stromanschluß

20.05.2010



ich habe ein haus mitten im wald gekauft, das seit 2 jahren leersteht. im haus ist kein stromzähler mehr aber alle leitungen liegen noch und ein hausanschluß. jetzt mußte ich vom Elektriker erfahren, das sofort nach auszug des vormieters die überspannleitung zum haus gekappt wurde. die wemag sagt mir, ich müßte einfach einen hausanschluß beantragen, der 85 € kostet- der elektriker der angeblich von der wemag beauftragt war, meint, das kostet tausende das haus wieder ans netz anzuschließen.
wie gehe ich jetzt am besten vor?
ist der versorger nicht verpflichtet mich wieder anzuschließen?





Hallo,

Zwei jahre rechtfertigen nicht die Annahme der endgültigen Nutzungsaufgabe. Also: Anschlußantrag stellen.
Das wird dann ein von WEMAG beauftragter Konzessions-Elektriker zu den Bedingungen seines Rahmenvertrages machen.

Grüße




Schon gelesen?

Suchen Gleichgesinnte