Welche Materialien wurden im KAMPA Haus Atelier 112 verbaut??

11.06.2015 Linus



Uns wird ein KAMPA Fertighaus Reihe Atelier 112 aus dem Jahre 1977 angeboten und wir machen uns Gedanken zur Modernisierung und Sanierung. Nun ist zusätzlich die Frage der verbauten Stoffe gekommen. Weiss jemand mehr? Wie kann man das ganze modernisieren? War der Fertighausbau damals schon so gut??





Sie haben mit dem Baujahr 1977 einen grenzwertigen Jahrgang erwischt. Ich weiß, dass es schon recht schadstoffarme Häuser gab, andererseits sind noch viele problematische Häuser gefertigt worden, mit dem ganzen Spektrum des Sondermülls:
Asbestzement
Formaldehyd in hoher Konzentration
Lindan und Pentachlorphenol, als Abbauprodukt Chloranisole.

An einer genauen Analyse geht kein Weg vorbei.
Also: Wetterschale ansehen (AZ möglich), Steckdose an der Südseite ausschrauben und daran riechen (Chloranisole), eine Bekleidung innen frei legen (Spanplatte mit Formaldehyd). In einem schlecht oder nie geputzten Raum eine Staubprobe mit neuem Staubsauger nehmen (um 70,00 € für den Staubsauger).

Dann wissen Sie mehr.

Grüße