WC-Vorsatzelement - kalte Außenwand - Trockenbau oder Ausmauern??




Hallo liebe Experten, mal wieder eine Frage....vorab schon mal Dank für alle Tipps!
In unserem Gäste-WC kommt ein Hänge-WC an ein Geberit Duofix Element. An die Außenwand (24cm Hochlochziegel, Altbau), die zugebenermaßen reichlich kalt ist.
Macht es wegen möglichen Feuchtigkeitsproblemen mehr Sinn mit Trockenbau zu arbeiten, oder das ganze auszumauern?
Ist nur Toilette im Raum keine Badewanne/Dusche!



Etwas unklar



Hallo Tomas,
das verspricht zumindest kurze Sitzungen ;-)
Welche Art von Feuchtigkeitsproblemen befürchtest Du? Kondensatanfall?
Da wird Dich ein Ausmauern auch nicht vor schützen, es sei denn, Du betreibst einen Aufwand, der einer Dämmung gleich kommt. Wäre das keine Option für Dich?
Alternativ: immer schön gegen an heizen...



Bei 24 cm Außenwand....



....würde ich keine ungedämmte Vorwandschale montieren.
Es besteht die Gefahr, dass Zuleitungen bei längerer Nichtnutzung (Nacht!) bei hoher Frostperiode einfrieren können.
Trotz Dämmschale af den Rohren!!
Entweder die gesamte Wand vordämmen oder eine andere Lösung suchen.
Man könnte aber auch die Vorwand komplett ausdämmen, aber was passiert bei einem eventuellen Montageschaden oder einer Leckage später?
Ferndiagnostik ist hier nur teilweise greifbar.



WC an Außenwand



Warum wird der Duofix nicht an eine Innenwand gestellt?



Danke



Hallo,
danke für die bisherigen Antworten!
Der Standort ist im beengten Raum leider nicht änderbar, da Abfluß, Heizkörper etc. leider nur hier Platz lassen!
Wenn ich euch bisher richtig verstanden habe, scheint ausmauern die bessere Alternative zu sein?



Ausmauern kann aber...



...am Fachwerk wiederum problematisch werden auf Dauer.
Eher alles gut ausdämmen mit nachhaltigem Dämmstoff.
Keine WiWo oder Styropore.
Man könnte es als Kiste beplanken und dann von oben mit Liaver oder Liapor vollfüllen.
Granulatprudukte!