Wasserbeize und Leinölfirnis

04.08.2016



Hallo,

ich habe vor ein Vogelhäuschen aus restlichen Holzbodendielen ( Kiefer ) zu bauen.

Da mir das aber farblich zu hell ist, dachte ich an dunkler
beizen ( Wasserbeize ) und danach Ölen ( Leinölfirnis ).

Jetzt ist die Frage, ob das im Aussenbereich mit der Beize hält oder ob es die wieder auswäscht ?

Hat da jemand Ahnung ?

Vielen Dank im Voraus
Dietmar





auch auf ein Vogelhäuschen gehört ein Dach, das das ärgste abhält.
Dafür kann man auch Reste von Dachpappe oder Bitumenschindeln verwenden.
Wenn's noch schöner werden soll, besorgt man sich Birkenrinde aus dem Wald, die geölt werden kann.
Vorher in heissem Wasser glätten und mit wasserfestem Leim aufleimen (danach trocknen lassen!!).

Sowohl Beize als auch Leinöl hält nicht eine Ewigkeit. Beize wird evtl. unter Lichteinwirkung ausbleichen, Leinöl kann man aber jedes Jahr nachpflegen.

wenn man das im Auge behält, wird das Vogelhaus länger halten als jeder Vogel (Papageien ausgenommen).

Gruß

GE



Paßt schon



G E hat schon alles beschrieben. Wie schnell Wasserbeizen im Außenbereich ausbleichen, dazu habe ich auch keine Erfahrungen. Das Ölen aber sollte das hinauszögern.
Mit etwas Patina sieht es sicher auch angenehm aus.



Wasserbeize und Leinölfirnis



Vielen Dank für die schnellen Antworten.

Werd`s einfach ausprobieren - ich denk den Piepsern ist es egal.

Natürlich kommt auch ein Dächlein drauf - Dachpappe hab ich
schließlich auch noch rumliegen...

MfG
Dietmar





Blankes Leinöl verpilzt