"Wasserhahn" Grundwasser Überschwemmung im Keller

06.08.2020 Sophie



Hallo,
Auch wie andere hier haben auch wir das Problem Wasser im Keller. Allerdings habe ich keine Situation gefunden die wie unsere ist.
Auch wir haben das Problem das unser Keller bei starken oder langen Regen absaeuft...
Die Ursache (wir dachten erst es wäre wie so oft drueckendes Grundwasser) haben wir bei der letzten Überschwemmung gefunden. An einer Wand ist der Putz abgebroeckelt. Ca 15 cm tief. Und aus diesem Loch kommt das Wasser.
Das Wasser lief rein, als würde in der Wand jemand mit nem Gartenschlach sitzen.....
Unsere Vermutung: Unser Haus war früher. ein Backhaus( Bj 1779). Hinter unserm Haus fließt ein Bach von da kommt auch das Wasser.
Wir glauben das vlt. in dem Keller früher mal ein Bach durchlief, oder das dort zumindest ein Brunnen oder so war. Ein Bekannter von uns hat ebenfalls ein ehemaliges Backhaus hier im nächsten Ort und er hat noch den Bach (aber Intakt) im Keller..
Unser Keller hat jetzt einen BODEN Ablauf aber es dauert ein paar Tage bis es. Wieder abläuft..
Deswegen unsere Frage was koennen wir dagegen tun?? Kann man das Loch irgendwie dauerhaft verschließen?? Bis jetzt ist das Wasser immer nur so ca 50-70 cm hoch gewesen.. Wir haben schon etwas bedenken das es mal höher steigen könnte.. Da im Keller auch unsere Stromzähler hängen..
Vielen Dank fürs lesen...
Ein schönes sonniges Wochende wünsche ich allen..LG



Hallo Sophie



es wird nicht gelingen, Diagnose und Entwurf von Gegenmaßnahmen übers Internet vorzunehmen. Dazu ist das Thema Feuchtigkeit und Wasser im Keller zu komplex. Weder ist die umgebende Geologie, noch der Geländeverlauf und der Wandaufbau etc. bekannt. Das muss vor Ort beschaut werden, alles andere wäre Kaffeesatzleserei.
Viel Erfolg



Erster Schritt ...



Es ist sicher nicht die finale Lösung aber als ersten Schritt würde ich einen Sickerschacht einbauen mit Tauchpumpe und durch eine Rinne alles eintretende Wasser in den Sickerschacht führen.

Um dir wenigstens ein wenig helfen zu können wären Angaben, was das für ein Keller ist (Bruchstein, Gewölbe, wie tief er im Erdreich ist und ob er mit den Außenwänden abschließt, Bilder usw hilfreich).
Du siehst es gibt keine allgemeingültige Antwort auf Facebookniveau auf dein Problem. Trotzdem könnten hier einige Forumsmenschen mit ihrem Fachwissen bei mehr Infos dir gut weiterhelfen.

Viel Spaß mit dem Hüsken - M.Mattonet-Ingenieurbüro Bergisches Land