Werkstatt Trockenbau/Vorsatzschale?



Werkstatt Trockenbau/Vorsatzschale?

Hallo, ist zwar Trockenbau, aber:
Meine Werkstatt, ca 110qm Hobby für Oldtimer möchte ich "verschönern".
Wände z. T 42er Vollziegel, Halbsteinig und 36er Zweischalig. Teilweise mit senkrechten Holzständern zur stabilisierung des Daches.
Meine Frage: Ich möchte zuerst die 42er Wand mit unten Fermacell, oben GKT verkleiden. Da diese Wand etwas aufsteigende Feuchtigkeit hat, habe ich ca 1-2qm schadhaften Innenputz abgeklopft und Sanierputz aufgebracht. (Bild)
Aufbau: ca 25-50mm hohe also doppelt Dachlatten anbringen, darüber die Platten. Idee: Ich habe noch 40er Glaswolle über, kann ich die unter die Platten legen bzw sollte ich das Ganze etwas hinterlüftet mit ca 3cm Abstand zum Boden /Decke machen? Könnten sich nicht Mäuse einnisten? Oder nur 25er DL und Platten? Muss hinterlüftet sein?
LG Jörg



Werkstatt



Putz ausbessern, ein paar Eimer Kalkschlämpe oder selbst anggesetztes Kalkkasein verstreichen. Alles andere ist Geldverschwendung.



Putz



Hallo Herr Böttcher,
das Material ist noch vom Renovieren über, das ist schon Bezahlt.
Mir geht es auch um etwas Wärmedämmung. sicherlich sind 50mm nicht viel, aber zum Winter möchte ich auch etwas Wärme haben wollen. daher die Idee der Vorsatzschale. Da ich auch Ost- und Torseitig nur 1/2 Stein habe, kann ich dort mit ca 70-80mm Dämmen. Die östliche Wand friert auch mal bei -15C° gerne durch, dann ist da nichts mit Arbeiten.
Ich bitte um Vorschläge!
LG Jörg



Dämmung der Werkstatt



Was halten sie davon, wenn sie auf die Unterkonstruktion (Hinterlüftung) 4 oder 6cm starke Sandwichplatten (Isolierpaneele) in 2. Wahl (Internethandel) aus dem Industriebereich einbauen.

Sie bekommen so glatte Innenwände und eine moderate Dämmung.

Viel Erfolg wünscht
Heinz-Josef



Hinterlüftung



Danke Herr Burhorst,
ich habe aber ca. 15 stück 150X200er 12,5er GKT und noch 5 Fermacell über; die verbundplatten kosten extra.
Bei der halbsteinigen Wand ist das später eine Option, da Fenster und Tore. mir geht es primär um die o.g. 42er Wand, ich möchte morgen fertig werden. Blockiere mir mit den Werkbänken gerade meine 2. Hebebühne.
LG



Wärmedämmung Werkstatt



Das Tor, die Fenster, die Decke, der Fußboden...
Ich hatte gedacht eine Hobbywerkstatt muß man nicht unbedingt bei -15°C betreiben. Wenn Dämmung dann richtig.
Das Problem der Heizung steht dann immer noch an und das ist bei 110 m² schon ein Problem.
Das Sie an einer Wand nur ein halbsteiniges Mauerwerk haben davon war in der Eingangsfrage auch nicht die Rede.
Also: Ohne genauere Informationen kann ich dazu nichts sagen außer das Sie Ihre Platten ruhig an die Wände sprich Lättchen schrauben können. Mehr wie 50 m² Wandbekleidung ergibt das nicht. Ob das was hilft? Wer weiß...



Wand


Wand

Hallo,
doch davon war eingangs die Rede. Südseitig 36er 2-Schalig auf 42er Sockel. 11 x 3,45 m. 2 Scheinestallfenster ca 100x80 Einfachglas.
Die jetzige Wand:Westseite, 42er Vollziegel ca 5 x 3,45 m. Die steht an, da ich dort die fette Drehbank stellen möchte und oben Schwerlastregal mit ca 8 Motoren. Rechts daneben Tor 2 flügelig Stahlrahmen mit 22er verbundholzplatten ca 3 x3,5m.
Nordseite (Hof) nur bissel halbsteinige Wand mit Schweinefenster und Glasbausteine, 2 Tore ca 3x3 m.
Ostseite halbsteinig, ein Fenster K=1,3 Alu ca 2,5x 1,20m neueren Datums. Dazwischen senkrechte Holzbalken zur Abstützung, aussen Blechwinkel mit Trapezverblechung.

Alle Schweinefenster und Glasbausteine werden durch Kunststoff Doppelglasfenster ersetzt. Wegen der Optik Innendämmungmöglich. Die Tore kriegen auch 20mm Styrodurplatten von innen in die Rahmen, dann Blechverkleidung (Branntschutz).
Heizung kommt auf jeden Fall. Vor jahren hatte ich mit einem 12 KW Kachelofen geheizt, der ist nun wg. Photovoltaik im Haus, da ich meinen Kamin wieder abgetragen habe. Bild Südseite. Werde einen Holzofen mit Wasserspeicher und Solarthermie installieren wollen. Fetter Heizkörper vorhanden.
OK? LG



Mäusezucht vielleicht nicht...



... aber eine Vorsatzschale finde ich hier nicht gut. Und 40 mm Glaswolle sind etwas gar knauserig. Dämmebenen sollen nicht hinterlüftet sein.

In Anbetracht der potentiellen Brandlast würde ich hier eine mineralische Dämmung (z.B. Multipor) bevorzugen. Das erfordert aber eine schlagregendichte Wand.

Sind die Mauern aussen verputzt, oder steinsichtig ? "Aufsteigende Feuchtigkeit" könnte auch von aussen kommen wenn die äusseren Fugen marode sind. Auf dem Bild ist die geschädigte Stelle oben breit, unten schmal...



wand


wand

Guten Morgen!
im oberen Bereich, weil dort die Feuchtigkeit die Salze den Putz absprengen lässt. Die 42er Wand steht "im Grundwasser".
der liegt be ca 130cm (Senke, Bach) Habe vor ca 14 jahren von der anderen Seite (angebaute Garage mit Boden oben) Löcher gebohrt und mit MEM abgesperrt. Es hat etwas gebracht. Doch ich werde nochmal nacharbeiten müssen.
Die Garage mit Boden ist das silberne Tor rechts. Die Wand sieht man auf Bild 2.
Multipor habe ich im Haus verwendet. ja, Sichtmauerwerk andere Wände (links, wo die Tore sind) . die sind alle trocken, da sie auf Betonfundament stehen. Einzig die o.g. Wand will ich gleich verkleiden. Werde erstmal die Latten anbringen, hoffe es kommt noch gleich Antwort.
LG



Wand


Wand

Bild 2



Wand


Wand

Bild 3 mit der Wand in der Mitte.
Da ist nach Westen das Tor offen, die Werkstatt entstand aus den mind. 30er Jahren aus einer Remise, deshalb die 2 dicken Wände und die später angebaute Garage. spöter in den 70ern wurde nach vorne und Ostseitig zugemacht, ein Betonboden rein.
Dies nur halbsteinig.



Wand


Wand

So, ich warte auf Vorschläge, wir haben eben in 2 Stunden zu zweit im Schlafzimmer die Deckenbalken vom Putz befreit... .



Werkstatt-Innendämmung



Glaswolle würde ich nicht in Bereichen verwenden wo höhere Feuchtigkeit möglich ist - wie bei schlagregenbelasteten unverputzten Klinkerfassaden.
Mineralwolle ist nicht kapillaraktiv und verliert selbst bei sehr geringer Feuchtigkeitsaufnahme enorm an Dämmfähigkeit sodaßdie dann keinen Vorteil bringen.
Besser innen auf die Tore oder auf/ unter die Decke nehmen.

An solchen Wänden bzw den spritzwasserbelasteten unteren Wandbereichen Mineralschaumplatten verwenden, oberhalb dann Zellulose-/ Holzfaserplatten oä, die zwischen Holzträgern verlegt werden können.
Steinfugen besonders im unteren Bereich außen nacharbeiten.
Möglichst dafür sorgen daß kein Spritzwasser entsteht (Rollkies, Bepflanzung, Fassadenbegrünung etc.

Andreas Teich



Wand


Wand

Hallo Herr Teich,
gerade ist Pause und wir haben die erste Lattenlage angebracht.
Zur Info: Nein, diese Wand ist NUR der Feuchtigkeit von unten ausgeliefert,kein regen, hinter ihr ist der Anbau mit der Garage, siehe Bild mit selbernen Toren. Von aussen ist da kein Schlagregen o.ä.
Auf der rechten Seite neben der Treppe ist sie noch ca. 1 Meter lang. Dann kommt das (auf dem Bild vorher) geöffnete Tor, Torflügel grüner Rahmen mit Holzplatte geöffnet zum Garagentor.

Also: Noch eine Lattung, ca 60mm Dicke und 50mm Glaswolle mit kleiner Hinterlüftung oder Glaswolle und einfach oben /unten dicht?
Der helle Fleck Bild eins ist der Sanierputz, das graue Zementputz , den ich mal vor ca 14 Jahren aufgetragen habe.



Ziegelwand-Innendämmung



Hallo Jörg
Das Problem bei einem Luftspalt zwischen Wand und Dämmung ist leider, daß die diesem Luftspalt zirkulierende Luft keine Dämmwirkung mehr hat und auch deine davor liegende Glaswolle fast wirkungslos bleibt.

Stark absandene Fugen lassen leider auch bei entsprechender Regenbelastung viel Feuchtigkeit ins Mauerwerk, sodaß sowohl das Mauerwerk wie auch die Glaswolle feucht werden, wodurch der Dämmwert sehr stark zurückgeht.

Verfugen ist natürlich viel Arbeit-
es gibt bei youtube videos, die aber gut zeigen wie es bei Profis geht,
die das sehr schnell machen.
Das wäre auf jeden Fall am besten und vorher mit Hochdruckreiniger die Fugen säubern, sodaß du etwa 2 cm tief verfugen kannst und vorne dann bündig abziehen.

Sonst deine Glaswolle nur anwenden wo du sicher gehen kannst , dass es keine Wetterseite ist und auch kein Spritzwasser einwirkt.
Auch wenn sich die Wände jetzt trocken anfühlen können diese bei einer Dämmung viel feuchter werden, weil die Feuchtigkeit nicht mehr gut verdunsten kann.

Bei evt auftretender Mauerfeuchtigkeit sollten bei stärkerer Feuchtigkeit Mineralschaumplatten verwendet werden,
geringer Feuchtigkeitsbelastung zumindest kapillaraktive Dämmstoffe, wie in Kleber an die Wand angesetzte Holzfaser- oder Zellulosefaserplatten.
Diese können dann Feuchtigkeit an den Raum abgeben.

Die in ehemaligen Ställen ins Mauerwerk gezogenen Salze sind weiterhin am werkeln- das ließe sich am günstigsten durch einen wieder zu erneuernden Kalk-Opferputz sanieren-
siehe andere Beiträge zu diesem Thema.

Wenn du erträgliche Arbeitsbedingungen in deiner Werkstatt haben willst würde ich auch den Boden dämmen, der sich dann wesentlich angenehmer begehen läßt und nicht zu Eisfüßen führt.

Als Simpelkonstruktion für Werkstatt etc:
Folie auf den Boden legen gegen Feuchtigkeit,
ggf Geovlies als Schutz darunter
Kanthölzer darauf
Dämmung dazwischen (zB deine Glaswolle)
darauf günstige Holzdielen verschrauben
Direkt unter den Dielen können noch Kabel, Installationen und ggf Heizungsrohre für noch mehr Fußwärme verlegt werden.

Zur Austrocknung der Wände würden auch unten waagerecht auf der Dämmung angebrachte und eingeputze Heizungsrohre beitragen,
wenn die später mit deiner Heizung verbunden werden können.

Wenn die Wände weitestgehend trocken sind kannst du deine Wanddämmung anbringen- aber ohne Hinterlüftung.

Andreas Teich



wenn es eine Vorsatzschale sein muss...



... würde ich Zellulose im Nassverfahren empfehlen. Als Vorbereitung einen Kreuzrost an die Wand schrauben, das Einblasen macht ein Fachbetrieb. Garantiert hohlraumfrei. Auf die Latten wird dann das Fermacell / Gipskarton montiert.

Aber mit den etwas fragwürdigen Wänden...



Wand



Hallo,

Bodendämmung scheidet aus, da 13 cm Beton mit industrie- 2 K Beschichtung und 2 Hebebühnen (3. Bühne fahrbar).

Glaswolle vorhanden. 50mm Mulipor bedingter Rest. Muß ich erst ausmessen, könnte ich untenrum ankleben, oben dann die Glaswolle.
LG