Wasserschaden / Braunfäule in Balken (tragend)

30.08.2020 sushi



Liebe Community,

mein 2004 errichteter Anbau (Haus in Ungarn) wurde ganz traditionell mit Holztramdecken gedeckt, im Untergeschoss überdeckt die Tramdecke eine riesige Terrasse, das Obergeschoss reicht zur Hälfte über die Terrasse. Über der Holzdecke befindet sich ganzflächig Estrich/Beton. Dieser wurde aber nicht durchgezogen Der ans OG anschliessende Balkon bedeckt also die Hälfte der Terrasse, und es gibt zwischen Innenraum umd Aussenraum eine Bruchlinie, leider schlecht oder gar nicht isoliert, sodass bei seltenen Wind- und Wetterverhältnissen manchmal Schnee oder Wasser durch den Schlitz zwischen Balkon und OG Aussenmauer dringt. So kam es zur Fäulnis. Den Schaden habe ich vor 2 Jahren bemerkt (damals gab es Schneeverwehungen am Balkon und das Wasser ging durch die Decke), seitdem war nix mehr ausser der Fleck am Holz. Nachdem nie wieder Wasser eindrang verschob ich das Problem - bis heute: nach einem Gewitter rieselten nach Steinpilz duftende (Holz)teilchen auf die Terrasse, und auch am Balkon oben sind einige Holzteilchen(?) zu finden. Bevor ich oben aufreisse und abdichte muss ich auch noch einen fähigen Zimmermann finden, leider gibt es hier kein baubiologisches Institut oder Sachverständigen, sodass ich gerne auf euer crowd Wissen zugreifen möchte. Weiss nicht ob von unten ausgetauscht / saniert werden kann oder alles kompeltt abgebaut werden muss ;-( Danke



Detail Braunfäule


Detail Braunfäule

Hier eine Grossaufnahme des Schadens



nochmal ein grösserer Ausschnitt - Terrassendecke


nochmal ein grösserer Ausschnitt - Terrassendecke

Terrassendecke



Ansicht Balkon darüber


Ansicht Balkon darüber

Die undichte Stelle über dem Schaden zwischen Fliesen und Terrassentür



fehlende Abdichtung



ohne genaue Kenntnis des Aufbaus, insbesondere der Abdichtungsebene zwischen von unten sichtbaren Bettern und Balken gegen den darüber liegenden Estrich ( so habe ich es jedenfalls verstanden) und der Eindichtung des Türprofils ( hier wäre ein Foto von etwas weiter weg hilfreich) lassen sich keine umfassenden Hinweise auf Sanierung geben. Sicher ist es möglich, von unten die betroffenen Bretter und das Balkenstück zu wechseln und das Profil richtig einzudichten, wie dauerhaft dann allerdings die Maßnahmen sind, bleibt offen.



Aufbau / Abdichtung



Wie es aussieht, wurde eben keine nennenswerte Abdichtung gemacht. Mir ist auch nicht bekannt, wie hier (in Ungarn) üblicherweise Böden über einer Holztramdecke aufgebaut werden, ich vermute, dass über der Holzdecke zb OSB Platten liegen und darüber ein Estrich angebracht wurde - aber wirklich wissen werden wir es erst, wenn am Balkon obem die Fliesen entfernt werden (dieser Schritt wird definitiv gemacht, es soll eine vernünftige Abdichtung erfolgen, die auch bis zum Türprofil bzw über die Wände hochgezogen wird). Wie die Tür eingedichtet wurde, ist nicht ersichtlich, wegen der Lamberie...Allerdings wollte ich oben nicht sanieren lassen, ohne auch das Holz unten zu berücksichtigen... Wie sollte denn ein korrekter Aufbau erfolgen? Und: kann das Brett rausgrschnitten werden und der tragende Balken irgendwie saniert werden? Auf den ersten Blick hat es ihn bislang nur oberflächlich erwischt... danke!



maßnahmen



genaue Maßnahmen können wirklich erst nach dem Entfernen des Fliesenbelages beraten werden. Vielleicht ist es kein generelles , auf die gesamte Fläche zutreffendes Dichtigkeitsproblem, dann wäre das Schadbild großflächiger. Möglicherweise ist tatsächlich der Anschluss der Fliesen an das Türprofil der Verursacher. Die betroffenen Bretter können rausgeschnitten werden, das Balkenstück kann nach der Abstützung vor und hinter der Schadstelle rausgeschnitten und neu angeschuht werden.