suche weißen lehmputz

28.07.2008



Hallo,

ich möchte eine Wand mit Lehmedelputz Verputzen und habe mit Lehmedelputz von GEOSANA Farbe "Sahneweiß" experimentiert.

Verabeutung und Struktur einwandfrei.
Leider ist der Putz nicht neutral-weiss. D.h. er hat einen leichten Gelbstich. Das ist leider für genau diese Wand inakzeptabel. Farbtechnisch bin ich sehr genau.

Gibt es weissen Lehmputz? Von anderen Herstellern?

Oder muss man Farbe benutzen?
Kann man blauen Putz zur neutralisation hinzufügen oder wird das Ergebnis grün?

Es darf gerne grau sein, es muss nicht strahlend weiss sein. Aber eben neutral, ohne jeden Farbstich.

Gruß Thomas



da kann ich Ihnen den TEX-BIS Lehmedelputz



im Farbton Jasmin-weiß empfehlen. Der hat einen wunderschönen gräuliche Farbhinterlegung.



@ Schillberg



Es ging doch um Weiß-Anfrage und nicht um "Grau"!!

Wir können Ihnen den Lehmedelputz von Made in Clay anbieten.
Doch auch unser Lieferant hat einen "blendend" weißen Lehmedelputz.
http://www.conluto.de/Lehm-Edelputz.76.0.html

Sollte dies immer noch nicht Ihren Vorstellungen entsprechen, so können Sie auch die Firma CASADOBE dazu ansprechen, denn diese hat ebenfalls einen herrlich weißen Lehmputz. Habe davon ca. 600 m² bereit schon einmal am Bodensee verarbeitet.

Entscheidende Grüße

Udo Mühle



Weiss, Grau



Hallo,

naja Weiss ist nur eine heller Form von Grau. ;-)
(Im groben bezeichnet man einen Körper der spektral gleichmässig 90% des einfallenden Lichts reflektiert als weiss, nur 10% als schwarz.)
Farbbezeichnugen sind eh kritisch.

Leider bezeichnen viel Leute und auch die Marketingabteilungen der Lehmfirmen etwas als "weiß" was einen gelbstich hat und so weiter.
Wenn ich sehe welche Lichtfarben von Leuchtmitteln als "weißes" Licht verkauft wird...

Nochmal was ich suche ist ein Lehmputz, der hell ist und keinen Farbstich aufweisst. Preludio Putzgrund ist z.B. so etwas und eignet sich daher gut zur Beurteilung.
Der Edelputz darauf sollte keinen Farbstich (eben meist ins Gelbe) aufweisen. Ich will nichts "warm" oder so haben. dafür gibts die anderen Wände. Dagegen ist ein leichter neutral-grauer "Schleier" ok.

Und weil leider viele Leute Farbstichtolerant sind, frage ich eben explizit nach.

Gruß Thomas

P.S. mein erstes "Auto" ein Trabbi war "Papyrus-Weiss"...und auch kein Weiss in dem Sinne.



@ ThomasT



Entschuldigung, doch Ihren Beurteilungen folgend, wird der Markt leider keine Lösungen parat haben.
Naturbaustoffe sind leider stets geringfügigen Farbschwankungen unterworfen, doch daß ist für Sie leider nicht akzeptabel.
Sterile Flächen können problemlos mit "Alpinweiß" und der schönen "Perserkatze" erreicht werden.

Aufgezeigte Lösungen scheinen keine Beachtung gefunden zu haben.

Sorry
und schade für die aufgebrachte Müh.

Udo



Was soll'n das jetzt?



Wie sind sie denn drauf?

Bauen im 21Jh. oder experimentelle Archeologie?

Wie kommen sie daruf, dass ich die Vorschläge nicht wahrgenommen habe?
Darf ich erstmal lokal vorhandenes testen? Ja, danke.

Ich möchte mit hochwertigen (sofern preislich im Rahmen) und sinnvollen Materialien bauen/renovieren. Ich möchte nicht den Zustand von 1900 wieder herstellen.

Wenn ich ihnen sagen, dass ich im ganzen Haus Panzerrohr zwecks Gigabit-Ethernet verlegt habe, bekommen sie doch sicher einen Herzinfakt...;-)

Ich schätzte bislang ihre Beiträge. Ich lese auch im Forum rum. Aber machen sie keine Religion draus. Nehmen sie die Dinge wie sie sind. Nutzen sie die Vorteile der Materialien aber seien sie nicht dogmatisch. Die Natur zu nutzen heisst nicht sich ihr freiwillig zu unterwerfen.
Und was viel Wollstrick-Ökos übersehen: auch Latex und Leder sind Naturmaterialien...;-)

In diesem Sinne
Thomas



weißer Lehmputz



Nur nicht so heftig,lieber Thomas.
Das Material Lehm und die Farbe "Reinweiß" sind nun mal nicht vereinbar, Lehm ist nicht weiß.
Entweder willst Du Lehmfarbe oder einen "reinweißen" Anstrich.

Viele Grüße

p.s. Da ich nicht weiß, was "Gigabit- Ethernet" ist, kriege ich auch keinen Herzinfarkt.



Lehm und weiss



Hallo,

das ist doch jetzt mal eine sachliche Aussage.

Jetzt probiere ich noch aus, ob der weisse Lehm
vielleicht doch die Ansprüche erfüllt.
Wenn nicht, das wäre wieder die Frage in die Runde, wie kann man es erreichen. Insbesondere mit welchen Farben.
Es sollte doch klar sein, dass Alpina-0815-Weiß, nicht in Frage kommt.

Ich beschäfigte mich erst seit einigen Wochen mit Lehm.
Da werden Fragen nach dem Material und was damit möglich ist doch in Ordnung gehen. Und seine sie auch noch so abwegig.
Neue Dinge lerne ich immer am besten so kennen, indem ich abprüfe was nicht damit geht. Ich weiss ich bin ein negativer Mensch...

Ich möchte die Wände gegenüber den Fenstern neutral weiss gestalten, wegen dem Licht.
Ich hänge mir ja auch keine Energiesparlampe ins Zimmer -wegem dem schlechten Licht. Angenehmes Lichtdesign ist mir nunmal wichtig.

P.S. Ethernet ist einfach Computernetzwerk.
Rohr deshalb um auch in 20Jahren das dann aktuelle Netz einziehen zu können. Vielleicht ist das dann ja wieder Glasfaser.
Ich bin kein Haus-Oldtimer-Restaurator, sondern möchte sinnvoll an mehr als 100 Jahre alte Baussubstanz anschliessen und auch so nach und nach die Sünden der letzten 30 Jahre beseitigen.



diese hemmungslose anspruchshaltung



kombiniert mit ebenso arroganten wie völlig überflüssigen belehrungen ist ja fast nicht zu ertragen. vergessen sie nicht, daß hier fachleute zum nulltarif auskunft geben, für die sie lang testen könnten, auf ihre kosten!





Was soll das eigentlich?

Ich empfinde ihr Auftreten als arrogant!
So nach dem Motto, "was willst du eigentlich?", "für wen hälst du dich?", "sei mal nicht so anspruchsvoll, mehr Bescheidenheit!"
Ich habe vorstellungen und möchte abklopfen ob und geg. wie diese zu realisieren sind.
Was bitte hätte ich denn machen oder fragen sollen?

Ich habe sachlich dargelegt was ich mir vorstelle und das auch so meine ich begründet.
Wenn ich sachlich/technisch falsch liege, dann wäre ich über Tipps und Hinweise dankbar.

Warum sie das jetzt auf die emotionale Ebene ziehen weiss ich nicht.
Hat sie die - ebenfall sachliche - Festellung, dass viele Menschen farblich nicht empfindlich sind, darauf gebracht?

Gruß Thomas, der sich langsam angepisst fühlt



die spektrale empfindlichkeit



des auges ist unterschiedlich, das farbempfinden daher subjektiv.
sachliche feststellung: farblich nicht empfindliche menschen gibt es nicht.
gruß c.riedl





Hallo,

das ist ein ganz interessantes Thema. Eines meiner Lieblingsthemen zumal viele Sachen wie Farbadaption noch nicht ausreichend erforscht und beschrieben worden.
Ich habe seit meinem 12.Lebensjahr Farbbilder selber entwickelt und meine Diplomarbeit in der Richtung gemacht.
Von meiner Mutter (und Verwandten) die auch krasse Magenta-Farbstichs bei Fotos nicht gestört haben bis hin zum professionellen Lichtbestimmer bei TV- und Kino-Postproduction habe ich schon alles erlebt.

Aber leider gehört das Thema nicht hierher.

Ich habe das nur so betont weil eben ein "Cremefarben" oder "hellgelb" eben kein weiss ist, aber für viele Menschen eben doch. Ich wollte schlicht Missverständnisse vermeiden.
Z.B. ist das hellste Claytec-weiss gelblicher als das von Lesando.
Selbstverständlich werde ich akzeptieren wenn das ästhetische Ideal nicht mit dem Naturmaterial zu realisieren ist. Hier muss man dann Kompromisse machen, so oder so. Aber das wie möchte ich gerne selber entscheiden und mit nicht irgendwelches Anspruchsdenken vorwerfen lassen nur weil ich Möglichkeiten auslote.

Soviel mal zur Rechtfertigung.
Mir geht es oft so - gerade im Umgang mit Nicht-Technikern - das meine extrem nüchterne, sachliche, knappe, trockende, und schon mögliche Antworten vorwegnehmende Schreibweise als unhöflich und arrogant empfunden wird.
Selbst von Leuten die mich anders real kennen.
Wenn ich dereinst mal herausbekomme wieso, versuche ich das abzustellen.



@ thomasT



ein wegen dem vielfältigen einfluß auf den menschen wirklich hochinteressantes thema, find ich auch!
(nebenbei geb ich zu: auch bei mir gibt´s keine energiesparleuchtmittel, ich kann das licht nicht ausstehen. sie stehen im übrigen im verdacht, die netzhaut zu schädigen, und nicht nur das.)
insofern: gehört vielleicht am rande doch hierher, das ziel ist ja, eine fachgerecht sanierte UND gesundheitlich unbedenkliche wohnsituation zu schaffen.
und, wie so oft: der rest ist geschmackssache...
viele grüße carmen



Wie wäre es denn



mit reinmineralischen Farben ?
Ich bin sicher, da gibt's weißeres Weiß und sie verträgt sich auch mit Lehm.
Kann hierfür die Firma Silin empfehlen.