Was ist das: weiße Schicht auf altem Kalkputz

22.04.2021 Lisa

Was ist das: weiße Schicht auf altem Kalkputz

Hallo liebes Forum,

gerade renoviere ich meine kleine Wohnung Baujahr 1955. Ich möchte auf den alten Putz wenn es geht eine Kalkglätte oder eine ähnliche dünne Kalkschicht aus möglichst reinen natürlichen Baustoffen auftragen.

Unter den Schichten von Tapeten und dicker Farbe befinden sich gelbe Leim- und Leimfarbenschichten, darunter aber noch eine weiße Farbe, die sehr schwer abgeht. Laut telefonischer/online-Beratung im Baustoffladen könnte es sich um eine Art Lackfarbe handeln, und diese sollte ich soweit wie möglich mit Abwaschen und ggf. auch Abschleifen entfernen lassen, wenn ich danach mit einem reinen Kalkprodukt (Kalkglätte oder so) arbeiten möchte.

Ich selbst habe an der kleinen Stelle auf dem Bild 1 stundenlang geschrubbt.
Auf dem anderen Bild 2 hat nun ein Handwerker die weiße Schicht teilweise abgeschliffen.

In einem anderen alten Thread in diesem Forum sah ich nun aber ein Bild von einer alten Wand, wo ein ganz ähnlicher alter Farbauftrag als "alte Kalkglätte" bezeichnet wurde. Könnte so etwas auch bei mir der Fall sein? Also dass der alte Anstrich evtl. keine "Lackfarbe" ist, sondern eine alte alte Kalkglätte, die dann ja gar nicht unbedingt entfernt werden müsste? Kann mir dazu jemand was sagen?

Also: wenn die weiße Schicht entfernt werden soll, dann würde mein Handwerker das schon machen. Aber falls es sich wenn es sich bereits um eine Art Kalkglätte handeln sollte, ist ein Entfernen vielleicht nicht notwendig?

Der Handwerker selbst sagte, an den weißen Stellen käme "Kalk nach oben". Gestern jedoch war ein auf Kalkputz spezialisierter Malermeister da, der die weiße Farbe nicht für Kalk hielt und auch dafür war, dass man sie weitgehend entfernt. Aber nachdem ich hier den Kommentar zu dem alten Bild sah, wollte ich hier nochmal nachfragen...

Vielen Dank für alle Antworten!

Lisa



2. Bild


2. Bild

Hallo, leider konnte ich eben nur ein Bild anhängen. Es war das, auf dem der alte Putz etwas abgeschliffen war. Auf diesem Bild hier habe ich den alten Putz an einer Stelle abgewaschen. Als nächstes lade ich noch das Bild aus dem alten Thread hoch, bei dem jemand "alte Kalkglätte" sagte.

herzliche Grüße, vielen Dank, Lisa



Bild aus dem alten Thread von alter Kalkglätte


Bild aus dem alten Thread von alter Kalkglätte

Und hier noch das Bild aus diesem Thread

https://www.fachwerk.de/fachwerkhaus/wissen/innenwaende-und-putz-220301.html

Wo "WelschWalls int." schrieb, dass es sich bei der weißen Schicht um alte Kalkglätte handelt:

" Kalkglätte
WelschWalls int.

Nun bei der weissen Schicht links i.B handelt es sich zweifellos um eine Kalkglätte! Wenn sie jetzt nicht unbedingt eine komplette Lehmputzwand haben wollen , würd ich die Kalkglätte ergänzen und neu mit Kalk streichen.

Höher Abriebsfestigkeit bei ähnlich guter Wasserdampfabsorbtion
Weniger Arbeitsaufwand und MAterialeinsatz = Kostengünstiges Renovieren "

Vielen Dank, herzlich Lisa



Kalkreaktion



Kalk reagiert mit Schäumen wenn er mit einer Säure in Berührung kommt, also mal paar Spritzer Essig drauf.



Kalkglätte oder Kalkfarbe oder ganz was anderes?


Kalkglätte oder Kalkfarbe oder ganz was anderes?

Vielen Dank! ich habe gerade mit der Hand ein bisschen Essigessesnz draufgespritzt, hatte leider nicht viel Zeit und auch kein vernünftiges Instrument, da die Wohnung gerade in der Hand des Elektrikers ist, aber ja:

Es gibt ein leichtes Schäumen, also ein paar Bläschen, siehe auf dem Bild. Ist das bereits irgendwie ausssagekräftig?

Herzlichen Dank, Lisa



Putzstruktur



auf dem letzten Foto ist deutlich die körnige Putzstruktur zu erkennen. Es könnte sein, dass es da ursprünglich nur einen Kalkanstrich drauf gegeben hat, der jetzt sichtbar ist. Traditionell ausgeführte Kalkanstriche sind durch Abwaschen nicht so einfach zu entfernen.