Welcher atmungsaktive Anstrich auf Kalkspachtel?




Hallo zusammen.

Dies ist eine Fortsetzung des Themas, welches vom System leider nach 30 Tagen in das Archiv verschoben wurde:

http://www.fachwerk.de/fachwerkhaus/wissen/welcher-atmungsaktive-anstrich-auf-kalkspachtel-270542.html

@ Mario

Danke. Ich habe versucht, die Fehlstellen mit einem kleinen Pinsel nachzubessern. Das war erfolglos. Ich habe dann mit GekkkoSOL die Furchen zugespachtelt. Um die Ränder Plan zu bekommen, muss mit dem Spachtelwerkzeug ordentlich gekratzt werden. Das Ergebnis ist optisch mangelhaft. Ich werde nun ganzflächig eine neue Schicht Kalkhydrat (Streichkalk) mit Bürste oder Rolle auftragen, um eine gleichmäßige Oberfläche zu erreichen. Mal schauen, ob das klappt. Vielleicht sollte ich auch einfach eine weitere Schicht GekkkoSOL auftragen. GekkkoSOL hat hervorragende Deckeigenschaften und erinnert mich mehr an dünnen Putz als an Farbe. Ich bin mir unschlüssig.

@ Wittenberger Werkstätten

Danke. Auf die Möglichkeit einer zu starken Verdichtung der Oberfläche bin ich natürlich nicht gekommen. Glänzende Stellen (Stichwort Sinterung) sind mir vor dem Streichen nicht aufgefallen. Nein, keine Sorge, ich habe den Glauben an den Kalk nicht verloren. In Anbetracht eines Termindrucks bin ich nur davon beeindruckt, dass die Verarbeitung so viel Fachwissen und Praxis erfordert. Interessant finde ich die Materie bezüglich meiner Lehmhütte in Portugal. Dort haben sich meine Kinder beim Außenanstrich bislang mit normaler Billig-Wandfarbe aus dem Supermarkt versucht. Eine große Sünde, wie ich mittlerweile weiß. Nun muss ich schauen, dass ich das Zeugs wieder herunter bekomme. Vielleicht erreiche ich dort mit viel Geduld ja noch einen Außenanstrich mit Verkieselungseffekt. Das Thema hat mich durchaus gepackt. Nur diese Oberfächenreparaturen des Streichkalks in meinen Bädern betrachte ich jetzt mehr als lästig und Zeit raubend.



Kalkanstrich



Was mich interessiert:
Wie sieht denn die Bausünde Ihrer Kinder in Portugal am Außenanstrich aus?



Bausünde in Portugal



Die Kinder wollten eine "optische Aufwertung" und haben, wie geschrieben, während der Sommerferien die erstbeste preiswerte weiße Wandfarbe im Baumarkt gekauft und damit den Außenputz gestrichen oder gerollt.



Fassadenfarbe



Und?
Ist was explodiert?
Die Farbe von der Wand gefallen?
Gibt es Dampfblasen?
Alle Bienen in der näheren Umgebung gestorben?
Was ist also so schlimm an der Farbe?



Standard-Wandfarbe auf Fassade



Die Antwort war schneller als ich.
Wenn die sich ohnehin schon weitestgehend abgelöst hat genügt sicher ein Hochdruckreiniger zur kompletten Entfernung.

Festsitzende Farbe müßte evt mit einer Putzfräse wieder heruntergeholt werden.
Bei Glattputzen geht das leichter,
Rauhputze müssen erst einmal glatt gefräst werden,
evt mit Sandstrahlen oder Hochdruckreiniger versuchen-
zuerst an untergeordneten Stellen.

Je nach Möglichkeit und Notwendigkeit könnten auch auf den abgefrästen Putz Dämmplatten aus Holzfaser befestigt und mit Kalk-/Kalkzementputz versehen werden.

Gibts Bilder des Gebäudes?

Es müssen keine Schäden durch minderwertige Farben entstehen- möglicherweise hält die nur nicht sehr lange.

Bei geringerer Belastung und guter Zugänglichkeit der Fassade wären Kalkfarben am günstigsten-

am dauerhaftesten und technisch am besten sind Rein-Silikatfarben,
die auch kräftiger pigmentiert werden können-
allerdings nicht in sehr knalligen Farben, da die Pigmente alkalibeständig sein müssen.

Andreas Teich



Fassadenfarbe



@ Georg Böttcher

Nach nur einem Jahr war ein Großteil der Farbe abgewaschen oder hatte sich aus sonstigen Gründen vom Untergrund gelöst.





Das ist etwas schwierig von der Entfernung aus was zu empfehlen. Es kommt halt darauf an wie die Oberfläche sein soll. Im Prinzip spricht ja nichts gegen die Gekkkosol-Beschichtung als fertige Oberfläche.

Das die Vorgehensweise ein kleiner Umweg ist, hatte ich ja schon erläutert.

Wenn du es gerne mit der Spachtel arbeitest und es besonders glatt magst, wäre es vielleicht angebracht sich bei einem der nächsten Projekte mal mit der vielfältigen Kalkglättetechnik zu befassen. Da baust du in Anlehnung an ein "Marmorino" vom Grundputz her, mehlagig frisch in feucht den Putz auf.

Die käuflichen Spachtelmassen werden oft recht hochpreisig angeboten, lassen sich aber auch günstiger selber mischen.



Fassadenfarbe



Ich schätze eine Untergrundvorbereitung dürfte vorher nicht passiert sein. Kann sein das auch hochwertige Fassadenfarbe von der Wand gefallen wäre. Nicht nur die Farbe macht es, auch die Verarbeitung.
Das Thema "wie kriege ich die Farbe wieder runter" hat sich damit wohl erledigt.
Kalkspachtel im Außenbereich ist jedenfalls ungewöhnlich als Putzgrund.
Steht Ihre Lehmhütte in Meeresnähe?