Bemessung von Wandheizung

15.03.2010



Hi!

Gibt es irgendwo ungefähre Richtwerte, wie groß Wandheizungen dimensioniert werden müssen pro m2 zu beheizender Fläche (natürlich je nach Außenisolierung)?

Ich fürchte ja nicht...

Gruß,
Tom



wandheizungsdimensionierung



Ich möchte hier keine Werbung machen, sondern nur von meinen Erfahrungen berichten.
Wir haben unsere Wandheizung von WEM. Einzelne Rohre und Schienen, also keine Platten. Ich habe mich bei den WEM-Leuten gemeldet und Ihnen meine Situaton erklärt (Dämmung , alter des Hauses, geplantes Heizsystem). Daraufhin habe ich einem WEM Mitarbeiter einen Grundriss des Hauses per Mail geschickt. Einen Tag später wurde mir eine genaue Aufstellung der einzelnen Räume zugeschickt. Jetzt weis ich genau wieviel Meter Rohr ich auf wieviel qm Fläche bei welcher Vorlauftemperatur und mit wievielen Verteilern ich pro Etage brauche. Einfacher geht es nicht. Das war ein toller Service.



Wir



können das machen und benötigen dafür Grundrisspläne und eine Beschreibung zum Aufbau der Umschließungsflächen (Wand, Fenster, Boden und Dach).

Auch sollte feststehen welche Art von Wärmeerzeugung geplant ist.

Grüße Gerd





Ich werde versuchen eine entsprechende Version online zu bekommen und melde mich dann bei Ihnen.

Gruß,
Tom



Neben einem versiertem Systemanbieter...



...kann Ihnen auch ein systemunabhängiger Heizungsplaner die erforderlichen Infos geben. Architekten sind damit oft überfordert.

Grüße

Thomas



ich habe noch nie!



hallo,
ne wandheizungsbaustelle gesehen, die ein heizungsbauer berechnet hat!!
die bauherren haben sich über umwege die daten besorgt!
gruß frank
ps das es ausnahmen gibt weis ich!



Wandheizungsdaten auf Umwegen?



Wer den Hang zum Verkomplizeren hat, wird seine Freude dran finden. Wenn's dann nicht klappt, war's eine schöne Übung.

Viel Spaß denn

Thomas



heizungsbauer!



hallo thomas,
die gehen auf die baustelle, labern wichtig darum, nehmen ne kopie des plans mit, gehen zum großhändler der ihnen die Berechnung macht und die heizkörper dann liefert.
am ende des jahres bekommt der dann einen bonus ...
dafür bräuchte man keinen meisterbrief!!
so schauts meisten aus! selbst Hersteller von verbundrohren propagieren die vorteile der Strahlungswärme nicht sonderlich!
alles fest in falscher hand!
gruß frank



Ich empfahl denn auch für die Berechnung...



...einen versierten Systemanbieter (Hersteller) wie z.B. Ripal, die ja am besten wissen, was sie herstellen, oder aber einen unabhängigen Heizungsplaner (der's nicht installiert).

Grüße

Thomas



Wer



ist den heute systemunabhängig?

Der Hersteller bestimmt nicht, da er ja sein Material verkaufen möchte.

Der Planer? der die Ausschreibungssofware des Herstellers nutzt oder oder....

Der Handerker? Der von dem Material das er seit Jahren verwendet überzeugt ist oder seine Jahresrückvergütung erhält.

Es gibt eine Fülle von Gründen für das eine oder andere Produkt zu werben oder dieses einzusetzen und wer meint es unabhängig, objektiv und es systemunabhängig zu tun der täuscht sich gewaltig.

Grüße



Wenn man das konsequent durchzieht,



und hinter jedem Produkt nur Betrug wittert, sollte man nicht bauen.

Wenn man sich für ein System entschieden hat, ist jedenfalls der Hersteller ein wertvoller Ansprechpartner für die Frage zur Berechnung.

Und ich kenne Heizungsplaner, die nicht in der Schablone der gelieferten Software der Fa. X,Y denken.

Letztlich ging es hier um die Dimensionierung, und nicht um die Produktauswahl. Da freilich wird der Handwerker oft am ehesten überfordert oder einseitig sein.

Grüße

Thomas