Wasser im Keller




seit letztem Jahr hatten nun das 3 mal Wasser im Keller (ca. 6cm). Angefangen hatte es letztes Jahr als das sogenannte Jahrhundert Regenwetter in Berlin war.

Der Keller und das Haus ist Baujahr 1969. Die Wände sind trocken. Man kann die Feuchtigkeit nur bis zur ersten Mauerreihe erkennen, weil hier eine Sperrschicht vorhanden ist.

Wir konnte letztes Jahr sehen wie in der Mitte des Keller über die Bodenplatte durch den Beton Wasser eingedrungen war.

Nun war ´gestern (01.06.2018, nach heftigen Regen wieder 7 cm Wasser im Keller.
Wir wollen nun etwas unternehmen.
Die FRage ist was?
ein Loch in der Bodenplatte mit einen Pumpensumpf um das Wasser unter der Bodenplatte abzupumpen?
Oder Abdichtungen die in den Bodenbeton gepresst werden?

Zu welcher Lösung ratet ihr uns?

Besten Dank für Eure Mühe
Rudi



woher kommt das Wasser



Erstmal solltest Du feststellen, woher das Wasser kommt. Durch das Kellerfenster, aus dem Siel, durch die Wand, dadurch richtet sich die Maßnahme.



Wasser im Keller



das Wasser kam nicht durch das Fenster auch nicht über die Wände, da dies trocken sind. Es ist nur feucht / nass unterhalb der ersten Mauerschicht, weil dann eine Sprerre vorhanden ist.



Moin,



Wenn Dein Haus NICHT mit einer Wanne konstruiert wurde, ist eine nachträgliche Abdichtung zwar möglich, aber höchst kritisch, da der entehende Auftrieb zu massiven Schäden führen kann.
Ein Pumpensumpf wäre die deutlich sinnvollere Variante.

Die Frage woher das Wasser kommt sollte natürlich geklärt sein.



Woher das Wasser kommt



ist die Frage.
Nimm doch ein Feuchtemessgerät und such woher das Wasser kommt.
Wenn vorher alles trocken war, was hat sich verändert?
Auch schon einmal an den Wasserstand des Grundwassers gedacht bzw geprüft?
Wenn du erwartest oder denkst es kommt durch den Boden, wäre das ein Ansatzpunkt.
Hier sind wir x-mal abgesoffen und das über lange Zeit und dennoch sind unserer Keller trocken.
Es ist andtrengend solchen Mist zu finden und zu beheben, doch wenn man sich die Zeit nimmt, dann wird es gut und auch bezahlbar.

Klaus