Was ist das für eine Decke?

21.07.2014 Memento



Hallo, ich habe ein altes Haus Bj 1864-1876 gekauft und wir sind jetzt auf diese Decke gestoßen. Sie besteht aus massiven Holzplatten. Leider hat dort jemand für Kabel geschlitzt.


Kann mir da jemand etwas zu sagen? Was ist das für ein Stil und ist die Decke es Wert, außer aus optischen Gründen, das ich sie erhalte?

Einige Fliesen im Haus haben übrigens das gleiche Muster.

fg



Weiteres Bild



Dieses Muster ist auch auf den Fliesen



Als Historismus



wird dieser Dekorationsstil weitschweifig bezeichnet.
Es ist der Retro-Stil der Gründerzeit, bei dem Elemente früherer Epochen freizügig verwendet wurden. Mit großem Aufwand wurden damals die Decken mit Schablonenmustern überzogen, so dass sich das erstarkende Bürgertum wie in einem Palast fühlen konnte.
Die Industrialisierung und das Erblühen der Städte fällt in diese Zeit ab Mitte des 19.Jahrhunderts. Wenn Du den Raum im Stile dieser Zeit rekonstruieren möchtest, incl. Tapeten, Vorhänge ect. ist das erhaltenswert. Ansonsten lohnt sich ein großer restauratorischer Aufwand sicher nicht. Ist eben Geschmackssache.





Hallo,

egal. Die Decke erzählt auf jeden Fall etwas von der Geschichte ihres Hauses, was ich erhalten würde. Es wird auch nicht jede Decke so aussehen, sondern wahrscheinlich nur die in einem herausgehobenen Aufenthaltsraum. Und das sagt etwas zum Repräsentationsanspruch der Bauherren.

Merke: Die Denkmäler verschwinden leise.

Grüße vom Niederrhein



Aufwand?



Wenn die Decke in weiten Teilen noch so gut erhalten ist würde ich die schon erhalten. Ich würde immer versuchen ursprüngliche Elemente zu erhalten, sofern mit vertretbarem Aufwand möglich (und es sollten sich mir nicht beim Anblick die Fußnägel aufrollen). Das könnte man auch durchaus mit modernen Elementen kombinieren, man muss keinen Historismus-Overkill betreiben.

Denkmalschutz besteht aber keiner, oder?



Dunkle Decke kann drücken



natürlich kann man das Relikt als hausgeschichtliches Zitat in ein modernes Wohnen integrieren. Die recht dunkle Decke ist sicher in einem über 3.00 Meter hohen Raum?
Ich wünsche Mut zum Gestalten -und bitte später Bilder hier einstellen.



Danke...



.. für die Infos. Sehr informativ. :)

Denkmalschutz besteht übrigens keiner. Deckenhöhe ist bei 3,40m.

Wenn ich da selber einziehen würde, würde ich es wohl Restaurieren lassen. Da ich aber vermieten werde, werde ich es so lassen und vor dem Mieter schonend "verstecken".
Zerstören würde ich sowas in keinen Falle.
Eventuell kann jemand später etwas damit anfangen.

Der Fliesenboden (Eingangsbereiche und Korridor) wird allerdings aufbereitet da er in einen sehr guten Zustand ist.

Mal schauen was sich bei diesen Haus noch so findet. In der unteren Etage haben wir erst bei einem ca 60m² Bereich angefangen, bleiben noch 240m² zu entdecken. :)