>Das Problem haben wir mit und ohne Bewertungs-System.
Wir wissen doch aus der Vergangenheit, daß auch fachlich einwandfreie Beiträge die Minuspunkte aus den Güllezentren bekamen.<<

Guuten Morgen allerseits
Sehr schön formuliert :-)
Ich freue mich normal wenn ich ein Feedback auf meine Beiträge bekomme, so lange da nicht sie Rechtschreibung gewertet wird.
Aber eben dieses Abwerten als regelwiedrig stößt auf, vor allen wenn es sich um gute Beiträge handelt.
Wenn nun die Wetung nicht in die Forumsgalerie einfließen würde, oder zmindest die negativen Beiträge nicht, wäre das doch schon ein Schritt.
Oder aber man schafft die Premium Mitglidschaft ab, was dazu führen könnte das die Leute der Sache wegen antworten.
Statt des Rankings könnte man ja dann einen Beitragszähler einfügen der neutraler ist, und auch aufzeigt wie aktiv jemand ist, dieser Beitragszähler wäre dann unter jedem Beitrag eines Mitgliedes zu sehen.
Gruß
Hartmut



?



Hab die ganze Zeit schon mitgelesen. Es fällt mir aber schwer mich für das eine oder andere zu entscheiden. Der Listenplatz ist mir nicht wirklich wichtig, hab mich schon zu Schulzeiten im Mittelfeld immer viel wohler gefühlt ;-). Ich werde mich mit und ohne Punkteverteilung an der Diskussion immer so lange beteiligen, wie sie sachlich geführt wird, ich noch mitreden kann und mir die nötige Zeit zur Verfügung steht. Es hat mich aber schon etwas geärgert, dass ich in letzter Zeit so viele Minuspunkte eingesammelt habe, ohne, dass ich meines Wissens nach, gegen die Forumsregeln verstoßen habe.
Ich würde mich ja gerne für die Positivregelung von Bernd Froehlich entscheiden. Ich kann aber Hartmut auch gut verstehen, dass er versucht hat durch die Minuspunkte eine Möglichkeit zu schaffen, dass nicht den Regeln entsprechende Beiträge durch das Forum entfernt werden und nicht durch den "großen Administrator" im Hintergrund.
Das Problem ist der Missbrauch durch einzelne, der nie ganz zu verhindern ist. Aber man hatte die Möglichkeit Minuspunkte, wie Hartmut schon erklärt hat durch eigene Punktevergabe auszulöschen. So liegt natürlich bei jedem Nutzer ein Stückchen Verantwortung.
Gruß an alle
Fred



Noch eine Möglichkeit



Wir könnten auch folgendes machen:

Positive Bewertung für "hervorragende Beiträge". Das halte ich für sehr wichtig, damit die Mühe, die sich der Autor gemacht hat, auch ein entsprechendes Feedback bekommt.

Negative Bewertung für Regelverstöße, die - das wäre neu - jedoch per Checkbox begründet werden muß. Beispiel:

Jemand wählt "wider den Forumsregeln", danach kommt eine Maske.

******************************************************

Sie meinen, dieser Beitrag widerspricht den Forumsregeln, weil:

( ) ehrverletzend
( ) beleidigend
( ) jugendgefährdend
( ) rechtsradikal
( ) pornographisch
( ) strafbar
( ) anderweitig - bitte Begründen :
[Eingabefeld ]

******************************************************

Die Begründung kann dann eingesehen werden. Nur begründete Wertungen werden gezählt. Das dürfte dem impulsiven Handeln ein wenig Einhalt gebieten, weil das Wörten "weil" Wunder bewirkt.

Was haltet ihr davon?



Probieren geht über studieren



Laß es uns doch ausprobieren. Kannnst du diese Funktionen eigentlich beliebig an und ausschalten? Anklicken genügt?





Hallo Hartmut
Das finde ich gut, denn es ruft den Bewerter auf sich zu mäßigen.
Übrigens sehe ich nicht das man eine Bewertung von -2 Punkten so ohne weiteres wegbekommt, wenn zb 2 Negativ Bewertungen drauf sind müssen schon recht viele Leute Positiv drücken um es auzugleichen, ofr werden ja nur ein oder zwei Bewertzngen auf einen Beitrag abgegeben.
Gruß
Hartmut



Wenn..



..einige so drauf bestehen , wie wärs denn mit ner Anmeldefunktion : Wer unbedingt seine Beiträge benotet wissen möchte , kann sich hierfür eintragen und kriegt dann immer eine Bewertung + Ranking . kostet natürlich extra .. ;-))
nix für ungut
J. Kube



Kommentar



eigentlich hatte ich mir in den letzten Tagen schon einen langen Kommentar zurecht gelegt. Der erübrigt sich nun nach dem Stand der Beiträge.
Nur soviel: auch ich hatte im vergangenen Sommer mehrfach versucht, absurd abgewertete Beiträge ins positive zu wenden, leider völlig erfolglos.

Ich finde den Vorschlag von Harmut Stöpeler gut.
- Positivwertung in einer oder zwei Stufen
- Negativwertung (Verstoss gegen Forumsregeln) mit Begründung UND öffentlich, also mit Namensnennung.

Unfair am alten System war doch vor allem die Anonymität.
Wenn jemand etwas regelwidrig findet, dannsoll er es doch auf diese weise auch sagen können.



Gemischtes



@Fred

Auf Knopfdruck nicht gerade, ansonsten habe ich das schon so programmiert, dass Änderungen oder eine Deaktivierung unproblematisch umzusetzen ist. Ist ähnlich wie bei euren Hausentwürfen. Wenn dem Bauherrn kurz vor Ende der Rohbauphase einfällt, dass er doch einen Keller möchte, habt ihr das doch auch irgendwie hinzukriegen ;-).

@Hartmut
Die Berechnung der Bewertung schließt auch die Anzahl der Bewertungen ein. Beispiel:

Jemand bewertet negativ = Punktwert -2
Jemand setzt ein "hilfreich" dagegen = Punktwert +3

Berechnung (-2+3)/2=0,5

Recht simpel, oder? Ausgehend von einer, sagen wir mal, Fehlbewertung, ist der Ausgleich recht einfach. Kompensationsbewertung halt.

Also, ich setz das mal mit der Bewertung "hervorragender Beitrag" und der Bewertungsbegründung für "regelwidrige Beiträge" um. Dann schaun wir mal. Bis dahin, kürze ich die Bewertungsmöglichkeiten auf "hervorragender Beitrag" und "widerspricht den Forumsregeln". Die Begründungsseite gibt es dann im Laufe der Woche.

Gruß

Natürlich sind weitere Anregungen gewünscht.

Nachtrag zur Berechnung oben
Zu berücksichtigen ist, dass ein unbewerteter Beitrag immer mit +1 bewertet ist.



entweder + oder -



sollte da nicht noch was dazwischen
so ein: "passt scho"
zwischen dem "hervorragenden Beitrag" und "widerspricht den Forumsregeln"
und sollte dann nicht auch der hervorragende Beitrag argumentiert werden ...?
Warum ist der Beitrag denn "hervorragend"?
Weil er "richtig" ist?
Dem "Mainstream" entspricht?
aus "gramatikalischen" oder "orthographischen" Gesichtspunkten??

Mir persönlich ist das zu schulmässig - da kann man nicht in die Tiefe gehen und ist doch eigentlich ein Nebenkriegsschauplatz!

Die Diskussion sollte doch lebendig und produktiv sein und sich nicht nach irgend welchen anderen Gesichtspunkten richten.

Wenn's in den Threads zur Sache geht ist das doch "Wahrheits - und Wissensfördernd"! Da sollte man sich anstrengen - in den Threads bei der Sache bleiben, mit Fakten argumentieren - das ist m.E. das einzige was förderlich ist.

Und die sachlich, fachliche Diskussion ist doch das Hauptziel des Forums und nicht die Fleisbildchensammlerei oder gegenseitige Bewerterei!

Ich finde dass man sich da zu sehr mit Nebensächlichkeiten aufhält!
Ich würd das alles lassen ...!

Grüsse aus Franken in die ganze Republik (und über die Grenzen hinaus ...)

Florian Kurz



@Florian



Lies einen Beitrag und lass dich einfach treiben. Mach die Augen zu, konzentriere dich auf die Mitte des Seins und wenn du dann ein Licht siehst, dann und nur dann, ist ein Beitrag hervorragend.

Im Ernst, meine Maßstäbe für "hervorragend" werden andere sein, als die von Meier, Müller, Schulze. Damit werden wir leben müssen.



hilfreich oder amüsant?



Es kommt doch vor allem darauf an, ob Müller Maier Schulze eine klare, gute, "hilfreiche" Antwort auf ihre Frage bekommen oder nicht.
Das ist doch das wichtigste Kriterium für eine Bewertung von Beiträgen, nicht ob er etwa amüsiert, oder gerade mal lesbar ist (ich habe übrigens bislang alle Beiträge entziffern können, selbst Worte wie Regenwasserrückhaltebecken oder Derseinepremiummitglidschaftvermutlichmangelsanwesenheitweitergegebenhat).
Im Übrigen amüsieren sich die Bayern doch über andere Dinge als die Preissen, oder nicht?

In der Hoffnung, dass dies zumindest in Bezug auf alte Häuser nicht so ist lehne ich mich zurück und...



Auf



jeden Fall scheint das Thema viele zu interessieren, mich übrigen auch. Ich bin grundsätzlich der Meinung das eine Bewertung stattfinden sollte. Mit der bisherigen Lösung habe ich mich wohl gefühlt.
Frage: Hat sich die Einführung des Bewertungssytems auf die Zugriffszahlen in Fachwerk.de ausgewirkt? Schreiben die Mitglieder seit dem mehr Beiträge?
Ich denke in 1-2Wochen werden wir mehr zum neuen System sagen können.
Viele Grüße Gerd



Auswirkungen - Falsche Frage



Hallo Gerd,

die Frage nach den Auswirkungen auf die Zugriffe kann man so nicht stellen. Einflußfaktoren sind u.a. Mitgliederzahlen, PageRank, etc.

Ein Denkfehler, den uns unsere Politiker auch täglich vormachen - aus einem zeitgleichen Auftreten auf ein Ursache-Wirkungs-System zu schließen.

Seit es das Europa-Parlament gibt, ist in D. der kfz-Bestand gestiegen. Das verdanken wir also dem Parlament ;-)

Liebe Grüße

Bernd



Auswirkungen



Wie Bernd schon geschrieben hat, ist ein Zusammenhang zwischen Besucherzahlen und Bewertungssystem wohl nicht nachweisbar. Was aber, und das finde ich wichtig, erheblich besser geworden ist, dass ist das Ranking in der Forumsgalerie. Gerade einige sporadische Schreiber hinterlassen bei ihren "seltenen" Besuchen qualitativ hochwertige Beiträge und würden bei einer rein quantitativen Bewertung nur schwer in die Premiumliga vorstossen. Hier greift das Bewertungssystem schon.

Weiterhin (gefühlt, schwammig, wunschdenken) glaube ich, dass es schon einerseits motiviert, denn mal eben auf Knopfdruck ein Feedback zu geben ist schon einfacher, als einen Beitrag zu schreiben a'la "Das hast du aber klasse geschrieben!". Zumal wir uns ja ohne Bewertungssystem vor solchen Lobhudeleien kaum retten könnten und diese Beiträge dann das Fachwerk.de-Sematiksystem durcheinander bringen ;-).

Gruß



Für Hartmut



Hallo, ich denke Hartmuts Vorschlag zur Neuorganistion ist gut (obwohl ich keine Wertung unter dem Beitrag vorgenommen habe). Bestimmt besser, als ein "Premiummitglied" über die Masse seiner Beiträge zu bestimmen.
@Florian: Das Mittelmaß kann man doch bewerten, indem man die Wertungsleiste nicht ausfüllt.
Ich persönlich brauche auch kein Ranking der Mitglieder und "Premiummitglieder", anscheinennd denken viele hier im Forum aber anders darüber. Fazit: Ich kann gut mit Hartmuts neuem Vorschlag leben. Bis dahin Euer Uli



@Stephan



Es ist in's Forum gemeißelt:


Also, ich setz das mal mit der Bewertung "hervorragender Beitrag" und der Bewertungsbegründung für "regelwidrige Beiträge" um. Dann schaun wir mal. Bis dahin, kürze ich die Bewertungsmöglichkeiten auf "hervorragender Beitrag" und "widerspricht den Forumsregeln". Die Begründungsseite gibt es dann im Laufe der Woche.



Auf den eigenen Vorteil bedacht, auf Kosten von anderen...



Gebe nur meine Meinung wieder:

Manchen in der Bienchenliste glauben/hoffen dies augenscheinlich!
Das hat natürlich zur Folge, da man ja diesem Irrglauben verfällt, das man andere ohne fachlichen Hintergrund einfach mal abwertet!
Für meine Begriffe hat dies nichts mehr mit einem Fachwerk.de Forum zu tun! Hier geht es letztendlich nur darum, das eigene Geschäft am laufen zu halten!

Wenn schon Bilddokumentation einzelner Mitglieder in Frage gestelltwerden, fühle ich mich Hier wie im Kindergarten!
Fragen werden mit"ich bin zufällig in der Nähe, rufen Sie mich doch einfach an", oder mit "Ich sitze gerade vor meiner Jahresplanung, bitte um Rückruf" beantwortet!

Was hat das noch mit einem Forum, wie diesem, in jedweder Form an sich?

Ich lebe zwar auch von der Erhaltung unserer Geschichte, aber nicht um jeden Preis....

p.s. Geschäfte macht man immer noch mit den Augen...

Mit einfachen handwerklichen Grüßen von der Insel

Micha



Langsam geht mir die Hutschnur hoch



Jetzt kommt mal wieder runter von diesem Trip. Wieviel Mitglieder verhalten sich so? Alle? Wenn nicht alle, dann beschwert euch bitte direkt bei denjenigen und mault nicht so unqualifiziert pauschal im Forum rum. Das ist Kindergartenniveau!

Die Vergabe von merkwürdigen Abkürzungen für andere Mitglieder und codierte Nachrichten sind Kindergartenniveau. Das Verbreiten von Gerüchten über seltsame Geheimfunktionen ist Kindergartenniveau.

Wenn ihr solche "Ausfälle" bemerkt, schreibt es dem jeweiligen Mitglied ins Profil anstatt diffuse Allgemeinbeschuldigungen von über 2.000 Mitgliedern niederzuschreiben.

Denkt mal drüber nach!



Minus mal Minus gleich Plus



Hallo Bernd,
Irgendwann habe ich mitbekommen das eine Bewertung gestartet wird.Wie man bewertet weiss ich nicht-von mir kriegst Du 98 Punkte.(von 100)
Aber der Kindergarten ist auch vertreten,nur getarnt.
Mich hat dieses überhaupt nicht beschäftigt,-bis jetzt (wegen Deinem Beitrag).
Wie auch Dich berührt diese mich wenig
(interessiert mich nicht)
Erstens; warum vergibt man Punkte?
; auf Kosten Anderer Punkte sammeln(etwas negatives über einen anderen aussagen = ein + auf eigenem Konto/sich erheben über dem Anderen.
Man lacht gerne über andere --um sich über diese zu erheben und so eigene Schwächen zu verdecken,(schwacher Geist ,Minderwertigkeit)

Lieber Bernd Du bist ein guter und interessanter Gesprächspartner.-Bleib so.

Liebe Grüsse
Mladen



Eine sehr...



...interessante Gesamtdiskussion, denn ich wunderte mich bereits, daß es unter den Beiträgen plötzlich eine andere Fußzeile gab.
Über negativ oder positv haben wir uns kaum den Kopf zerbrochen, denn wichtig war vordergründig, daß der Fragende eine objektive und fachlich vertretbare Antwort zu seiner Thematk bekam.
Und die Danksagungen sind auch im gewissen Maße hängengeblieben, nachdem es dazu ebenfalls kritische Wortmeldungen gab.
Und was eben immer wieder auffällt, daß unser sogenannter "Häuptling" auf Kritiken sofortige Programmierveränderungen vornimmt und gleichzeitig aber noch diesen Kritiken einen Wortlaut verleiht.
Sagen wir dazu einfach einmal Danke!
Und behalte bitte weiterhin einen so kühlen Kopf, damit Du diesen unseren "Kindergarten" immer gut am Zügel haben sollst.

Grüße Udo



Heißt der Udo nun Jens oder der Jens Udo?



@ Hartmut
kannste mildernde Umstände gewähren? z.B. wg. Notwehr.
Denn siehe u.a.


---Forenreferenz-----------
Wenn´ste was nicht verstehst, dann frag einfach! -
Was?
Das:
Die Schüttung, [forum 40965]

hallo,
sollte eine gebundene Schüttung sein, da sie sonst beim Eibau der obigen Schichten verschoben werden kann und dann ist´s wieder Essig mit der Ebenheit.
Auch aus der Perlite kann man mit Zement und Wasser eine gebundene Schüttung herstellen.
Grüße Lukas
PS der Vollständigkeit halber: http://www.floortech.at/kugelstrahlen.htm

Größe misst man nicht in Metern und Zentimetern
Premium-Mitglied der Fachwerk.de Community (Profil, Homepage)
Lukas | 17.10.05
Bewertung ( -2.00 / 1 ) mehr ...
----------------------------------





---Forenreferenz-----------
Bewertungssystem -
Hallo Hartmut und Gemeinde,
nun ist ja das Bewertungssystem schon ein paar Tage alt.
Es trägt/treibt auch so seine Blüten.
Da ja nur Mitglieder bewerten dürfen, frage ich mich, warum das anonym passiert.
Ich fänd es durchaus interessant auch mal nachfragen zu können: was hat Dir nicht gefallen?
Da könnte man durchaus etwas dazu lernen.
Es ist ja oft genug so, daß da eine Bewertung abgegeben wird, aber nicht geantwortet wird.
Sicher ist ein beifällig Nicken angenehm. ABER ein komentarloses Abbewerten geht aus meiner Sicht doch nur in Richtung Buddylist.
Ich denke, daß zumindest dem Bewerteten offen sein sollte, wer da wie bewertet hat.
Und bitte glaubt mir, daß es mir egal ist, wo ich in der "Streberliste" stehe oder ob überhaupt.
Ich kann mich auch über Anerkennung nicht beklagen, finde aber diese Art von Anonymität nicht unbedingt dem Forum entsprechend.
Grüße Lukas,
dem es sonst in diesem Forum sehr gut gefällt. mehr ...
----------------------------------




Grüße Lukas



Das schwarze Schaf



Der Pastor Asmus aus einem kleinen Marktflecken bei Memel wusste aus zuverlässiger Quelle, dass es in seiner Gemeinde einen Ehebrecher gab. An einem Sonntag mahnte er daher in seiner Predigt: "Es befindet sich unter euch ein Ehebrecher, der von seinen Sünden nicht lassen will. Darum ermahne ich ihn, reumütig in sich zu gehen und damit aufzuhören. Sonst will ich seinen Namen hier von der Kanzel bekannt geben."

Von diesen starken Worten ließ sich der Sünder aber nicht beeindrucken. Daher wiederholte Pater Asmus seine Warnung am nächsten Sonntag und fügte hinzu, dies sei die letzte Gelegenheit, um eine öffentliche Bloßstellung herumzukommen. Aber auch das zeigte nicht die erhoffte Wirkung. Daher erklärte Pater Asmus in seiner Sonntagspredigt: "Ihr wisst, meine lieben Zuhörer, dass ich einen unter euch zweimal ernstlich ermahnt und zur Buße aufgefordert habe. Aber damit bin ich nur auf taube Ohren gestoßen. Darum soll jetzt jeder sehen, wer das schwarze Schaf unter euch ist. Ich will ihm von der Kanzel herab diesen Stein hier an den Kopf werfen."

Mit diesen Worten zog der schlaue Pastor einen Kiesel aus seinem Talar und hob seinen Arm, als wollte er damit werfen. Sofort ging nicht nur einer, sondern es gingen ein gutes Dutzend Köpfe in Deckung. "Wehe", rief der Pastor, "dreimal wehe! Ich dachte, ich hätte nur ein schwarzes Schaf in meiner Herde, aber nun muss ich sehen, dass die Finger meiner beiden Hände nicht ausreichen, um sie alle zu zählen!" Mit diesen Worten stieg er betrübt von seiner Kanzel.

****************************************************

Immer wenn wir es mit Menschen zu tun haben, müssen wir akzeptieren, dass sie sich manchmal komisch verhalten. Was machen wir nun mit denen? Es wurden tausende von Bewertungen abgegeben. Wieviel davon waren negativ? Wieviel waren unbegründet negativ? Wieviel der wenigen unbegründet negativen Bewertungen sollten sich bei einem selbstbewussten Mitglied der Community in die Seele brennen?

Ich habe gerade Post aus Düsseldorf bekommen. Die haben ein Foto von mir gemacht und schickten mir ihre negative Bewertung per Post und in Kopie nach Flensburg. DAS sind wirklich ärgerliche Punkte.

Jetzt lasst uns das Thema doch bitte beenden und auf die Änderungen warten. Danke.



Ok Thema beenden.



Aber darf ich Dir noch sagen, daß ich Deine kleinen weisen Geschichten immer wieder sehr mag.

Grüße Lukas