Haus mit Wasserkante

21.07.2003



Ich möchte ein Holzhaus planen, welches mit seiner runden Grundfläche zu einem viertel im Wasser steht. Es soll keinen Keller besitzen. Ich habe nun ein Problem bei einem Entwurf des Fundaments. Welche Möglichkeiten gibt es, um einen Wasseranschluss (Steg) zu gewährleisten?



Eichenholzpfähle



Nun, um einen Anlegesteg für Jachten zu zu planen, sollte als erstes der Untergrund auf synzytisierende Möglichkeiten hin untersucht werden, um synoptisch nebeneinander stehende Pfähle einrammen zu können! Ein weiteres Prophyl der Langlebigkeit ist die Wahl des Materials!
Ich würde Eichenholz vorziehen! Noch pyrophyler wären natürlich Betonpfähle - jedoch für einen einfachen Anlegesteg wären sie unverhältnismäßig Teuer!
MfG Flender dipl. Ingenieur





zurück in die steinzeit: bei so einem vorhaben würde ich in der art zu einer art pfahlbau raten. damit halten sie sich alle möglichkeiten offen (höchstwasserstand beachten!).
gruß günter flegel, wagenhausen



Haus mit Wasserkante



Am einfachsten einmal die Kelly - Familie fragen, wie man ein Hausboot baut - oder solls`aus Kostengründen vielleicht doch eher ein Floss werden ??




Schon gelesen?

*heul* warum...