Was ist das für ein Putz?

22.03.2015 Bronko

Was ist das für ein Putz?

Schönen Sonntag schon einmal an die Community und freut mich, jetzt ein Teil von Euch zu sein :)

Ich werde aufgrund eines Sterbefalls in hoffentlich nicht allzulanger Zeit in einen Altbau meiner Großmutter ziehen, dass Haus stammt aus dem Jahr 1890 und steht im Ruhrgebiet. Außenwände sind gemauert und innen steht ein Ständerwerk aus Holz, Zwischenräume mit Schwammstein ausgemauert und verputzt.

Nun kommt es zu meiner Frage, der Putz hinter den alten Tapeten war teilweise nicht mehr tragfähig und brökelte an den Balken ab, er war mittels Ast und Stroh befestigt. Einen Raum habe ich komplett abgeklopft und dort mit Goldband neu verputzt, es hält alles nun bombenfest ;)

Aber in 2 weiteren Räumen hält der Putz fast überall noch sowas von gut, dass ich enorm lange bräuchte, um ihn abzuklopfen.. ich hatte schon einmal versucht das ganze mit Lehmputz auszubessern, allerdings hielt er nicht wirklich.

...kann es sein, dass es kein Lehmputz ist?

Der Putz ist hellbraun, relativ fein.. ich habe ein Bild von Ihm. Meistern war eine Art blaue Farbe unter der Tapete, auf dem Putz.





Hallo,

den Goldband sollten sie besser wieder abklopfen, in den meisten Fällen vertägt er sich nicht mit Lehm und Fachwerk. Vermutlich wird das ein Lehmputz sein, auf den wieder Lehmputz draufgehört.

Was ist ein Schwammstein?

Lehmputzuntergrünnde müssen erstmal "regeeriert" werden, d.h. vo losem Material befreit, gut vorgenässt und aufgerauht werden. Dann kommt Lehmvorspritz drauf, bewährt hat sich auch eine dünne Reinlehmschlämme aufzutragen bevor mit Lehmputz weitergemacht werden kann.
Beim Anrühren den Lehm nicht zu arg verdichten, ggfs. trad. Rührspaten verwenden.

Gruß
Detlef