Welchen Zweck haben diese „Räume“

30.01.2019 SebastianL



Guten Abend Forum,

Ich bräuchte mal euer Fachwissen. Ich habe auf den alten Bauplänen meines Hauses einen „Anbau“ aussen am Keller entdeckt, sowie einen Raum ohne Tür und Fenster.
Für welchen Zweck hat man das damals (Baujahr 1888) gemacht?
Direkt darüber befindet sich eine Toilette.



Schnitt



Dein Plan zeigt dein Kellergeschoß so wie es aussieht.

Die "Räume" sind keine tatsächlichen Räume, sondern vielmehr die Fundamente der darüberliegenden (nicht unterkellerten) Bereiche. Fäkaliengruben wurden in den Plänen als solche auch i.d.R. gekennzeichnet.

Stell dir einfach vor, der Keller wird in 1m Höhe über dem Kellerfussboden "durchgeschnitten" - und zwar unter dem gesamten Haus.

Eine Fäkaliengrube könntest du auch gut erkennen, wenn der "Raum" über den Grundriss deines Hauses (also mal das EG "drüberlegen") hinauskragt - denn die Grube lag immer ausserhalb des Hauses, zumindest ein Stückchen weit - damit man sie leeren konnte.

Geklärt? :-)



Danke



Geklärt :-)

Vielen Dank, das sollte mir etwas Arbeit ersparen. Genau an dieser Stelle der Grube habe ich immernoch eine Feuchte Stelle im Keller. Somit muss ich davon ausgehen, dass sie nicht vollständig abgebrochen wurde und sich ggf Wasser darin sammelt.



Feuchte Wände im Keller



Dort ist kein Hohlraum in dem sich Wasser sammelt.
Das Fundament schleißt direkt an Kellermauerwer an, vermutlich ohne Sperre.
So kann die aufsteigende Feuchtigkeit in das angrenzende Mauerwerk eindringen und sich verteilen.
Da wäre eine Bohrlochtränkung sinnvoll



Oder anders



Im Gegensatz zu meinem Vorredner, hatte ich bei unserem Haus die gleiche Situation, so wie Sie bei Ihrem Grundriss eingetragen ist. Es war die Fäkaliengrube, die nach außen offen war.

An dieser Stelle hatte ich auch eine feuchte Wand. Man riet mir zur Injektion. Diese wäre jedoch völlig rausgeschmissenes Geld, denn...

es sammelte sich darun das Wasser. Die Grube wurde nur locker mit altem Bauschutt verfüllt und das Mauerwerk was salzgetränkt.

Anhilfe: Hohlraum entleeren/ reinigen, Wanddurchbruch nach außen schließen/ Abdichten und Hohlraum entsprechend verfüllen.



@Holger



Danke, bei mir scheint es ähnlich zu sein. Habe die Fäkaliengrube vom Keller aus geöffnet und werde sie leeren. Es kamm jede menge Wasser daraus hervorgelaufen.



Normalerweise....



....wird der Grubenboden durchlöchert bevor die Grube verfüllt wird. Dann passiert das auch nicht.

Aber schön, wenn sich das geklärt hat. :-)



Danke



Für all die guten Hinweise und Ideen. Heisst im Sommer Grube suchen, ausgraben und Wand abdichten. Von innen komme ich leider nicht ran, alles Sandstein- und Ziegelwände, welche ich nicht anfassen möchte. Ebenso in den Hohlraum, komplette Sandsteinwand. Ich hoffe das Wetter wird bald besser, dass ich loslegen kann ;-)



Auf jeden Fall...



...von Außen! Alles andere ist Murks.

Es spricht aus meiner Sicht nichts dagegen das jetzt zu machen. Denke mal, dass nicht mehr als die ersten 10-20cm gefroren sind und da kann man sich ja behelfen. Geruchsmäßig jedenfalls angenehmer - und glaub mir, das riecht auch nach 80 Jahren noch - alles schon gehabt... :-)

Ich würde mir jedenfalls nicht den Aufwand machen und die Grubenwand durchstoßen, sondern einfach nur unten den Boden rausnehmen.

Noch eine Empfehlung:

Ich würde nicht wieder Bauschutt einfüllen. An meinem Haus habe ich die ehemalige Wasserleitung zum Hinterhaus freigeschachtet und mich sowas von geärgert über den damals reingefüllten Bauschutt. Ich rechne zwar nicht damit, dass ich dort jemals wieder freischachte, aber falls doch, möchte ich mich nicht mehr durch Schutt buddeln. Ich habe daher die Verfüllung durch ein Durchwurfgitter geschaufelt und fülle dann quasi mit gesiebtem Material auf. Das reduziert den Schutt und man es später (falls man doch nochmal ran muss) dann doch erheblich leichter.

Du kannst die Grube ja auch als Zisterne nachnutzen, aus vielerlei Gründen würde ich dann aber dennoch den Boden durchstoßen und eine Kunststoffzisterne oder eben Schachtringe einsetzen. Wer weiß, vielleicht hast du für sowas ja Bedarf?



Danke für den Tip



Das Problem ist, dass ich nicht mal sehe ob es die Grube noch gibt oder nir teilweise. Der Voreigentümer hat hier Dreck verfüllt und gepflastert.
Daher warte ich zumindest bis zum Frühjahr. Wenn ich was verfülle, dann nir Kies. Ich kann das mit Bauschutt auch nicht wirklich leiden, man weiss nie was man noch macht ...



Müllplatz



Toll, dass es Personen gibt, die auch in die Zukunft denken. Wiederholt habe ich Hohlräume aufgemacht und immer habe ich mich darüber geärgert, dass dort Bauschutt oder gar Müll eingeschüttet war. So etwas von nervig.