Wasseranschluss mit Kondenswasser

18.01.2010



Hallo,
wir haben ein kleines Problem mit unserem Wasseranschluß (Hausanschluß)
Da das Wasser in den Wintermonaten sehr kalt ist, bildet sich bei der Hausführung der neuen Rohre Kondenswasser an den Leitungen. Wir haben das Stück vom Hauptanschluß der Stadtwerke bis in die Decke noch nicht isoliert, aus Angst das es anfängt zu schimmeln. Ich frage mich jedoch wie es in der Zwischendecke aussieht, da dort schließlich sicherlich auch Kondenswasser vorhanden ist. Kann man dieser Kondensation irgendwie entgegnen?
Für fachkundige Hilfe wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Mit freundlichem Gruß

Hermann Ahrens



Recht einfach!



Isolieren, wie die entsprechenden Regelwerke es vorschreiben.

Das bedeutet Kaltwasserleitungen sind mit einer geschlossenen Isolierung gegen austretendes Schwitzwasser zu isolieren.
Es gibt hierfür entsprechende dünne Isolierschläuche als Rollenware, oder selbstklebend auf Rolle zum Umwickeln der Rohre. Diese Isolierung dient aber nur gegen Schwitzwasser, nicht zur Dämmung der Rohre. Diese wäre dann nach den entsprechenden Anforderungen auszuführen. Die Isolierung ist durchgängig auszuführen, also keine offenen Stöße.



Vielen dank



wieder was gelernt:-)
Vielen dank für die schnelle Hilfe.



das



Trinkwasser sollte allerdings im Sommer und im Winter ähnliche Temperaturen haben und nicht über 10° liegen. Das Kondenswasser dürfte somit sogar im Sommer noch eher auftreten wegen der höheren absoluten Luftfeute und der größeren Temperaturdifferenz.