Befestigung einer Warft

05.02.2011



Hallo,
auf unserem Grundstück in der Lenzerwische steht nah am Wasser eine Warft mit 3 Häusern: Hallenhaus, Wohnhaus und Wirtschaftshaus. An den jeweiligen Gebäudeaußenkanten aller 3 Bauten gibt es Setzungen (Risse etc). Wenn man den Abhang der Warft genau anschaut, sieht man, dass sich der Rand absetzt, leicht rutscht und dass dies wahrscheinlich der Grund für die Bewegungen im Fundament der Gebäude ist.
Wer kennt in der West-Prignitz oder im angrenzenden Mecklenburg oder Niedersachsen / Wendland ein nettes und kompetentes Tiefbauunternehmen, dass hier Maßnahmen zur Sicherung ergreifen kann, die nicht gleich übertrieben monumental sind, aber eine feste Basis für die Restaurierung der Häuser schaffen?

Besten Dank, viele Grüße





Hallo,

die Lösung ist im Bereich des Erd- und Grundbaus zu suchen.
Sie sollten sich deswegen an ein Ing.-Büro für Erd- und Grundbau wenden und nicht an einen x-beliebigen Tiefbauer.
Die sind allerdings nicht überall auf dem Lande anzutreffen.
Sie können es mal hier versuchen:
http://www.gtu-online.de/de/kontakt

Tip: Fragen Sie mal bei Ihrer Versicherung nach, was die für vorbeugende Maßnahmen übernehmen will.

Grüße vm Niederrhein



Geotechnik/Festigkeitsanalyse Untergrund Warft



Hallo Herr Beckmann,
danke für Ihre Worte. Zwei Rückfragen:
Was würde der Geotechniker tun: eine Bohrung vornehmen um die Festigkeit in tieferen Schichten zu analysieren?

Mit "die Versicherung" meinen Sie die normale Hausversicherung? Umfasst die denn auch allg. Stabilität des Grund und Bodens?

viele Grüße
Olaf Arndt





Hallo,

nein, ich meine Ihre Gebäudeversicherung.Schließlich wäre die not amused, wenn das haus sich verselbständigt.
Der GrundbauIng würde Ihnen eine vernünftige Befestigung
vorschlagen, wobei ich davon ausgehe, dass er den Untergrund schon kennt.
Er kennt sich aber in Bodenmechanik besser aus als ein Tragwerksplaner.
Ich z.B. könnte Ihnen allerlei vorschlagen, hab aber keine Ahnung ob das Kostengünstig ist.
Woraus z.B. besteht die warft ? Ist es eine Aufsandung ? Ist sie verdichtet, wie stark ?
Sind die Hänge befestigt, wenn ja wie ? Alles Fragen, denen man nur vor ort nachgehen kann.
Ist der Platz von strömendem Hochwasser gefährdet oder von "Qualmwasser" ?

Grüße vom Niederrhein