Dachbodenausbau

23.04.2005


Hallo,
wir möchten gerne unseren Dachboden ausbauen.
Das Haus wurde so ca. 1908 erbaut. Es ist ein Mehrfamilienhaus ( 8 Wohnungen ).
Die Genehmigung der Wohnungsverwalter sowie der Miteigentümer hätten wir.
Nun meine Frage: benötigen wir noch weitere Genehmigungen, sprich Ämter, Statiker usw. ?

Für eine Antwort währen wir sehr dankbar



dachboden



hallo,
normalerweise muss bei einer Nutzungsänderung (Nutzfläche des Dachbodens wird zur Wohnfläche) ein Bauantrag gestellt werden. Eine Ausnahme wird durch die sog. "Eingeschossigkeit" geregelt: Bei einem Einfamilienhaus darf der Dachboden, wenn er nicht mehr als 2/3 der darunter liegende Fläche beträgt, ohne Genehmigung ausgebaut werden (§1(4) NBauO). Allerdings handelt es sich hier um ein Mehrfamilienhaus. Ich vermute daher dass der Boden des Dachbodens über 7,00 m. ist, es ist daher kein Gebäude geringer Höhe mehr (§1 (9) NBauO). Ein Schallschutznachweis wird verlangt, einen zweiten Fluchtweg mit Brandschutznachweis und ein Wärmeschutznachweis nach ENEV.
m.f.g.
J.E.Hamesse



Ja,



hallo,
z.B.eine Baugenehmigung. Die gibt es nur mit Statik und vielen anderen Nachweisen.
Um es ganz allgemeinverständlich und direkt zu sagen: sucht euch ´nen Archi oder sonst wen mit Vorlageberechtigung, der weis, was zu tun ist.
Grüße Lukas



moin,



wendet euch doch mal an die Zimmerei Holzverbindung 0511.730152 , die sind in nem Handwerker/Planerverbund und kriegen sich exakt mit sowas rum .
Gruss J.Kube




weis-Webinar Auszug


Zu den Webinaren