Wer verarbeitet Kalkglätte o. Glättputz

12.06.2020 Firla



Hallo miteinander,
ich bin mir nicht sicher, ob ich die Frage hier so offen stellen darf, aber wir suchen eine Firma oder Fachmann die/der uns Kalkglätte oder Glättputz auf Knauf UP210 verarbeitet im PLZ Gebiet 45...

Vielen Dank für alle Tipps oder Vorschläge



Knauf UP 210



ist ein Gemisch das max für Untergründe zum Fliesen taugt, bei my Hammer finden sie genug Verrückte die ihnen da das Gewünscht drauf schmieren!



Firmensuche



der Charakteristik von Fachwerk .de ist es vielleicht geschuldet, dass hier nicht so viele Putzer unterwegs sind. Ich habe im Branchenverzeichnis für Eure PLZ auch niemanden entdeckt. Vielleicht erweitert Ihr die Suche auch auf andere Bauforen.



Danke Herr Welsch



für die nette Antwort.

Wir haben über drei Monate jemanden gesucht, der uns Kalkputz verarbeitet. Vergebens.
Keine Firma hatte Kapazitäten frei. Nicht mal für Gips. Als wir dann endlich eine Firma gefunden haben, die uns unsere Wände verputzt, waren wir heil froh.

Kalkzement war somit die einzige Alternative, die uns geblieben ist. Sonst ständen wir immer noch ohne Putz da.

Die Firma hat so eine sch.... Arbeit abgeliefert, dass wir alles selber nochmal komplett nacharbeiten mussten und es heute noch schmerzt.

Somit ist Ihre Antwort mehr als unpassend und auch nicht hilfreich. Es sei denn Ihr Rat ist unser komplettes Haus deckenhoch zu verfliesen. Dann sind sie anscheinend ja extrem vom Fach.



Wir fragen uns so durch...



ja, leider. Wir haben wirklich mit allem gerechnet, aber das uns das Putzthema quasi so das Genick bricht hätten wir nicht gedacht.

Momentan fragen wir uns einfach komplett durch, falls jemand eine Firma oder Fachmann kennt.



Malerarbeit



Ich würde das eher als Malerarbeit ansehen. Vielleicht findest du in dieser Branche eher jemanden. Einen Putzer zu finden, der auf das Werk eines anderen Putzers draufgeht scheint mir aussichtlos. Für einen Maler ist das Alltag.
Warum es jetzt eine Kalkglätte sein soll, verstehe ich auch nicht. Das kennen auch leider wieder nur die allerwenigsten Maler und alle anderen schrecken mal wieder zurück.



Da wir



partout niemanden gefunden haben, der uns irgendeinen glatten Putz aufgeträgt (und das hatte nicht mit der Vorarbeit zu tun, eher an der Mangelnden Erfahrung von Kalkzement) haben wir uns selbst mit Kalkglätte auf Empfehlung versucht.

Das klappte an einer Wand bestens. Wir fanden das Ergebnis toll. Glatt und direkt ein weiß, das uns gefiel ohne nochmal Streichen zu müssen.

Ein tolles Ergebnis. Also haben wir es weiter versucht. Alles sah gut aus. Nach einer Woche ist die Glätte dann quasi von den Wänden geplatzt.

Wir würden auch jedes andere Material nehmen welches funktioniert. Es gibt aber niemanden, der uns das macht.

Solange der Putz nicht steht geht unser Innenausbau nicht weiter.



Plan B



Vielleicht braucht ihr einen Plan B. Mal weg von der Kalkglätte, sondern nur daran orientieren was die finale Oberfläche leisten soll.

Wir haben auch privat Kalkglätte benutzt, selbes Problem. Wenn man Pech hat stellt sie sich nach einigen Tagen auf und bildet kleine Risse und platzt ab. Ich meine dass man Kalkglätte auf noch feuchten Putz aufziehen muss, weil sie rasch aufbrennt und so nicht funktioniert. Wenn bei euch der Unterputz schon trocken ist das mit der Kalkglätte womöglich aussichtslos.

Der Hinweis mit dem Gewerk "Maler" ist sicherlich sehr gut. In einem unserer Zimmer haben wir auf Kalkglätte verzichtet und stattdessen auf die fertige, ebene Putzoberfläche Farbe aufgetragen. Meine Partnerin hat sie aus Leinöl, Magerquark und Kreidepulver (und ich glaube noch Milch und Wasser oder so) hergestellt und ich habe sie mit dickem Quast auf die Wand gebracht. Das Ergebnis ist ziemlich cool, sie haftet, ist abrieb- und wischfest und lässt sich noch farblich tönen. Außerdem ging es schnell, wobei die Trockungszeit der Farbe lang ist und sehr lange dauert, bis der Geruch "alter Joghurtbecher" verschwunden ist. Allerdings zeichnet sich auch unter dieser pastösen Farbe jede Unebenheit im Putz ab, das muss man so wollen.



Ich sage es ja nicht gerne



aber wenn alle Stricke reißen und ehe Ihr Weihnachten auf der Straße verbringt, es gibt auch gipshaltige Spachtel ( Innenspachtel) meine Empfehlung geht da in Richtung Uniflott, eine Trockenbauspachtel. Die zumindest kennen die meisten Trockenbauer und Maler.



Den Unterputz



nur zu streichen haben wir versucht. Mit Kalkfarbe und mit Kalkstreichputz.

Uns war das Ergebnis einfach zu scharfkantig. Der Unterputz ist zwar glatt, aber die Körnung ratschte einem schon die Haut auf beim dagegen stoßen.

...wir dachten nun Gips auf Kalk verträgt sich nicht?



Innenspachtel



Gockelt doch mal nach Innenspachtel/Uniflott und lest Euch das Datenblatt durch, auf welchen Untergründen das zugelassen ist. Der Ettringiteffekt betrifft Beton und trifft meines Wissens nur auf feuchten Untergründen zu.



Kunstharzmodifizierte Gipsspachtel



zweilagig gespachtelt und einmal angeschliffen und die Sache ist im Kasten! Kann jeder Landstreicher und Trockenbauer



Wer verarbeitet Kalkglätte o. Glättputz



Lieber keinen kunststoffvergüteten Flächenspachtel nehmen.

Ich würde nunmehr versuchen zur guten handwerklichen Praxis zurück zu finden.

Problem ist, der Unterputz ist nur grob abgezogen, das taugt nicht als sichtbare Oberfläche. So hätte die Fläche wenigstens mit einem Holzreibebrett grob geglättet werden müssen.

Hier wäre nun der Putz zu rabotieren und grobe Fehlstellen einer Reparaturmischung beizuputzen.

(Bei sehr grober Oberfläche zunächst mit 1,0 mm als "Kratzspachtelung".)

Danach ist ein Oberputz (0,5 mm) als Egalisierungslage aufzuziehen.

Hierauf nass in feucht kann nun mit Kalkglätte dünn (0,5 kg/qm) aufgezogen die Oberfläche fertig gestellt werden.

Vorteilhaft ist bei der Oberflächenbearbeitung gutes und gepflegtes Werkzeug einzusetzen und angetrocknete Materialreste an der Rückseite der Kelle immer sauber abgestriffen, damit diese nicht in die Fläche gezogen werden.

Vielleicht macht ihr das einfach selber. Mit dem Hessler Kalk seid ihr doch schon nah dran gewesen.



Das klingt vielversprechend,



aber momentan sieht die Situation im EG so aus, dass die Kalkglätte an vielen Stellen großflächig rissig und abgeplatzt ist.

An anderen Stellen jedoch nicht.

Wir sind unsicher, ob wir nun erstmal alles Schleifen oder doch alles was dran ist auch dran lassen.

Eigentlich meinten wir, dass die Hessler Glätte quasi der Rotkalkglätte ähnlich ist. Auf dieser steht ja explizit, dass sie auf den 210er passt. Uns störte nur die Farbe.



Kalkglätte blättert ab



@Firla

2011 hatten wir eine nicht gerade einfache Aufgabe in einem Plattenbau in Berlin auszuführen.
Eine Frage: wie saugt der Untergrund.
Mit Sprühflasche an Wand sprühen und schauen wie das saugverhalten ist.

Gruß

Mladen



Wer verarbeitet Kalkglätte o. Glättputz



Das reinweiße Material ist preislich anspruchsvoller.

Ansonsten ist die Rotkalk(Weiß-) Zement-glätte ebenso auf einer Egalisierungslage anzubringen, da hier die Auftragsstärke auf 3 mm in mehreren Lagen nicht überschritten werden darf.

Auch ein gefilzter feiner Oberputz (HP90) als Decklage wäre möglich, dann mit leichter Kornsichtigkeit (0,5 oder 0,3 mm).

Da zieht man den HP9F als Egalisierungslage drunter.



Warum hält die Kalkglätte nicht ?



Saugt der Untergrund zu stark oder ist ein Sinterschicht vorhanden .

Stark saugende Untergründe können vorgenässt werden

Ein Sinterschicht lässt sich durch schleifen oder ätzen entfernen.

Eine Alternative zur Kalkglätte ist der Kreidezeit Wandspachtel der lässt sich gut spachteln (1-3 mm) und auch nach Trocknung gut auf Glätte schleifen.

Entstauben der Fläche -Grundierung mit Kaseingrundierung -Zwei Anstriche mit Kalkfarbe im Bürstenauftrag

Mit farbigen Grüßen aus Kiel

Bernd Ziemus



Viele, viele Antworten



aber wir haben ja noch nicht mal ein Foto, wie der betroffene Untergrund nun wirklich aussieht, sowohl mit der verhunzten Glätte als auch der Ausganssituatione UP 210.



Um nochmal


Um nochmal

auf das Thema zurückzukommen. Anbei ein Bild der Kalkglätte. Vom Unterputz habe ich leider gerade kein.

Jedoch waren nun mehrer Verputzer vor Ort. Ein paar hatten so wie es aussah absolut keine Ahnung von diesem Material, einer lehnte direkt ab, für manche war die Baustelle einfach zu klein. Zwei bleiben noch und wir schauen welch Pläne sie haben.

Jeder meinte, dass der Kalkzementputz vor der Kalkglätte grundiert werden müsse. Das hat uns irritiert, denn überall stand, dass nur durch Vornässen grundiert wird. Das wollen wir natürlich eigentlich auch so.

Wir möchten niemanden anzweifeln, aber wir haben einfach groß Angst mit der nächsten Firma wieder auf die Nase zu fallen.



Wer verarbeitet Kalkglätte o. Glättputz



Kalkglätte sollte nicht auf rabotierten Unterputzen aufgebracht werden.

Zunächst ist eine Egalisierungslage mit einem Fein- bzw. Oberputz vorzusehen. Diese wird leicht durchgerieben, darf aber nicht zu glatt werden. Hierauf wird nass in feucht die Kalkglätte dünn (!) aufgetragen.

Der Kalkzementmörtelputz soltte vorgenässt werden. Hier würde ich den schon erteilten Anmerkungen
nachgehen und mal das Saugverhalten prüfen.



Und nochmal Kalkglätte


Und nochmal Kalkglätte

Die Kalkglätte wurde nicht ausgeglättet.

Blau markiert:
Wenn der Unterputz sehr schnell das Wasser aufnimmt kommt man nicht nach mit ausglätten und trägt immer mehr auf.
Rot markiert:
Saugt der Unterputz schlecht, kann man auch nicht gleich ausglätten und wenn man es versucht tritt blasenbildung auf. Wenn zu dem uneben und zu rauh, zuviel Materialauftrag, kann man ebenfals nicht ausglätten.
In diesem Bereich, um die Risse herum sind Unebenheiten, die mir sagen; dieser Bereich ist entweder zu nass oder zu wenig saugfähig.

Entsprechender Ratschlag wurde schon vorhin gegeben.