Warmwasser OHNE Gas und Starkstrom?

25.06.2011



Wir wollen in unserem kleinen "Ferienhaus" ein Bad wieder in Betrieb nehmen. Waschbecken ist geklärt, aber Dusche?
Starkstrom und Gas gehen aufgrund von drölfzig kostenintensiven Gründen nicht.
Was für Möglichkeiten gibt es noch?
Die in der Duschwanne Warmwasser zubereitende Brüll-Dusche wollen wir nicht ;)



Ergänzung:



elektrische Lösung gesucht.



Moin Fridjof,



wenn Flaschengas oder schwarzer Schlauch auf dem Dach keine Alternative ist, würde ich mich nochmal mit genauen Leistungsdaten ans Haustechnikforum wenden, da hocken mehr Spezis in die Richtung.

Gruss, Boris



Brüll Dusche ???



Wer oder was brüllt denn da?
Bei uns brüllte Mann, wenn Frau zu lange duschte und dann anschließend Frau, wenn Mann den Boiler ausschaltete ;)
Spass beiseite.
230 V Geräte mit einer Absicherung von 10 A und einer Leistungsaufnahme von 2000 W sind durchaus noch am Markt zu haben. Wir hatten in unserer Anfangszeit im Ferienhäuschen einen 30 l Warmasserspeicher der sogar noch steckerfertig war. Das reichte für eine Person und eine Kurzdusche von 5 Minuten. Die Dinger brauchen halt viieel Platz, sind sauschwer und langsam im Aufheizprozess. Unter dieser Leistung wird allerdings kaum noch etwas zu finden sein. Selbst mein kleiner Heißwasserkocher in der Küche hat bereits eine Leistungsaufnahme von 1800 W.
Brüllfreies Duschen wünscht
anna



Also



Warmwasserspeicher bis 150l gibt es auch ohne Starkstromanschluß, die Nachheizzeit für einen völlig entleerten Speciher liegt halt laut Herstellerangabe meiner Erinnerung nach bei ca. 4 Stunden (hängt natürlicha uch von der Kaltwassertemperatur ab). Sind auch relativ billig.

Alternativ aber viel unbequemer wäre der rustikale Festbrennstoff- oder Öl-Badeofen...