"weiche" Vollziegel

18.02.2020 Steffen



Hallo zusammen,

wie ich schon vor einigen Tagen geschrieben habe, möchte ich meine Fassade sanieren. Es handelt sich um ein ca. 150 Jahre altes Fachwerkhaus, die Gefache der zu restaurierenden Seite sind mit Tonziegeln ausgemauert (ob weich oder hart weiß ich noch nicht, weil ich das noch nicht geprüft habe, die Ziegel gehen recht leicht kaputt, aber Putz abschlagen ging teilweise zerstörungsfrei).
Ich möchte eine alte Fensteröffnung und einige stümperhaft vorgenommene Ausbesserungen zumauern lassen, insgesamt 8 Gefache mit ca. 6 qm Fläche. Falls alte Ziegel wiederverwendet werden können benötige ich ca. 2-3 qm neue Ziegel.
Nun raten alle Leute, falls Ziegel verwendet werden, zu "weichen" Vollziegelsteinen zur Gefachausmauerung. Gleichzeitig können diese Steine aber Wasser ziehen und sind deshalb nicht frostsicher. Zerlege ich mir damit im Winter nicht die Fassade weil das eingedrungene Wasser gefriert? Die Steine sollen nicht verputzt werden. Bei den kleinen Mengen überlege ich auch, ob ich da nicht einfach "Standard"steine nehmen kann.
Und wo bekomme ich die ggf. her?? Gibt es eine halbwegs brauchbare Alternative dazu?
Die einschlägigen Internetseiten (Klinkerkontor, 25x12x65, usw.) liefern nur palettenweise und dann muss ich die Palette auch noch irgendwie abladen. Außerdem muss der Maurer mitspielen, das sehe ich auch noch nicht unbedingt.

Viele Grüße, Steffen



Klinkersuche



genau 3 Klicks und da habe ich bei Hornbach rote Klinker entdeckt, das Stück 1,25€. Ich bin sicher, dass die jeder gut sortierte Baustoffhändler führt, evtl in verschiedenen Ausführungen. Und ja, im unverputzten Außenbereich sollten Klinker verwendet werden. Wahrscheinlich wirst Du nicht die Originalen finden, die Du jetzt drin hast. Aber es wäre auch nicht tragisch, wenn man sieht, das nachgebessert wurde, ist halt ein altes Haus. Wenn Balken getauscht werden, kann man die Tauschstücke auch erkennen. Was meinst Du mit Standardziegeln?



Vollziegel



Hallo Pope,

mit dem Begriff "Standardziegel" meinte ich die genannten "Hornbach"klinker zu 1,25 € das Stück. Mir geht es um diese weichen Vollziegel weil alle Fachbücher und Experten (echte und vermeintliche) dazu raten. Weiche Vollziegel sind aber kaum zu finden und ich bin mir auch nicht sicher, ob ich die im Sichtmauerwerk verwenden kann. Ich glaube eher nicht.



weiche Vollziegel



kann man nehmen, wenn die dann verputzt werden. Ich kenne keine sichtige Fachwerkausmauerung mit Ziegeln, nur mit Klinkern. Warum das so ist, hast Du schon selbst beschrieben.



google:



historische Rotsteine

die gibt's bei Händlern für historische Baustoffe, gerne auch palettenweise.

Die dürften aber etwas teurer sein als neue.



Gebrauchtziegel besorgen



Frag mal bei Abbruchunternehmern nach und besuche Baustoffdeponien.
Evt hilft es Kontakt zu „IG Bauernhaus“ aufzunehmen, die können u.U. weiterhelfen.



Hab einen Händler gefunden, auch dank dieses Forums



Nach etwas weiterem Suchen habe ich jetzt einen Händler gefunden, der scheinbar solche Steine recht unkompliziert bis Bordsteinkante liefern kann.

https://midomo.de/wand-mauer/backsteine-lehmziegel/



Auf welches Produkt von dort



ist denn nun Deine Wahl gefallen ?



Fachwerkinstandsetzung



Sie haben ein schönes Fachwerk
Fachwerkhäuser haben es mir angetan. Ich mag Fachwerkhäuser.
Ich bewundere jedes Mal die Handwerkskunst der Zimmerleute, von Gegend zu Gegend ist es anders. Die Qualität des Holzes hat sich über die Jahrhunderte nicht verändert, aber auch dienTechnik nicht , - natürlich mit Abweichungen.
Zu den letzten Beiträgen zu Ihrem Thema: „Fachwerkinstandsetzung“ habe ich mir „beim Vorbeiflug“ kurz, einen Überblick zu verschaffen versucht. Einerseits werden Ihnen weiche mauerziegel empfohlen, Kalk-Zement Mörtel einerseits, hydraulischer Kalk zum mauern der Gefache andererseits – passt irgendwie nicht zusammen.

Viele Grüße

Mladen Klepac



Ratschläge



Hallo Herr Klepac, soviel hat man mir direkt ja gar nicht empfohlen. Der Maurer wollte die Gefache halt erst mit Kalkzementmörtel machen, Experten raten aber ganz allgemein zu Kalkmörtel in Verbindung mit weichen Ziegeln (wie auch immer die genau definiert sind, bis zu welcher Brenntemperatur ist denn ein Ziegel weich?). Da das Fachwerk nicht verputzt ist, ist das mit den weichen Ziegeln aber so ne Sache.
Ich werde jetzt auf jeden Fall die Gefache mit Kalkmörtel mauern / mauern lassen. Bei den Steinen bin ich noch unschlüssig, wird wohl doch auf einen Vormauerziegel hinauslaufen, die sind eher härter gebrannt aber noch keine Klinker.
Im ersten Schritt geht es auch nur um die beiden Steinreihen über der Schwelle, wegen der Spritzwassergefahr sind etwas wasserabweisende Steine dort sicher keine ganz so schlechte Sache.



Ich



denke ihr beide solltet miteinander telefonieren



Fachwerkinstandsetzung


Fachwerkinstandsetzung

Dieser Beitrag ist nicht zur Nachahmung empfohlen!

Es war unser Auftrag.

Bilder folgen:
-Streifenfundament: Instandsetrzung mit reinem Luftkalkmörtel.
-Sockel aufmauern ebenso mit reinem Luftkalkmörtel.

...



Fachwerkinstandsetzung


Fachwerkinstandsetzung

Der Handwerker hat eine Große Verantwortung... Er ist auch derjenige der zum Schluß den Kopf hinhalten muss.
Was hiermit nichts zu tun hat, und da tun mir die Schreiner leid "Warum ist hier ein Astloch?!Habe ich ohne Astloch bestellt!

Hey Leute ...
Viele Grüße

Mladen Klepac



Die Aussage dieses Beitrags



verstehe ich offen gestanden nicht so ganz. Selbstverständlich hat der Handwerker große Verantwortung. Mein Fundament wird, falls erforderlich, mit Klinkern und Kalkzement MgIIa instand gesetzt, es sieht aber noch gut aus. Die Schwelle wird saniert. Für die Gefache und Fugen nehme ich Kalkmörtel MgI und entweder Backsteine von Schüring oder Egernsund. Die Farbe an den Balken schleif ich ab. An den Sockel gehe ich nicht mit Kalkmörtel, da das Haus zwei Vollgeschosse hat.



Fachwerkinstandsetzung



... nun mögen sich vielleicht manche fragen: das ist bestimt nicht gut gegangen.
ich kann beruhigen.
Alles gut

Viele Grüße

Mladen Klepac



Die Aussage dieses Beitrags



...dass ich verstanden werde, hatte ich noch nie erwartet...