warme Luft steigt NICHT nsach oben?!




Hallo Gemeinde,
ich bin am rätseln, warum dieses Problem besteht, denn eigentlich wäre klar, dass beheizte Luft aus dem Wohnraum unten nach oben steigen... sollte. Tut sie aber nicht
KurzInfo: Häuschen (leider kein Fachwerk), Lärche, E+Dach, je 35qm, höchstwahrscheinlich (im Dach nicht 100% sicher, Thermokamera kommt bald) alles gedämmt, im E große Treppe seitlich rauf, Ofen mit 8KW, Kamin in der Mitte des Raumes, direkt daneben ein 'Loch' in der Decke zwecks warme Luft nach oben, keine Türen außer Haustür, Fenster neue Doppelglasiso.
Ich kapier nicht, warum ich an der Klappe (also das Heizloch in der Decke) nicht ein bisschen Wärme erspüre. Und wenn ich die Treppe nach oben gehe, kann ich blid sagen, wann die Zwischendecke (nicht isoliert, nur Holzboden bzw Gipsdecke) kommt. Ab da wirds nämlich schattig. Hat jemand eine Idee? Wäre sehr hilfreich, denn sonst ist keine Heizung vorgesehen und auch nicht möglich.

Danke
Hoffende Grüße



wenn die warme Luft nach oben soll,



wo soll denn die kalte Luft nach unten? Das ist doch nicht alles ein großer Raum über 2 Etagen, oder doch?

Zur einfachen Probe:

mach eine Zigarette an (für Nichtraucher ein Räucherstäbchen, Geschmacksrichtung ist egal) und schau, ob der Rauch durch die Heizöffnung abzieht, wenn nicht im DG mal ein Fenster öffnen und sehen ob's dann geht.

Wo bekommt denn der Kamin seine Zuluft her? Vielleicht sorgt ja der Zug durch den Kamin dafür, dass Dein Konzept nicht funktioniert.
Dafür könnte es hilfreich sein, mal versuchsweise im EG ein Fenster zu öffnen.

Gruß Götz.





Hallo Götz,
wieso kalte Luft nach oben? DA oben ist kalt gfenug, es soll ja warm werden.
Ich fragte doch explizit, warum die warme (also vom Ofen) nicht raufsteigt. Übrigens auch der Rauch- Zigaretten oder Stäbchen- steigt demnensprehend nicht nach oben.
Und wenn ich unten die Fenster aufreiß, macht eswenig Sinn, zu heizen, oder?
Selbst jetzt, wo die Haustür offen ist, zieht es hier eben nicht, auch dann nicht, wenn ich oben eines der 3 Fenster öffne, sogar wenn 2- links und rechts im Haus OBEN- offen sind.
Das kapier ich eben nicht





".....kalte Luft nach oben?....."

hatte ich gar nicht geschrieben, schon gar nicht explizit!

die kalte Luft muss doch runter, damit die warme platz hat!

Wenn die komplette warme Luft aus dem EG ins DG soll, und die kalte aber icht runter darf, hast Du bald oben ein bar Überdruck wie in einem schlecht aufgepumpten Autoreifen.
Keine Angst, wird nicht passieren.

Also: die Bude ist kalt, oben und unten

kalte luft wird erhitzt,

wenn die Luft warm ist soll sie nach oben,

dafür muss von oben kalte luft wieder nach unten, damit sie für die warme Luft Platz macht und auch erhitzt werden kann.

Inzwischen ist die ehemals warme luft, die nach oben gestiegen war, etwas abgekühlt, sie muss also erneut erwärmt werden, dafür muss sie 'runter und die nun warme Luft von unten muss wieder nach oben.

Es entsteht -wenn's funktioniert- ein Wärmetransport durch den Transport von warmer Luft von unten nach oben und die erkaltete Luft muss dann aber auch von oben nach unten und erneut erwärmt werden.

Man nennt das Konvektion, es ist ein Kreislauf.

wenn es gut funktioniert, ist alles gut,

wenn es zu gut funktioniert ist es oben warm und unten kalt,

wenn es nicht gut genug funktioniert ist es unten warm und oben kalt.

Das wirklich alles irgendwie gut geht ist gar nicht so wahrscheinlich.

Wenn durch die Öffnung der Rauch nicht aufsteigt ist dein Kreislauf irgendwo unterbrochen.
Das wird dann so nicht funktionieren.

Du sollst ja auch nicht den ganzen Tag die Fenster offen lassen, es wäre aber schon hilfreich zu wissen, wo das Problem eigentlich versteckt ist.
Bis eine solche Konvektion in Gang kommt kann es aber eine Weile dauern.

Vielleicht geht aber auch einfach nur alles durch den Schornstein und Dein Kamin macht gar nicht genug heiße Luft
(eigentlich ein schöner Zug), sondern nur Strahlungswärme.

Der Kaminbauer und/oder Schonrnsteinfeger werden's wissen.





ok, danke, soweit kapiert und auch gemein, dass ja die erwähnte Konvektion, also der Kreislauf nicht funktioniert.

Sorry, bin etwsa demoliert, rechte Hand im Gips und muß mir als zierliche Frau mit allem selbst behelfen, ist nicht ganz so einfach. Bn recht genervt, dies zu tippen ist ne Qual
Der Kaminbauer ist ein ähm, der will einen noch stärkeren Ofen hierhinstellen, ich sterbe ja jetzt schon vor dem Teil, davor zu hocken ist tödlich, hinter dem Ofen sind 23grad, davor sitze ich im T-Shirt. Also kann es doch ein Mangel an Wärme als solche nicht liegen.. oder? Nun gut, wie bekomme ich die kalte Luft runter? Noch ein Loch im Boden? Ich meine, mach ich, kein Akt, stell sogar eine Saugvorrichtung hin, nur bringt es das wikrlih? Jetzt sind da oben Temperaturen, die gut zum schlafen sind. Wenn die Nacht kühler wird, sterben da oben meine Pflanzen ab, samt der Nase aus der Wärmebettdecke:-((
Danke wieder



Konvektion vs. Strahlungshitze?



Hallo,
hier mal der Gedankengang eines Laien - die "Experten" können dann ja kommentieren (bitte sachlich) inwieweit der Sachverhalt stimmen könnte.

1.Ich nehme an, dass der Ofen vorwiegend erst einmal Strahlungshitze produziert, d.h. es wird nicht zuerst die Luft erwärmt und diese transportiert dann die Wärme weiter (wie bei einem Heizkörper -> "Konvektion"), sondern es werden die Gegenstände (und Personen) erwärmt die von der Strahlung erreicht werden
2. Durch diese Erwärmung wird dann auch die Luft erwärmt (sowie durch die Teilchen in der Luft).
3. Das was im Strahlungsschatten liegt, wird nicht erwärmt (Lagerfeuereffekt: das Gesicht glüht, der Rücken ist a...kalt)
4. Sofern nicht genügend Wärmespeichermasse vorhanden ist (wie z.B. beim Kachelofen, oder im Fachwerkhaus der Lehm), reicht die indirekte Lufterwärmung nicht aus, um auch noch eine Konvektion zu erzeugen, bzw. zwei Stockwerke zu heizen.

Bei einem größeren Gebäude wäre mein laienhafter Gedankengang nun gewesen - Wärmetauscher in den Kamin einbauen und über Heizung (Wand/Bodenheizung, Heizkörper) die anderen Etagen mitheizen.

Jan Wagner



----------------Nachtrag: http://www.heizen-und-energie.net/heizen/kaminofen.php



Moin Tina,



ich denke auch dein Ofen ist gross genug und mit einem Tausch das Problem nicht gelöst.

Spontan fällt mir ein über dem "Heizloch" einen grossen Deckenventilator anzubringen, der die warme Luft "hochzieht". Reicht ja erstmal ein Gebrauchter zum ausprobieren, ob's funktioniert.

Unsere Thermik ist auch etwas eingeschränkt, vernünftig Lüften z.B. geht auch nur über 2 Stockwerke, und dass die Ofenwärme eher unten bleibt, finde ich zum schlafen ganz angenehm.

Hast du schonmal ein Fenster unten gekippt und eins oben?

Mein Schwager wohnt in einer super-luftdicht gedämmten Wohnung. Wenn der die Abzughaube in der Küche anmacht ist sein Ofen aus, bevor er die 7m ins Wozi gelaufen ist. Deshalb sind bei nachträglichem Ofeneinbau Schalter Pflicht, die die Abzughaube erst "freigeben", wenn ein Fenster gekippt ist.

Falls dein Häuschen auch so "dicht" ist findet von der Seite auch keinerlei Luftbewegung mehr statt, d.h. der Ofen produziert einen permanenten leichten Unterdruck.

Vielleicht mal oben und unten ein Thermometer aufhängen und ausprobieren, was den besten Effekt bringt.

Falls nix davon klappt: Pflanzen in LuPo einpacken und Pappnase mit Wolle ausstopfen und zum Schlafen anziehen....;-)

Gruss, Boris





was ist das denn für ein Ofen?

Die Öfen können eben entweder besser für Konvektion oder besser für Strahlung sein. Manchmal kann man das durch Öffnen oder Schließen von irgendwelchen Klappen in gewissen Grenzen regeln.

Könnte also sein, dass dein Ofen zu wenig "heiße Luft" produziert. Das kann man wohl nicht ändern.

Könnte auch sein, das über den Schornstein so viel warme Luft mit dem Abgas nach außen getragen wird, dass über Undichtigkeiten oder auch durch Deine Öffnung ständig kalte Luft in den Raum, in den Ofen steht, nachströmen muss.

deswegen der Versuch mit dem Rauch.

Steigt keine Luft durch die Öffnung: keine Konvektion.

Steigt nur dann Rauch durch die Öffnung wenn oben ein Fenster offen ist, ist's oben zu dicht und die kalte Luft kann nicht runter.

Fällt vielleicht sogar die Kalte Luft durch die Öffnung von oben nach unten oder

steigt nur dann Rauch durch die Öffnung wenn unten ein Fenster offen ist, zieht vielleicht der Kamin "zu gut" und Du hast keine vernünftige Frischluftzufuhr im unteren Raum.

Wie ist es denn wenn die Ofenklappe zu ist, und der Ofen nicht mehr zieht?

Dann würde ich auch einmal die Temteraturen im unteren Raum unter der Decke messen (ist's da eigentlich warm?) und im OG am Fußboden (ist's da wirklich kalt), dass wäre ja die treibende Kraft für die Konvektion.

eine Einfache und rel. billge Hilfe könnte sein, ein Lüftungsrohr von oben nach unten zu Verlegen möglchst in ener kalten Raumecke mit einem Thermostatgesteuerten Lüfter 'drin die gibt's auch ganz leise.

Geht aber nur, wenn unten ausreichend warme Luft ist.

Good luck!