Maximale Deckenbelastung

09.08.2009



Hallo,

ich würde gerne wissen, ob eine Holzdecke (Haus BJ ca. 1920) ein Wasserbett mit einem Eigengewicht von ca. 550kg (bei ca. 2m x 2m) ohne Bedenken tragen kann. Hinzu käme natürlich das Gewicht der Bettinsassen (ca. 200kg). Zimmergröße ist ca. 4m x 5m.

Viele Grüße





ja, nein, vielleicht.

das ist eine frage für einen statiker, der sich das vor ort ansehen und dann berechnen kann. dafür benötigt er dann allerdings die tatsächlichen abmessung der deckenbalken, abstände und deren spannweiten.

M.Tapp



Wasserbett - na ja!



Hallo S.,

ich stand ebenfalls mal vor so einer Entscheidung. Ich habe dann mal bei nächster Gelegenheit mit meiner Frau zusammen ein Hotelzimmer mit Wasserbett gebucht und ausprobiert.

Das hat mich kuriert. Es war nämlich nicht sonderlich angenehm, dort zu liegen. Sicherlich kann man es im Sommer schön kühl haben; das geht aber auch wesentlich besser mit einer kleinen Klimaanlage. Und wenn es zu zweit sein soll, müssen es schon zwei getrennte Matratzen sein, denn sonst überträgt sich die Bewegung und das Gewicht des einen auf die andere Seite. Und da Männer meistens deutlich schwerer sind, kann die Frau dann nicht schlafen...frag' sie mal, was sie davon hält!

Walter Packi - der Mann, der wohl im Moment die weitreichensten Kenntnisse über Muskeln und Bewegung hat - rät zu recht harten Schlafstätten. So hart kann man ein Wasserbett gar nicht machen - und was bliebe dann davon?

Mein Fazit: gut für eine aufregende - und sowieso ziemlich schlaflose - Nacht im Hotel. Zuhause das Geld besser in hochwertige Bezüge investieren und sich darin richtig wohlfühlen!

Just my 2 cent...

Wolfgang



dieses Gewicht müßte eigentlich jede intakte Holzbalkendecke



tragen. Zur Sicherheit könnte man das Bett in der Nähe der Balkenauflager stationieren. Ein bekennender Wasserbett-Fan wünscht Ihnen weiterhin entspannte Schlafstunden.