Werte Maurersleut




Ich möchte meinen Schwellbalken auf den Sockelsteinen und nicht im Mörtelbett liegen haben.

Was spricht dagegen die letzte Reihe mit kleinen Keilen unter die Schwelle zu drücken und dann zu unterstopfen nach dem anziehen werden die Keile entfernt.

Grüße Martin



Schwelle untermauern



Moin Martin,

ich würde mich von dem Gedanken verabschieden. Zum einen ist das total aufwendig und zum anderen hast du dort weder eine winddichte Ebene und es kann Schlagregen in die Wandkonstruktion drücken. EIne Kalkfuge unter der Schwelle hat u.U. doch Vorteile, die man nutzen sollte.



Danke Euch beiden!



Über den Stichpunkt Winddichtigkeit hab ich mir gar keine Gedanken gemacht ,da kommt von Innen noch HWL und Kalkputz drauf,trotzdem Danke für den Hinweis.

Wassereintrag ist nicht zu befürchten,die Schwelle wird in zwei Jahren hinter einer Vorhangfassade verschwinden.

Dennoch entscheide ich mich fürs Mörtelbett......Warum habe ich gefragt? Weil ich mit eigenem Mörtel Mauer und etwas verunsichert bin ,beim Stein direkt unter der Schwelle ist der Lasteintrag auf die Fuge viel gleichmäßiger verteilt ,wie wenn die schmalere Schwelle direkt auf dem Mörtelbett aufliegt.
Ich habe das mit dem unterkeilen bei der Traufwand gemacht und es ist sehr Aufwändig,der Sockel steht jetzt seit drei Wintern unbeschadet.

Nochmals Danke und Grüße
Martin