Wasserflecken auf Lehm absperren

12.05.2014



Hallo,

ich bin gerade dabei meine Küchendecke zu streichen. Holzbalkendecke mit Lehmputz (grötenteils noch Original), jetzt mit Lehm-Streichputz gestrichen.

Die Decke hatte vor ein paar Jahren einen massiven Wasserschaden. Alles ist behoben, und nach Entfernen der diversen Altanstriche war auch nichts mehr zu sehen. Doch nach dem Streichen schlagen die Wasserflecken wieder durch. Womit sperre ich die Flecken jetzt vor dem nächsten Anstrich am besten ab?

LG,
Tina



Gegenargument



Absperren soll ja nicht heißen:
Dicht machen.
Hier arbeite ich schon seit Jahren mängelfrei mit Schellack.
Auf die befallenen bzw. definierten Stellen Schellack weiß auftragen und notfalls mit etwas QuarzSand im frischen Zustand besanden.

Nachher komplett mit Lehmfeinputz u.U. überarbeiten und dann streichen.


Zu weiteren Fragen stehe ich ihnen gern telefonisch auch zur Abfrage.


Grüße Udo Mühle



Glanzruß



Auch dafür nehme ich es schon seit über 10 Jahren.
Und dies mängelfrei!
Aber eben nur punktionell.

Nicht die Herrschsaften hier drin komplett verunsichern und alles in Abrede oder Widerspruch stellen!



Meine Farbpartner.....



.....rufen da halt stets diese Produkte auf.

Vieles ist wasserlöslich und somit halt ungeeignet.
Vogelfluat nicht?

Wie ist der Ökofaktor?
Obwohl ich kein 100%-Ökofandwerker oder -denker bin!



Verwirrt



Hallo,

erst einmal danke für die Antworten. Aber jetzt bin ich erst recht verwirrt. Vogelfluat liest sich für den Anwender jetzt nicht ganz so nett, außerdem lese ich da nur was von Anwendung auf Kalk. Funktioniert das denn auf Lehm genauso?

Bei der Verwendung von Schellack sehe ich jetzt ehrlich gesagt kaum einen Unterschied zu handelsüblichen Sperrfarben, und noch einmal komplett drüberputzen wollte ich auch nicht. Der Küchenaufbau soll idealerweise dieses Wochenende beginnen, bis dahin muss also die Decke fertig sein.

Ich will ja nicht die ganze Decke behandeln, nur den Rand vom Wasserfleck, also einen 2-3cm breiten Streifen einmal diagonal quer über die Decke.



Telefonat!



Klingle mich ganz einfach mal schnell an.

01650-7226041



Telefonselsorge



… oder offenes Forengebaren … 

Udo schreib einfach hier rein … und nicht den Satz: Ruf an … !

WIR wollen doch ALLE an deiner Erfahrung teilhaben … !

Danke

Florian Kurz



Hatte ich doch vorher bereits schon!



Meine vorangegangenen Beiträge taten dies doch bereits kund.

Die Entscheidung liegt doch dann ganz und allein beim Interessenten.
Und das Gespräch war gut und für die Betroffene nachher auch nachvollziehbar.


Ein Forum darf doch auch als Gesprächsanbahnung betrachtet werden.



Ich



würde schlicht aufgrund der angenehmeren Verarbeitung Schellack nehmen. Fluat über Kopf als Heimwerker? Nein danke!

Ich hatte hier im Raum einen massiven Löschwasserschaden und die resultierenden Flecken wurden - auf meine Initiative, der Maler hätte Nitro-Sperrgrund verwendet - mit Schellack behandelt, hat ganz gut funktioniert. Jedenfalls abgesehen davon, dass der Maler aus Protest meinen rubinroten Schellack aufgebraucht hat statt wie beauftragt hellen zu kaufen und daher entsprechend viele Leimfarbanstriche notwendig waren.



Vogelfluat



Bedarf dieser Anstrich nicht eines alkalischen Untergrundes und muss mehrfach aufgetragen werden und zusätzlich schlussendlich auch mit viel Wasser nachgewaschen werden?

Lehm ist doch kein alkalischer Untergrund und mit viel wasser dann noch zu arbeiten, sehe ich als komplett risikobehaftet.
Außerdem sperrt Vogelfluat doch wirklich ab!!

Rücksprache mit einem versierten Malermeister gerade geführt.

Also aus meiner Erfahrung heraus kann man auch auch folgendes tun:

Einem Teil der Farbe im Verhältnis 1:3 frischen Kuhdung zusetzen, gut verrühren und nachher durch ein Sieb seien.
Dann streichen der befallenen Stellen und durchtrocknen lassen.
2-malig streichen.



Fachmann konsultiert



Ich habe in unserem Handwerkerkreislauf einen Kirchenmalermeister, den ich bei heiklen Dingen stets kontaktiere bzw. anfrage.
Er erklärte es mir vor ca. 4 h für mich verständlich!

Wer googelt muss auch nicht schlauer werden!



Ad



Kalkfarbe an der Decke: ungerne, ja. An den Wänden gehts noch irgendwie, aber richtig gerne mache ich das auch nicht.



Wasserflecken



Was sind eigentlich "Wasserflecken auf Lehm"?
Was schlägt da durch?
Salze,Rost, etwas Öliges, Fäkalien?
Ölhaltige Sachen kann man mit Kuhdung (oder Eiweiß) emulgieren und damit binden.