Was hält diese Strebe?

02.05.2016 Lebowski



Hallo,

wir erneuern gerade den Giebel eines Anbaus. Der ist so etwa um 1880 entstanden. Es gibt eine Diagonalstrebe, deren Sinn sich mir nicht erschließen will (siehe Foto). Last wird sie nicht großartig ableiten, da sie ja direkt neben der Pfette sitzt. Aussteifen? Aber was?

Vielleicht wurde schon mal etwas umgebaut und die ist ein Überbleibsel?



Statik Anbau



Die Strebe hält mehr als die beiden Ständer, denn sie ermöglicht erst die gesamte Austeifung.



...das Dach



Die Stuhlsäule ist für den ehemaligen Öffnung im Giebel aufgelöst worden und die Mittelpfette stützt sich auf einem Riegel ab.
Ohne die aussteifende und mit Sicherheit zusätzlich druckbelastete Strebe knickt der ehedem schwache Sparren mit Sicherheit ein.

Einen Umbau hat es ggf. gegeben, um die Tür da hinein zu bekommen. Der Ausführende Zimmermann hat auch vielleicht nicht alles klassisch gelöst aber die Strebe hat er schon sinnvoll angeordnet.

Bloß nicht raus nehmen. Optisch wirkt das ganze eher unterdimensioniert.



Strebenfunktion



Stört sie beim weiteren Ausbau oder was ist der Hintergrund der Frage?

Wenn der Sparren durch einen größer dimensionierten ersetzt wird und die Mittelpfette gut verankert wird und der rechte Türpfosten unterseitig gut unterstützt wird sollte ein Ersatz möglich sein.
Sind die Dachpfannen schon länger abgenommen worden?

Für ein nur durch Dachpfannen ohne weiteren Ausbau belastetes Vordach mag die bisherige Konstruktion genügen-
wenn andere Absichten bestehen besser erneuern.

Andreas Teich





Danke für die Antworten

Also die Strebe ist nich punktbelastet, man kann sie unten problemlos anheben. Aber das muss ja nicht so geplant gewesen sein, sondern kann sich in den Jahren so ergeben haben.

Der Ausschnitt für die Tür ist tatsächlich mal nachträglich rein gekommen. In der Pfette gibt es noch ein Schlitz, in dem mal ein Kopfband zwischen der dann entfernten Stuhlsäule und der Pfette gesessen haben muss.

Ich werde den Riegel mit einem Pfosten unterstützen und evtl. das Kopfband wieder einbauen.


Zitat: "Optisch wirkt das ganze eher unterdimensioniert." und das schon seit knapp 140 Jahren :)





Lieber Herr Teich.

ich frage nur Interesse halber, da ich diese Kontruktion so noch nie gesehen habe.

Es wird nichts weiter ausgebaut. Nur der Giebel wird neue verschalt.



knapp 140 Jahre



Ja, manchmal ist es erstaunlich. Jeder junge Statiker, der nur seine Programme und Rechenmethoden kennt würde den Kopf schütteln aber es hält doch.
Dabei wurde vor 140 Jahren sicher noch kein Betondachstein zum Eindecken verwendet.

Viel Spaß und gutes Gelingen bei den weiteren Maßnahmen.


M.Mattonet, Ingenieurbüro Bergisches Land.



Strebenfunktion



Die soll sicher einen Teil der Sparrenlast auf den Fußpunkte der Strebe abgeleitet haben, um den Raum darunter stützenfrei zu halten-
vielleicht um Wagen dort abzustellen.
Hat ja auch lange genug gehalten.
Unterdimensioniert bedeutet ja auch nur, höhere Durchbiegungen und weniger Sicherheitsreserven zu haben- nicht, dass es kollabieren muß.

Andreas Teich



Lastableitung



Herr Markus Mattonet hat es richtig und verständlich beschrieben1

mfg