wer zahlt gutachter der von klager abgewiesen wird aber 2. gutachten bestadigt

17.08.2014



Hallo, haben 2009 pv Anlage bauen lassen waren von nicht reinverstanden haben 3000,00€ Einbehalten. Bauherr klagt vor Gericht. Richter gibt Bauherrn recht da sie der Meinung ist Hauptsache es funktioniert. Unser ra klagt weiter. Wir bestimmen einen Gutachter weil wir sonst nicht weiter wissen, der bestätigt pfusch kompl. Ruckbau der Anlage. Jetzt reagiert Richter.allerdings Bauherr erkennt Gutachten nicht an. Gericht bestimmt einen Gutachter der bestadigt rueckbau da alles falsch ist. Ruckbau Neubau kostet mehr wie das Ei behaltene Geld.
Wer zahlt meine gutachterkosten von 800,,€?
Habe noch weiter ausgaben da 8 Monate durch schlamperei des Bauherrn nicht bei eon angemeldet wurde.
Frei Leitung erst abgedeckt 249,99€ dann als spannkabel erneuert obwohl wir gefragt haben und er der Meinung ist frei Leitung kann bleiben nur wegen gerüstbau abzudecken ist.
Anlage entspricht nicht der bauzeichnung sondern 3 Module verschattung.
Wir baten ihn um endschuldigung das lehnt Dr ab. Kein Grund wenn Mann 3 Jahre nicht richtig schläft wo man nur eine ordentliche Arbeit haben will.
Morgen kommt Dr um ruckbau und Neuaufbau zu machen welches die Richterin beauflagt hat,also wer zahlt mein Gutachten, den wenn ich dies nicht machen lassen hatte wer der Richter nicht weiter gegangen, da Dr der Meinung ist abgenommen ist abgenommen.obwohl ich nie unterschrieben habe und immer gesagt habe als Laie solchen pfusch nehme ich nicht ab. Falsche schrauben u. S. W.





Hallo,

Rechtsberatung im Einzelfall ist uns hier verboten. Eine Prognose, wer wohl welche Kosten übernimmt, kann auch niemand abgeben.
Sehen Sie also bitte in die Kostenentscheidung des Urteils: "Wer trägt außergerichtliche Kosten?"
Sonst hilft nur: erneut klagen oder Kostenfestsetzungsbeschlüsse per Anwalt (!!) anfechten.

Grüße