Duschabtrennung




Guten Tag zusammen!

Ich möchte eine kleine Duschabtrennung für meine Badewanne bauen. Es soll nur eine Scheibe werden, ca. 40*150cm.

Dazu ein paar Fragen:

- welches Glas nehme ich dafür am Besten? Wie viel muss ich dafür ausgeben?
- Wie baut Ihr den Rahmen? Woraus am Besten? Holz halte ich eher für ungeeignet, weiß aber nicht, wie ich Metall (Alu) entsprechend bearbeiten soll
- Wie befestigt Ihr die Duschabtrennung? In meinem Fall kann ich sie an einer Wand befestigen, die Unterkante soll auf der Badewanne abgestützt und mit Silikon verklebt werden

Ich freue mich auf Eure Antworten!

Jonathan





www.gelbe-seiten.de

Du kannst sie in jedem Baumarkt bestellen.

:o)



frisch geduscht



Hallo Jonathan,

gerade bei mir in Fertigung: Duschabtrennung 70 x 250 aus 8mm ESG (EinscheibenSicherheitsGlas) An Boden Wand und Decke werden dünne Aluminium-U-Profile montiert, in die die Glasscheibe eingeschoben wird.

Der Quadratmeter 8 mm ESG kostet etwa 150 €

Das Glas direkt auf der Wanne anzubringen wird auch oft gemacht, kann aber schon nach kurzer Zeit nicht mehr so schön aussehen. Auf alle Fälle muss das beim Selbstbau zwei-bis dreiseitig gehalten werden. 40 cm halte ich im Übrigen für ein wenig knapp bemessen.

Aber warum das Rad neu erfinden? Da das Problem alltäglich ist gibt es zahllose Lösungen verschiedener Hersteller wie Hüppe, Bette, Dusar, Koralle, Duscholux .....
feststehend, wegklappend und eigentlich für jeden Geschmack und Geldbeutel.

Gruß aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer


P.S.: Aluminium mit der Eisensäge absägen ... hin und her und hin und her :-))



Glas muß Sicherheitsglas sein.



Aber ganz im Ernst, wenn man nicht weiß, wie man Aluprofile bearbeiten soll, dann wäre die Anfertigung einer Duschabtrennung, wenngleich auch nur eine Scheibe, als Selbermacher ein recht hoch gestecktes Ziel.
Und Annette hat recht, so Dinger kann man sich anfertigen lassen, sogar teilweise in Baumärkten.

Gruß Patrick.



danke



für die Antworten!

Hab mich wohl etwas falsch ausgedrückt, natürlich weiß ich, wie ich Aluminium sägen soll, meine Frage ging eher dahin: wie kann ich den Rahmen an den Kanten zusammensetzen, wenn diese auf Gärung gesägt sind, dass es hält.

40cm, da die Badewanne an der Stelle zum Teil ummauert ist - mehr brauch ich nicht.

150 € m²ist natürlich auch sehr teuer, hatte gehofft, dass ich es deutlich günstiger bekomme, wenn ich es selbst mache.

Was meinst du damit, dass das Glas bei Aufbau auf der Badewanne nach einiger Zeit nicht mehr so schön aussehen kann? Die Scheibe soll an der Stelle fest montiert werden, daher muss ich sie wohl auf der Badewanne wenigstens abdichten. Meinst nicht, dass eine Wand (mit "Abstützen" auf der Wanne) ausreichenden Halt bietet?

Grüße,

Jonathan



Das Profil an der Wand sollte ...



tief genug sein, damit die Statik stimmt.

Dort wo Du das Glas bekommst, wirst Du auch Lösungen in Sachen Beschläge finden.

Alles Individuelle kostet deutlich mehr Geld als fertige Massenprodukte.

Grüße

Frank





Also wenn jetzt die Scheibe oben, unten und an der Seite von der Wand gehalten wird ist das doch wunderbar.

Wenn die drei Halteleisten (Alu-U-Profil) auf Gärung geschnitten werden, die Wandflächen exakt orthogonal zu einander stehen reicht es die drei Leisten präzise in Position in den Wandflächen zu verankern. Auf eine Kraftschlüssige Verbindung der Gärungsschnitte würde ich verzichten, das ist hier nicht nötig, da die Verschraubung das Profil ausreichend stabilisieren wird.

Manche Leute benutzen Glashalteschienen aus dem Baumarkt an der Wand, setzen die Scheibe auf der Wanne auf und stabilidichten das von zwei Seiten mit Silikon ein. Sieht halt nicht so solle aus und verdreckt.

Gruß aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer



ein paar Fragen noch



zu der letzten Antwort von Christoph:

Die Scheibe wird nur an einer seite und der Badewanne gehalten - bis zur Decke geht diese nicht.

Natürlich ist die angrenzende Wand / Badewanne nicht orthogonal - Haus ist Bj. 1900 ;-)

Auf eine Kraftschlüssige Verbindung der Gärungsschnitte würde ich verzichten, das ist hier nicht nötig, da die Verschraubung das Profil ausreichend stabilisieren wird.

Du meisnt die Verschraubung des U-Profils in der Wand?! Ansonsten wird die Scheibe nur noch mit Silikon in die Profile geklebt?!

Das stimmt, verdreckt mit Sicherheit sehr schnell. Aber wo soll ich die Wand sonst aufsetzen? Eine Wand wird als Haltepunkt bestimmt nicht ausreichen, außerdem würde ja auch Spritzwasser unter der Abtrennung hindurchkommen, sofern diese nicht auf der Wanne aufsitzt....

Vielen, vielen Dank für Eure Hilfe!

Grüße,
Jonathan



Die Scheibe braucht einen zusätzlichen Halt



von oben oder aber das U-Profil an der Wand wir durch Eckwinkel stabilisiert.

Grüße

Frank





Mhh....

Ich halte hier die Eigenlösung für zu kompliziert, bzw. je nach Anspruch nicht für ausreichend ansehnlich.

Schau doch mal nach Bette Focus oder im reuter badshop oder bei sanistars .... Die fertigen Produkte haben meist Halteleisten, die auf der Wann befestigt werden, oder aber Du bestellst Dir einfach eine der Halteleisten als Ersatzteil.

Gruß aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer



daran



hab ich gerade auch gedacht - anders geht es nicht - hab ziemlich hohe Decken in der Wohnung (jedenfalls zu hoch für eine Duschabtrennung).

Aber noch kurz zurück auf die Unterseite - einfach U-Profil unten auf die Scheibe und auf der Wanne abstellen, mit Silikon festkleben, oder doch lose aufstellen, oder ganz anders?



Duschwand



also ich Schraube meine Profile fest. Ist ja Beton drunter ....

Billige Baumarktduschen werden an der Wand festgeschraubt und unten auf die Duschwanne aufsilikoniert .... hält auch.

Die besseren Varianten arbeiten mit einer Leiste an der Mauer und einem auf dem Wannenrand aufliegendem Profil mit Dichtlippe. Dann wird ausschließlich von außen Silikon angearbeitet. Da gibt es aber eine mehr oder minder gute Verbindung zwischen Wandprofil und dem aufliegenden.

Gruß aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer



Mhhh....



das sind natürlich sehr teure Lösungen. Da ich in einer Mietwohnung wohne, sehe ich es nicht ganz ein, so viel Geld zu investieren.

Ich werde mal im Baumarkt schauen, was für Lösungen die fertig anbieten, bzw. mal einen Glaser fragen.

Es geht hier halt wirklich "nur" um 40cm, die Front der Badewanne wird mit einem Duschvorhang zugezogen (da Schräge über der Wanne). Und für 40 cm weniger Vorhang 500,- €....

Ich melde mich aber mal, wenn ich was erreicht habe!

Aber vielen Dank für Eure Tipps, habt mir bei einem evtl. Selbstbau sehr geholfen!

Grüße



Wenn es eine Mietwohnung ist und ...



... wenn es was dauerhaft Ordentliches werden soll, dann mit dem Vermieter sprechen.

Wenn es nur so eine Billiglösung werden darf, weil es einem nicht selbst gehört und die Dauer der Nutzung unsicher ist, dann Lösungen schaffen, die sich auch wieder schadensfrei zurück nehmen lassen.

Grüße

Frank