Wandheizung im Neubau Geschoßwohnungsbau Erdgeschoss

11.10.2010



Hallo,
eine ähnliche Frage habe ich hier schon per Suche gefunden, leider aus dem Jahr 2005. Und auch da hat die Fragerin eine Antwort bekommen, bei gleichen Voraussetzungen: Neubau, machen lassen :)

Daher wollte ich mal anfragen, ob es immer noch Empfehlungen gibt, Wandheizungen im Neubau im Geschoßwohnungsbau zu verwenden.

Es handelt sich um folgende Wohnung:

http://gordovan.de/Hausbau/Grundriss_EG.pdf.pdf

Es handelt sich um eine Erdgeschosswohnung, die eine Außenwand (im Bild rechts, also an den Schlafzimmern) ist nach Norden. Somit gibt es weniger Sonneneinstrahlung....

Geplant ist eine "normale" Heizung mit Heizkörpern. Möglich wäre auch eine FBH. Die dicken Wände sind aus Kalksandsteinen gemauert (diese großen Teile). Unten drunter ist eine Tiefgarage (größer als die Wohnung). Es kommt noch ein Estrich rein, ca. 25cm, lt. Bauträger wegen einer stärkeren notwendigen Dämmung.

Die FBH würde ca. 5-6.000 Euro mehr kosten als die konventionelle Variante. Gerade von der Raumaufteilung würde mir das sehr gut gefallen, z.B. in der Küche, aber auch hinsichtlich der gewünschten Fußwärme.

Also, was tun?



ja warum denn nicht Wandheizung?



Musst nur sehen ob Wand genügend dämmt, ansonsten von aussen oder notfalls von innen dämmen.
am schnellsten geht es mit fertigen Lehm-Wandheizungs Platten.
ansonsten Rohre in Lehm einputzen.
Gibt nix angenehmeres als Wand-Strahlungsheizung in Lehm.
Hier ein Beispiel bei nachträglicher Montage mit Innendämmung aus Hanf und einzelregelung (Bei Anschluss an vorhandene Heizungsanlage)



Halo



Kann meinem Vorredender nur zustimmen. Bei einer Individuellen Wandgestaltung gibt es auch Möglichkeiten auf einfache Art die Wände mit Wandheizung zu gestalten. Kosten sollten auch in diesem Fall langfristig betrachtet werden denn dann wird eine Wandheizung mit geringen Vorlauftemperatur und gleichzeitiger Absenkung der Raumtemperatur erst richtig interessant.
Wir haben schon in mehren Häusern Wandheizungen errichtet und die Kunden sind immer noch zufrieden,und selbst ich habe in meinem Haus eine Wandheizung
Mit freundlichen Grüßen aus der schönen Uckermark
Die Lehmschwalbe
www.lehmschwalbe.de
Ralf Pawlik



Welche Wand



Danke schonmal für die Meldungen. Welche Wände sind denn am Besten geeignet und reichen aus? Ich dachte an die "Mittelwand", dort beidseitig Wandheizungen drauf.

Am Liebsten wäre mir noch eine Hochtemperaturheizung, da ich dann keinen zweiten Heizkreis bezahlen müsste...



Am besten Aussenwände und Lieblingsecken



Bei Aussenwänden aber die Dämmung nicht vergessen.
Außerdem läßt sich das gut an vorhandenen Kreislauf anschließen.
Der kleine Kasten auf dem Bild enthält übrigens die Regelung.
Und mit 70-80° C würde ich keine Wandheizung fahren. Das wäre ja Sauna.