Wandheizungen?

29.04.2009



Hallo Zusammen,

ich bin ganz neu in diesem Forum und bin auf die Wandheizungen gestoßen. Diese Art der Heizung kannte ich bislang nicht! Wie funktioniert diese Technik?
Danke für kurze Info :-)

Auch mit dem Denkmalschutz kenne ich mich überhaupt nicht aus. Welche Kriterien müssen bestehen, daß ein altes Fachwerkhaus unter Denkmalschutz steht?

Ein solches bauchlich zu verändern, dürfte sicherlich an so einige Vorschriften gebunden sein, oder?

Gruß
Andrea



Das "Back to the roots"...



...sollte nicht bis in die Menschheitsphase vor der Erfindung des Lesens durchgezogen werden.

Nahezu alle Antworten auf die drei ja sehr allgemeinen Fragen stehen schon im Forum. Einfach 'mal blättern. Es werden sich nicht Viele finden, die hier allbekannte Allgemeinplätze beackern wollen.

Grüße

Thomas



Wandheizungen



so isset, und deshalb hier ein paar Leseanleitungen:
- Wikipedia > Wandheizung, Niedertemperaturheizung
- www.aknw > Gesetze, Verordnungen > Denkmalschutzgesetz NW
merke: Buch macht kluch

Grüße vom Niederrhein



Wandheizung - die richtige oder die einfache Variante



Hallo,

ein paar kurze Anmerkungen...

Wandheizungen heizen nicht über Konvektion (der berühmte Heizkörper unter dem Fenster, der die Luft heizt -> trockene Luft, Staub, ...) sondern die Wand und damit eine indirekte Wärmestrahlung (wird meist mit der angenehmen Kachelofenwärme verglichen). Nachteile, meist teuer, etwas träge (da erst die Wand geheizt werden muss, ...). Besonders gut ist bei der Wandheizung, dass die Wärme warm werden, d.h. nicht wie bei alten Häusern oft das Phänomen heiße Raumluft und doch kalt strahlende Wände.

Kurz noch eine günstige Alternative... Fußleistenheizung (habe ich). Hier wird fast entlang der gesamten Außenmauer eine kleine Heizleiste verlegt (wie die unter dem Fenster, aber viel kleiner, deshalb kaum Konvektion, sieht wie eine etwas klobigere Fußbodenleiste aus). Diese heizt dann die Wand und die warme Wand strahlt ab wie die Wandheizung...

Grüße,
OLI



Hallo Oli ,



du willst doch der Andrea die Heizleisten nicht ernsthaft als Wandheizungsersatz verkaufen??

Die Wandheizung arbeitet mit niederigen Vorlauftemperaturen wie die FBH. Die Heizleisten sind da schon auf die VL-Temp. von HK angewiesen.

Mir ist das alles zu teuer. Ich bleibe daher bei zentralem Grundofen und Heizung mit normalen Radiatoren .

Gruß J. Simon



... das soll jeder selbst entscheiden



Hallo,

klar ist das keine richtige Wandheizung, aber die Wirkung ist durchaus vergleichbar. Mit Niedertemperatur ist sie natürlich (wie die richtige Wandheizung und die Fußbodenheizung) nicht zu betreiben, das stimmt. Somit eher als einfachere Alternative für konventionelles Heizen gedacht und weniger für Wärmepumpen etc. geeinget.

So teuer ist sie übrigens auch wieder nicht (zugegeben, ich habe sie selbst verlegt, aber das war nicht so schwer).

Wie gesagt, ich habe gute Erfahrungen gemacht und eines gibt es nicht mehr... kalte Wände und Ecken mit Tendenz zur Schimmelbildung.

Grüße,
OLI